Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Verletzte Frau: Großbrand in Futtermittellagerhalle unabsichtlich ausgelöst?
27.02.2013 - 16:51
Nach dem Brand in einer Futtermittellagerhalle der Baywa im westallgäuer Hergatz ermittelt die Polizei nun konkret gegen die 43-jährige Frau, die verletzt aus der Halle gerettet wurde.
Anhaltspunkte, dass die aus dem Bodenseekreis stammende Frau für das Feuer vorsätzlich verantwortlich ist, gibt es aber nach Angaben der Kriminalpolizei Lindau keine. Eine technische Brandursache wird von den Ermittlern inzwischen ausgeschlossen.

Die Verletzungen der Frau sind glücklicherweise nicht so schwerwiegend, wie zunächst angenommen. Sie kann das Krankenhaus vermutlich schon in Kürze wieder verlassen.

Die 43-jährige war mit dem Zug von Lindau nach Wangen unterwegs. Noch während gearbeitet wurde, ging sie durch das offene Tor in die Lagerhalle. Am späten Nachmittag schlossen die Arbeiter das Tor. Kurz nach 20 Uhr entdeckten Passanten die Flammen. Der Schaden wird inzwischen mit 400.000 Euro angegeben.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum