Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Gründungsmitglieder des Vereins Westallgäu Tourismus
(Bildquelle: Landratsamt Lindau)
 
Westallgäu - Gestratz
Donnerstag, 21. November 2013

12 Orte beschließen offizielle Zusammenarbeit

Verein Westallgäu Tourismus in Gestratz gegründet

Die jährliche Tourismuskonferenz des Landkreises Lindau (Bodensee) nahmen zwölf Westallgäuer Orte zum Anlass, den Verein „Westallgäu Tourismus“ zu gründen. Damit wurde aus der seit vielen Jahren bestehenden, aber formlosen Zusammenarbeit der Westallgäuer Tourismusgemeinden nun ein Verein mit klaren, rechtsverbindlichen Strukturen. Die Zusammenarbeit wird in bewährter Weise fortgeführt.

Die zwölf Gemeinden Gestratz, Grünenbach, Heimenkirch, Hergatz, Hergensweiler, Lindenberg, Maierhöfen, Oberreute, Opfenbach, Röthenbach, Stiefenhofen und Weiler-Simmerberg arbeiten schon seit 2005 touristisch eng zusammen und setzen mit einem gemeinsamen Budget viele verschiedene Projekte um. Dazu gehört das gemeinsame Gastgeberverzeichnis genauso wie der gemeinsame Internetauftritt unter www.westallgaeu.de mit Gastgebersuche, der zentrale Prospektversand, gemeinsame Messeauftritte und Marketingmaßnahmen. Als weiteres Aufgabengebiet kam nun die gemeinsame Produktentwicklung zu den touristischen Leitthemen der Region, den Westallgäuer Wasserwegen, der Allgäuer Käsestraße sowie der Kraftquelle Allgäu hinzu. Koordiniert werden die gemeinsamen Aktivitäten sowie das Budget durch das Regionale Tourismusmanagement des Landkreises Lindau (Bodensee). Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt in sehr enger Abstimmung mit und durch die Tourismusverantwortlichen der Westallgäuer Orte sowie durch die bei der Westallgäu-bayerischer-Bodensee Fördergesellschaft (WBF) angestellten Projektmanagerin, Martina Mayer.

„Die Zusammenarbeit auf der operativen Ebene der Touristiker läuft sehr gut und die gemeinsame Tourismusarbeit wurde in den letzten Jahren stark vorangetrieben. Durch die zunehmend professionellere Arbeit, wie zum Beispiel die Produktentwicklung, sind touristische Leitprodukte entstanden, die nun marktfähig ausgearbeitet und vertrieben werden müssen. Hier stoßen wir immer wieder an kommunalrechtliche und reiserechtliche Grenzen“, so Sandra Denner, Leiterin des Regionalen Tourismusmanagements über die Beweggründe zur Gründung des Vereins.

Nachdem in allen zwölf beteiligten Kommunen zuvor positive Beschlüsse in den Gemeinderäten herbeigeführt wurden, konnten im Rahmen der Gründungsversammlung nun die Grundsteine gelegt werden. „Was wir mit der Vereinsgründung erreichen wollen, ist, für die Zusammenarbeit im Westallgäu klare und rechtsverbindliche Strukturen zu schaffen, ohne dass dadurch ein Mehr an finanziellem oder personellem Aufwand entsteht“, erklärt Tobias Walch, Geschäftsbereichsleiter für Kreisentwicklung und Soziales beim Landratsamt Lindau, der die Gründungsversammlung leitete.

Beraten durch den auf Tourismus spezialisierten Rechtsanwalt Rainer Noll aus Stuttgart wurden zunächst verschiedene Rechtsformen geprüft. Die Umwandlung der Werbegemeinschaft in einen Verein zeigte sich als praktikabelste Lösung. Denn tatsächlich soll die Zusammenarbeit genau wie bisher weiter geführt werden. Das regionale Tourismusmanagement übernimmt auch weiterhin die Koordinationsaufgaben im Westallgäu. Damit dies zukünftig unter einem rechtlich verbindlichem Auftrag passiert, wurde Leiterin Sandra Denner einstimmig zum geschäftsführenden Vorstandsmitglied gewählt, das den Verein außergerichtlich vertreten kann.

Durch die Besetzung des Vorstandes mit drei Bürgermeistern ist zukünftig auch eine politische Rückkoppelung gegeben, die bisher nur informell möglich war. Zum Vorsitzenden des Vereins wurde Bürgermeister Gerhard Olexiuk aus Oberreute gewählt, die beiden Stellvertreter sind die Bürgermeister Martin Schwarz aus Maierhöfen und Johannes Buhmann aus Gestratz. „Damit haben wir einen sehr gut und breit aufgestellten Vorstand, in dem sowohl eine größere, eine mittlere und eine kleinere Tourismusgemeinde vertreten sind“, beglückwünschte Walch die Anwesenden zur Wahl.

Die inhaltliche Arbeit wird wie bisher von verschiedenen Arbeitskreisen mit touristischen Fachmitarbeitern der Kommunen getätigt, die zukünftig den Marketingausschuss des Vereins bilden.

Der Auftrag des Vereins ist in der Satzung klar geregelt: Förderung und Unterstützung der Entwicklung des Tourismus, Bündelung der Marketingkräfte, Beteiligung an der Optimierung und Vermarktung des touristischen Angebots im Allgäu sowie die Steigerung des Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad des Westallgäus als Urlaubs- und Erholungsregion.

Sitz des Vereins ist die WBF in Lindenberg, die im Rahmen eines Dienstleistungsauftrages auch bisher schon den zentralen Prospektversand und die Kontoführung für den Westallgäuer Tourismus übernommen hat. Auch in Sachen Budget bleib alles wie bisher: Das jährliche Budget von insgesamt 60.000 € netto wird von den Mitgliedern, den insgesamt zwölf Kommunen, getragen und von der WBF auch weiterhin verwaltet.

Als Revisoren wurden Heimenkirchs Bürgermeister Markus Reichart und Tobias Walch bestellt. Die Schriftführung übernimmt - wie bisher schon durch Katjana Knoll gewährleistet - weiterhin das Regionale Tourismusmanagement.

Zukünftig nicht im Verein vertreten ist aus nachvollziehbaren Gründen der Markt Scheidegg.
Scheidegg wird sich zukünftig vorrangig im Bereich des Gesundheitstourismus positionieren. Dieses Thema spielt bei den anderen Orten im Westallgäu eine eher untergeordnete Rolle. „Selbstverständlich werden wir aber bei Themen, die auch uns betreffen mit dem Westallgäu Tourismus kooperieren und uns an Einzelmaßnahmen finanziell beteiligen. Hierfür stehen wir in engem Austausch mit dem Regionalen Tourismusmanagement des Landkreises“, so der Rathauschef Ulrich Pfanner.


Tags:
westallgäu tourismus verein gründung



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
200.000 Euro für die Entwicklung im Unterallgäu - LAG erhält zusätzliche Fördermittel für ehrenamtliche Projekte
Die Lokale Aktionsgruppe Kneippland Unterallgäu (LAG) erhält zusätzliche Leader-Fördermittel. Diese positive Neuigkeit hat ...
Landkreis Lindau: Gemeinsames Jugendschutzkonzept - Drei Vereine arbeiten zusammen um Kinder zu schützen
Der TSV Lindau, der TSV Schlachters und der TSV Oberreitnau intensivieren ihre Zusammenarbeit und haben ein gemeinsames Schutzkonzept zur Prävention von ...
BFV führt rote Karten für Trainer ein - Auch Vereinsoffizielle können vom Platz geschickt werden
Bei unsportlichem Verhalten können die Schiedsrichter ab sofort auch Trainer und Vereinsoffizielle in allen bayerischen Amateurspielklassen mit einer roten Karte ...
Positive Entwicklung im Allgäuer Tourismus - Gästeankünfte und Übernachtungen mit Anstieg auch im Herbst
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen der Monatserhebung im Tourismus mitteilt, stieg die Zahl der Gästeankünfte ...
6. ARAG Cup am 14.12.2019 in der Allgäuhalle Sonthofen - Benefiz Fußballturnier startet ab 08:30 Uhr
Am 14.12.2019 ab 8.30Uhr startete das 6. ARAG CUP Benefiz Jugendfußballturnier in der der Allgäuhalle Sonthofen. In der 6. Auflage des ...
Auszeichnung für "Green Ways to Work" - eza!-Projekt erhält Auszeichnung in Augsburg
Der Förderverein KUMAS – Kompetenzzentrum für Umwelt e.V. zeichnet jedes Jahr drei vorbildliche Projekte aus. In diesem Jahr fiel die Wahl der Jury unter ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Zedd
Happy Now
 
Matt Simons
After The Landslide (Remix)
 
Alex Max Band
Tonight
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum