Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Eine Arbeitsagentur
(Bildquelle: Bundesagentur für Arbeit)
 
Unterallgäu - Mindelheim
Dienstag, 14. Januar 2014

Keine verstärkte Armutszuwanderung im Unterallgäu

Die meisten Rumänen und Bulgaren haben Arbeit

Eine verstärkte Armutszuwanderung ist im Unterallgäu nicht zu erwarten. So lautet das Fazit von Dr. Maria Bachmaier, Leiterin der Abteilung Soziales, Familie, Jugend und Senioren am Landratsamt Unterallgäu. Anlässlich der aktuellen Diskussion informiert sie über Rumänen und Bulgaren im Unterallgäu.

Seit Jahresbeginn gilt die Freizügigkeitsregelung für EU-Bürger auch für Bulgaren und Rumänen. Jeder EU-Bürger darf sich demnach drei Monate in einem anderen EU-Staat aufhalten - ohne besondere Bedingungen erfüllen zu müssen. Wer länger als drei Monate bleiben will, muss ernsthaft auf der Suche nach Arbeit sein. Sonst gilt für ihn die Freizügigkeit nicht. Das Freizügigkeitsrecht kann man auch verlieren, zum Beispiel aus Gründen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. 

Bei der Ausländerbehörde im Landkreis sind derzeit 704 Rumänen und 170 Bulgaren gemeldet. 25 von ihnen erhalten nach Auskunft des Jobcenters eine Grundsicherung für Arbeitssuchende - bekannt als Hartz IV. „Anspruch auf Hartz IV hat nur, wer bereits für eine gewisse Zeit in Deutschland zumindest teilweise seinen Lebensunterhalt verdient hat“, erklärt Bachmaier. Auch Sozialhilfe erhalten diese Personen nur beschränkt:  Wer aus einem EU-Mitgliedsstaat nach Deutschland kommt, um sich hier Arbeit zu suchen und dabei keinen Erfolg hat, hat keinen Anspruch auf Sozialhilfe. Wer sich in einer existenziellen Notlage befindet, für den übernimmt der Landkreis allenfalls die Rückreisekosten. Im Unterallgäu bezieht laut Bachmaier derzeit kein Bulgare oder Rumäne Sozialhilfe.

Den Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zufolge ist die Arbeitslosenquote unter Bulgaren und Rumänen in Deutschland mit 9,6 Prozent niedriger als die Arbeitslosenquote unter allen Ausländern insgesamt - diese liegt bei 16,4 Prozent. Im Unterallgäu waren im Dezember 1573 Bürger arbeitslos, darunter 1341 Deutsche. Von den 232 arbeitslosen Ausländern kamen 16 aus Bulgarien oder Rumänien.

Bachmaier macht deutlich: „Weder das Sachgebiet Soziales und Senioren am Landratsamt noch das Jobcenter Unterallgäu rechnen damit, dass dieses Jahr die Zahl der Antragsteller aus Rumänien und Bulgarien signifikant steigt.“ Landrat Hans-Joachim Weirather ergänzt: „Ins Unterallgäu kommen aus diesen Ländern vor allem qualifizierte Arbeitskräfte, die auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen haben. Vor einer verstärkten Armutszuwanderung müssen wir uns nicht fürchten.“


Tags:
armutszuwanderung unterallgäu rumänen bulgaren



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Demonstration von Landwirten in Mindelheim - Protestierende können sich mit Michaela Kaniber austauschen
Am 26.01.2020 fand in der Zeit von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr eine „stille“ Demonstration von Landwirten vor dem Forum Mindelheim statt, der rund 250 Landwirte ...
Tätlicher Angriff nach Parkbehinderung in Tussenhausen - Polizei sucht nach weiblicher Zeugin
Am frühen Samstagabend führte eine Parkbehinderung auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Tussenhausen zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung ...
Unterallgäuer Ortsdurchfahrten vor Verwirklichung - Investitionen über vier Millionen Euro im Landkreis geplant
Vier Millionen Euro will der Landkreis in diesem Jahr in die Unterallgäuer Straßen investieren. Unter anderem sollen die Ortsdurchfahrten von Stockheim, Bad ...
Sinkende Steuereinnahmen im Unterallgäu - Erstmals seit zehn Jahren eine Senkung beim Kreishaushalt
Die Eckdaten für den Kreishaushalt 2020 stehen fest. Kreiskämmerer Sebastian Seefried hat diese nun im Kreisausschuss vorgestellt. Der diesjährige ...
Flexibus bald auch in Ottobeuren und Markt Rettenbach - Neues Angebot im unterallgäuer ÖPNV
Der Flexibus fährt bald auch in Ottobeuren, Böhen, Hawangen und Markt Rettenbach. Das neue Angebot startet am 1. April. Das hat der Kreisausschuss des ...
14-Jähriger flüchtet mit Auto vor der Polizei - Auto ohne Wissen der Eltern entwendet
Am 25.01.2020, gegen 02.30 Uhr, fiel der Streife ein Fahrzeug in Bad Grönenbach/Thal auf. Als die Streife sich zur Anhaltung entschloss und den Signalgeber ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tina Turner
What You Get Is What You See
 
Kyd the Band x Elley Duhé
Easy
 
The Script
Rain
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum