Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolfoto Impfung
(Bildquelle: Pixabay)
 
Unterallgäu
Dienstag, 3. Juli 2018

Weitere Masernfälle im Unterallgäu

Vier neue Fälle gemeldet, Impfschutz wird dringend empfohlen

Im Unterallgäu sind weitere Personen an Masern erkrankt: Dem Gesundheitsamt am Unterallgäuer Landratsamt wurden vier neue Fälle gemeldet. In diesem Zusammenhang bittet das Gesundheitsamt nochmals, im Impfbuch nachzusehen, ob ein vollständiger Schutz gegen eine Masernerkrankung besteht. Ist dies nicht der Fall, wird dringend zur Impfung geraten.

Masern sind doch eigentlich eine „Kinderkrankheit“. Warum also die Hinweise? Bei den Masern handelt es sich laut Gesundheitsamt keineswegs um eine harmlose Kinderkrankheit. Die Erkrankung kann insbesondere bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen schweren Verlauf nehmen, sodass einige von ihnen sogar stationär behandelt werden müssen.

Wer kann an Masern erkranken? Masern könne jeder bekommen, der daran bislang noch nicht erkrankt und nicht geimpft sei, so das Gesundheitsamt. Übertragen wird die hochansteckende Erkrankung durch Tröpfcheninfektion.

Woran erkennt man eine Masern-Erkrankung? Eine Masern-Erkrankung ist im Anfangsstadium von anderen fieberhaften Infekten nicht einfach zu unterscheiden. Zu Beginn ähnelt die Virus-Erkrankung nämlich einem Infekt der oberen Atemwege, es kann also zu Fieber, Schnupfen, Husten oder einer Bindehautentzündung kommen. Etwa zwei Wochen nach der Ansteckung zeigt sich dann erst der maserntypische rotfleckige Ausschlag. Ansteckend ist die Erkrankung allerdings schon mehrere Tage, bevor dieser Ausschlag auftritt. Deshalb sollte man bei entsprechenden Symptomen und unvollständigem Impfschutz mit dem Hausarzt Kontakt aufnehmen. Dieser kann die Diagnose mit Laboruntersuchungen bestätigen.

Bringt es etwas, sich noch impfen zu lassen, wenn man erfährt, dass man Kontakt mit einem Erkrankten hatte? Dies ist durchaus noch sinnvoll. Eine Impfung sollte so schnell wie möglich - idealerweise innerhalb der ersten drei Tage nach dem Kontakt mit einem Erkrankten - erfolgen, um die Erkrankung zu verhindern. Eine spätere Impfung verhindert zwar die Erkrankung nicht mehr, kann aber den Verlauf abmildern. (PM)

 

 


Tags:
masern gesundheitsamt impfung allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Harte Vorwürfe gegen Eiskunstlauf-Trainer in Oberstdorf - Hat Trainer Karel Fajfr den 19-Jährigen Isaak Droysen misshandelt?
Der ehemalige Eiskunstläufer Isaak Droysen (19) erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen früheren Trainer Karel Fajfr (75) am ...
Mehrere Grundschulkinder klagen über Magen-Darm Problem - Gesundheitsamt führt Untersuchungen durch
Rund 30 Grundschul-Kinder haben im Sonthofer Ortsteil Altstädten über Übelkeit und Erbrechen geklagt. Entsprechende Informationen von Radio AllgäuHIT ...
Oberallgäuer Badeseen hygienisch einwandfrei - Bestätigung durch das Gesundheitsamt im Landratsamt Oberallgäu
„Die Oberallgäuer Badegewässer waren 2018 und sind auch jetzt wieder hygienisch unauffällig. Der Badespass in der Badesaison 2019 kann jetzt ...
Ostallgäuer Badeseen mit hervorragender Wasserqualität - Gesundheitsamt des Landratsamt Ostallgäu bestätigt Qualität
Die Badeseen im Ostallgäu sind durchgehend von ausgezeichneter oder guter Qualität. Das bestätigt das Gesundheitsamt im Landratsamt Ostallgäu. ...
Intervention gegen wegen bei Blauzungenkrankheit - Vereinbarung ermöglicht Verkauf von Kälbern nach Spanien
In Baden-Württemberg wurden zu Beginn des Jahres Fälle der Blauzungenkrankheit festgestellt. Seitdem gibt es Sperrgebiete mit einem Radius von 150 ...
Verbringungsregelungen für Zucht- und Nutztiere - Blauzungenkrankheit sorgt für Änderung der Regelung
In einer Länder-Besprechung wurde vor dem Hintergrund der aktuellen Risikoanalyse des Friedrich-Löffler-Instituts (Stand 26. April 2019) beschlossen, dass die ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Wanda
Weiter, weiter
 
Aerosmith
Cryin
 
Adel Tawil
Ist da jemand
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum