Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Landrat Hans-Joachim Weirather, Sabine Eberle und Gerhard König
(Bildquelle: Landratsamt Unterallgäu/Eva Büchele)
 
Unterallgäu - Mindelheim
Mittwoch, 11. Februar 2015

Landratsamt Unterallgäu veröffentlicht Seniorenratgeber

Broschüre soll Leitfaden für Pflegebdürftigkeit darstellen

Ein Familienmitglied wird pflegebedürftig - manchmal kann man sich auf diese Lebenslage vorbereiten, manchmal tritt sie ganz plötzlich ein. „Der Ratgeber für Senioren bietet dann ein Basisgerüst für wichtige Entscheidungen“, beschrieb Landrat Hans-Joachim Weirather die neue Broschüre des Landkreises Unterallgäu in einer Pressekonferenz. Der Ratgeber ist im Landratsamt Unterallgäu und in den Gemeindeverwaltungen erhältlich.

Sabine Eberle von der Fachstelle für Seniorenangelegenheiten am Landratsamt Unterallgäu kennt die häufigsten Fragen, die auftreten, wenn eine Person pflegebedürftig wird. „Diese wollten wir im sogenannten Leitfaden Pflegebedürftigkeit in der Broschüre darstellen“, erklärte sie. Das Schaubild zählt alle wichtigen Entscheidungen auf, die Betroffene und Angehörige treffen müssen. „Am Anfang steht der Kontakt zu den Pflegekassen“, so Eberle. Danach müsse man sich über die Pflegeform klar werden - ambulant oder stationär. Alle Aspekte des Leitfadens werden laut Eberle in den nachfolgenden Kapiteln erklärt. Eine Übersicht über Pflegedienste und -Einrichtungen im Unterallgäu gibt die Landkreis-Karte in der Heftmitte.

Häufig tauche auch die Frage auf, wie die Pflege finanziert werden kann, weiß Eberle. Darüber gibt das Kapitel „Finanzielle Hilfen und Vergünstigungen“ Auskunft. Gerhard König, Sachgebietsleiter „Soziales und Senioren“, betonte: „Der Ratgeber bietet wertvolle Grundinformationen. Doch insbesondere bei Finanzfragen ist immer ein persönliches Gespräch mit Fachleuten sinnvoll.“ Deshalb enthält die Broschüre auch die Kontaktdaten vieler Ansprechpartner, unter anderem die der Seniorenbeauftragten der Gemeinden. Hier wies Landrat Weirather auch auf das seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises hin, das in den vergangenen Jahren viel bewegt habe. „Seniorenbeauftragte gab es vor einigen Jahren in kaum einer Gemeinde, inzwischen in fast allen“, veranschaulichte der Landrat.

Eberle erklärte, der Ratgeber sei eine Ergänzung zu anderen Informationsangeboten des Landkreises. So gebe es auch den Sozialatlas, der Kontakte zu vielen Hilfsangeboten enthält. Zudem informiert das Landratsamt über Senioren-Themen im Seniorenportal im Internet unter www.unterallgaeu.de/senioren

Doch das Internet könne ein gedrucktes Nachschlagewerk nicht ersetzen - insbesondere, weil ältere Menschen nicht immer Zugang zum Internet hätten, so Eberle.

Info: Den „Ratgeber für Senioren“ erhalten Sie beim Landratsamt Unterallgäu oder bei einer der Unterallgäuer Gemeindeverwaltungen. Die Fachstelle für Seniorenangelegenheiten schickt den Ratgeber auch gerne auf Anfrage zu, Telefon (0 82 61) 9 95 - 2 20.  

Im Bild (von links): Landrat Hans-Joachim Weirather, Sabine Eberle von der Fachstelle für Seniorenangelegenheiten, und Gerhard König, Sachgebietsleiter „Soziales und Senioren“, stellten den neuen Ratgeber für Senioren des Landratsamts Unterallgäu vor. Foto: Eva Büchele/Landratsamt Unterallgäu

Tags:
seniorenratgeber broschüre pflege leitfaden



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Höchststand an Studenten in Bayern - Insgesamt 398.000 Studenten an Bayerns Hochschulen
Mehr Studentinnen und Studenten als jemals zuvor sind an Bayerns Hochschulen eingeschrieben: Zum Wintersemester 2019/2020 studieren im Freistaat insgesamt 398.000 junge ...
Unterallgäu: 270.000 Euro an Zuschüssen ausgeschüttet - Sport-, Kultur- und Schulausschuss vergibt Zuschüsse
Der Landkreis fördert die Denkmalpflege, die Jugendarbeit und die Erwachsenbildung im Unterallgäu in diesem Jahr mit rund 270.000 Euro. Der Schul-, Kultur- und ...
Zweite Auszahlung des Bayerischen Landespflegegeldes - Rund 30.000 Neuanträge im Pflegejahr 2018/2019
Seit dem 1. Oktober 2019 wird das Bayerische Landespflegegeld vom Bayerischen Landesamt für Pflege zum zweiten Mal ausgezahlt. Darauf hat Bayerns Gesundheits- und ...
Vela - Zuflucht für Tiere (Sendung: 05.10.2019) - "Allgäuer Fellnasen" gesponsert von Fotohaus Heimhuber
Das bin ich: Ich bin die süße Vela, eine 2-jährige, kastrierte Mischlingshündin. Ich bin sehr menschenbezogen, fröhlich und verspielt. Auch ...
Bayerisches Krippengeld rückt näher - Familienministerin: "Eltern bei den Betreuungskosten entlasten"
Gute Nachrichten für Eltern von Krippenkindern: Die Einführung des Krippengeldes rückt näher! Ergänzend zum Beitragszuschuss im Kindergarten ...
Unterallgäu: Kinder vor sexuellem Missbrauch schützen - Führungszeugnis muss alle fünf Jahre neu vorgelegt werden
2012 trat das Bundeskinderschutzgesetz in Kraft. Dieses soll auch verhindern, dass Sexualstraftäter in der Kinder- und Jugendhilfe tätig sind. Es schreibt vor: ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
American Authors feat. Bear Rinehart of NEEDTOBREATHE
Neighborhood
 
Jess Glynne
All I Am
 
Train
50 Ways To Say Goodbye
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum