Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Susanne Baltes, Gertrud Bliemert-Prestele, Dr. Maria Bachmaier, Polina Bubnova & Caroline-Maria Gsöllpointner
(Bildquelle: Eva Büchele)
 
Unterallgäu
Dienstag, 21. August 2018

Lebenstipps für Menschen mit Behinderung

An allen Lebensbereichen teilhaben können

Alle sollen ihn verstehen, alle sollen mit anpacken. Den kommunalen Aktionsplan des Landkreises Unterallgäu gibt es jetzt in „Leichter Sprache“

Auf 122 Seiten haben viele Beteiligte Ideen und Maßnahmen zusammengetragen, damit Menschen mit Behinderung im Unterallgäu an allen Lebensbereichen teilhaben können. Im Oktober 2014 erschien der „kommunale Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention“. Nun wurde dieses umfangreiche Werk nochmal veröffentlicht: Auf 27 Seiten mit vielen Bildern, in großer Schrift, mit großen Zeilenabständen und in kurzen Sätzen. Die Koordinationsstelle Inklusion am Landratsamt Unterallgäu hat den Aktionsplan zusammen mit dem Übersetzungsbüro für Leichte Sprache in Ursberg in „Leichte Sprache“ übersetzt. Nun wurde das Werk Vertretern der Behindertenarbeit vorgestellt.

Landrat Hans-Joachim Weirather betonte: „Ich freue mich, dass Inklusion frühzeitig ein Thema in unserem Kreistag war. Doch es bleibt viel zu tun.“ Polina Bubnova von der Koordinationsstelle Inklusion hob hervor, der barrierefreie Zugang zu Informationen sei eines der Ziele des Aktionsplans, das nun Stück für Stück realisiert werde. Ihre Kollegin Caroline-Maria Gsöllpointner ergänzte, der Aktionsplan in „Leichter Sprache“ solle Menschen mit Behinderung anregen, bei dessen Umsetzung mitzuarbeiten.

Laut Polina Bubnova wird derzeit im Landkreis einiges bewegt: Zum Beispiel soll der öffentliche Personennahverkehr für Menschen mit Behinderung verbessert werden, es soll ein Inklusionsbeirat für den Landkreis gegründet werden und für Menschen mit Behinderung der Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtert werden. Hier geht das Landratsamt Unterallgäu mit gutem Beispiel voran: Die Beschäftigungsquote von Menschen mit Handicap liegt bei 7,31 Prozent.

Der neue Aktionsplan in „Leichter Sprache“ liegt im Landratsamt Unterallgäu in Mindelheim und in der Außenstelle in Memmingen in der Herrenstraße 15 aus und kann im Internet unter www.unterallgaeu.de/inklusion heruntergeladen werden.(pm)

Der Bezirk Schwaben berät außerdem einmal im Monat kostenlos über die „Hilfe zur Pflege“ und über „Eingliederungshilfe für behinderte Menschen“ im Landratsamt Unterallgäu. „Hilfe zur Pflege“ ist eine finanzielle Hilfe für pflegebedürftige (meist ältere) Menschen, die in stationären Pflegeheimen leben oder in ein solches aufgenommen werden sollen. Die „Eingliederungshilfe“ umfasst ein breites Spektrum an Leistungen - von Frühförderung über Hilfen in der Arbeitswelt bis hin zum ambulant betreuten Wohnen oder dem Aufenthalt in einem Heim. Die nächste Sprechstunde findet am Dienstag, 4. September, von 10 bis 12 Uhr im Landratsamt Unterallgäu in Mindelheim statt. Eine Terminabsprache ist möglich unter Telefon (0821) 3101-216 oder per E-Mail: buergerberatung@bezirk-schwaben.de(pm)


Tags:
Lebenstipps Behinderung Unterallgäu Aktionsplan


© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Nazareth
This Flight Tonight
 
Westernhagen
Freiheit [Live]
 
Robert Palmer
Looking For Clues
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum