Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Landrat Hans-Joachim Weirather, Sabine Eberle und Gerhard König
(Bildquelle: Landratsamt Unterallgäu/Eva Büchele)
 
Unterallgäu - Mindelheim
Mittwoch, 11. Februar 2015

Landratsamt Unterallgäu veröffentlicht Seniorenratgeber

Broschüre soll Leitfaden für Pflegebdürftigkeit darstellen

Ein Familienmitglied wird pflegebedürftig - manchmal kann man sich auf diese Lebenslage vorbereiten, manchmal tritt sie ganz plötzlich ein. „Der Ratgeber für Senioren bietet dann ein Basisgerüst für wichtige Entscheidungen“, beschrieb Landrat Hans-Joachim Weirather die neue Broschüre des Landkreises Unterallgäu in einer Pressekonferenz. Der Ratgeber ist im Landratsamt Unterallgäu und in den Gemeindeverwaltungen erhältlich.

Sabine Eberle von der Fachstelle für Seniorenangelegenheiten am Landratsamt Unterallgäu kennt die häufigsten Fragen, die auftreten, wenn eine Person pflegebedürftig wird. „Diese wollten wir im sogenannten Leitfaden Pflegebedürftigkeit in der Broschüre darstellen“, erklärte sie. Das Schaubild zählt alle wichtigen Entscheidungen auf, die Betroffene und Angehörige treffen müssen. „Am Anfang steht der Kontakt zu den Pflegekassen“, so Eberle. Danach müsse man sich über die Pflegeform klar werden - ambulant oder stationär. Alle Aspekte des Leitfadens werden laut Eberle in den nachfolgenden Kapiteln erklärt. Eine Übersicht über Pflegedienste und -Einrichtungen im Unterallgäu gibt die Landkreis-Karte in der Heftmitte.

Häufig tauche auch die Frage auf, wie die Pflege finanziert werden kann, weiß Eberle. Darüber gibt das Kapitel „Finanzielle Hilfen und Vergünstigungen“ Auskunft. Gerhard König, Sachgebietsleiter „Soziales und Senioren“, betonte: „Der Ratgeber bietet wertvolle Grundinformationen. Doch insbesondere bei Finanzfragen ist immer ein persönliches Gespräch mit Fachleuten sinnvoll.“ Deshalb enthält die Broschüre auch die Kontaktdaten vieler Ansprechpartner, unter anderem die der Seniorenbeauftragten der Gemeinden. Hier wies Landrat Weirather auch auf das seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises hin, das in den vergangenen Jahren viel bewegt habe. „Seniorenbeauftragte gab es vor einigen Jahren in kaum einer Gemeinde, inzwischen in fast allen“, veranschaulichte der Landrat.

Eberle erklärte, der Ratgeber sei eine Ergänzung zu anderen Informationsangeboten des Landkreises. So gebe es auch den Sozialatlas, der Kontakte zu vielen Hilfsangeboten enthält. Zudem informiert das Landratsamt über Senioren-Themen im Seniorenportal im Internet unter www.unterallgaeu.de/senioren

Doch das Internet könne ein gedrucktes Nachschlagewerk nicht ersetzen - insbesondere, weil ältere Menschen nicht immer Zugang zum Internet hätten, so Eberle.

Info: Den „Ratgeber für Senioren“ erhalten Sie beim Landratsamt Unterallgäu oder bei einer der Unterallgäuer Gemeindeverwaltungen. Die Fachstelle für Seniorenangelegenheiten schickt den Ratgeber auch gerne auf Anfrage zu, Telefon (0 82 61) 9 95 - 2 20.  

Im Bild (von links): Landrat Hans-Joachim Weirather, Sabine Eberle von der Fachstelle für Seniorenangelegenheiten, und Gerhard König, Sachgebietsleiter „Soziales und Senioren“, stellten den neuen Ratgeber für Senioren des Landratsamts Unterallgäu vor. Foto: Eva Büchele/Landratsamt Unterallgäu

Tags:
seniorenratgeber broschüre pflege leitfaden



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
200.000 Euro für die Entwicklung im Unterallgäu - LAG erhält zusätzliche Fördermittel für ehrenamtliche Projekte
Die Lokale Aktionsgruppe Kneippland Unterallgäu (LAG) erhält zusätzliche Leader-Fördermittel. Diese positive Neuigkeit hat ...
Kreis und Heime finanziell gut aufgestellt - Jahresrechnung Thema im Kreistag Unterallgäu
Der Landkreis Unterallgäu und seine Seniorenwohnheime stehen finanziell auf sicheren Beinen. Das wurde jetzt in der Sitzung des Kreistags deutlich. Gut entwickelt ...
Landrat Weirather dankt langjährigen Ehrenamtlichen - Mitglieder des Roten Kreuz und Malteser im Unterallgäu geehrt
Was wäre das Unterallgäu ohne die Ehrenamtlichen beim Roten Kreuz oder beim Malteser Hilfsdienst? Mit dieser Frage leitete Landrat Hans-Joachim Weirather die ...
ERC Sonthofen nimmt Stellung zur Pressekonferenz - Jürgen Naumann trifft falsche Aussage nach Rosenheim-Spiel
Bezugnehmend auf die Aussage unseres Pressesprechers Jürgen Naumann bei der Pressekonferenz am 03.12.2019 „In Sonthofen gibt es keine Presse, das ist halt so ...
AllgäuPflege: Generationswechsel vollzogen - Junge Nachwuchskräfte in Führungspositionen übernommen
Wer als Unternehmen dauerhaft wettbewerbsfähig bleiben will, braucht einen kompetenten Mitarbeiterstamm und junge Nachwuchskräfte, die in der Lage und willens ...
3. Kinderparlament in Memmingen - Workshop für eine kinderfreundliche Innenstadt
Das Memminger Kinderparlament tagte bereits zum dritten Mal im Rathaus. Diesmal beschäftigten sich die 28 Vertreterinnen und Vertreter der circa 5.500 Schulkinder ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lemo
Alte Seele (Pt. I)
 
Jamie Lawson
Wasn´t Expecting That
 
Lighthouse Family
Ocean Drive
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum