Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

Bauernhofbrand fordert einen Verletzten - 200.000 Euro Schaden
27.01.2013 - 16:28
Der Brand eines Bauernhofes hat nach ersten Erkenntnissen eine verletzte Person im westallgäuer Opfenbach gefordert.
Gegen 14 Uhr wurden über 100 Einsatzkräfte, unter Ihnen Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr, alarmiert. Nach deren Ankunft stand bereits der landwirtschaftliche Teil in Vollbrand. Beim Brandobjekt handelt es sich um einen älteren und nicht mehr bewirtschafteten Bauernhof mit Wohnhaus. Der 70-jährige Bewohner zog sich nach aktuellen Informationen eine Rauchgasvergiftung zu und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Einschätzungen der Polizei auf rund 200.000 Euro. Derzeit untersuchen Beamte der Kriminalpolizei den Bauernhof. Die Ursache kann noch nicht genannt werden.

AllgäuHIT wird Sie über die weiteren Ermittlungsstände auf dem Laufenden halten.


Bildquelle: Landratsamt Lindau


Bildquelle: Richard Rädler

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum