Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Über 40 Schafe durch Kolkraben getötet
10.08.2011 - 12:56
Ein Schwarm Kolkraben sorgt im Unterallgäuer Türkheim für große Besorgnis. Fast 100 der rund 60 cm großen Rabentiere haben es dort auf die Herde eines ansässigen Bio-Bauern abgesehen. Bereits über 40 Lämmer und fünf Mutterschafe seien den Vögeln bereits zum Opfer gefallen, so der Landwirt.
Es erinnert an den legendären Hitchcock-Film „Die Vögel“, was sich seit einiger Zeit auf den Weiden des Schafhofs abspielt. Vor allem bei Zwillingsgeburten schlagen die Kolkraben zu. Kaum ist eines der Jungtiere für einen Moment allein, fallen gleich mehrere der Vögel darüber her, picken die Lämmer zu Tode. Auch ein sogenannter Vergrämungsversuch mit dem Abschuss von dreien der geschützten Tiere blieb bislang erfolglos.

Als Ursache vermutet der betroffene Landwirt zwei neu erbaute Biogasanlagen in der Nähe. Diese würden den Vögeln ganzjährig Nahrung bieten, zuvor habe es solche Probleme nie gegeben. Der Betreiber der Anlage weist die Vorwürfe von sich. Vorerst sind die Schafe nun im Stall eingesperrt, eine dauerhafte Lösung ist nicht in Sicht.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum