Cookie Consent by PrivacyPolicies.com Kreis-Seniorenkonzept soll aktualisiert werden | Radio AllgäuHIT
Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
WELTGESCHEHEN
USA verhängen im Fall Nawalny Sanktionen gegen Russland
Washington (dpa) - Die USA verhängen im Fall des inhaftierten Kremlkritikers Alexej Nawalny Sanktionen gegen Russland. Das teilten Vertreter der US-Regierung am Dienstag in Washington mit.
 
Symbolbild Unterallgäu
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Unterallgäu
Donnerstag, 26. Oktober 2017

Kreis-Seniorenkonzept soll aktualisiert werden

Wo ist die Umsetzung des Kreis-Seniorenkonzepts gut gelungen? An welchen Stellen besteht noch Handlungsbedarf? Das soll nun analysiert werden. Der Ausschuss für Personal und Soziales des Unterallgäuer Kreistags sprach sich dafür aus, die Umsetzung des Konzepts begutachten und dieses fortschreiben zu lassen. Der Ausschuss beauftragte Seniorenkonzept-Koordinator Hubert Plepla, hierfür Angebote von externen Instituten einzuholen.

Wie Plepla informierte, empfiehlt das Sozialministerium, Seniorenkonzepte grundsätzlich alle fünf bis zehn Jahre zu aktualisieren. Das Unterallgäuer Konzept wurde im Jahr 2009 erstellt. Ziel einer Fortschreibung ist es, das Konzept und damit die Arbeit der Koordinationsstelle an demographische, gesellschaftliche und rechtliche Entwicklungen anzupassen und für die kommenden Jahre inhaltlich auszurichten. Geplant ist eine Befragung der Unterallgäuer Bürgermeister, der Seniorenbeauftragten sowie der Bürger. Außerdem sollen Experten der Seniorenarbeit an der Fortschreibung beteiligt werden.

Der Landkreis sei bei der Umsetzung des Seniorenkonzepts weit vorangekommen, betonte Abteilungsleiterin Dr. Maria Bachmaier. Die Seniorenpolitik des Landkreises habe überregional Beachtung gefunden. Es seien zahlreiche Projekte umgesetzt worden und „das Seniorenkonzept ist auch auf Gemeindeebene angekommen“, sagte Bachmaier. Unter anderem werden inzwischen mehrere Gemeinden bei der altersgerechten Gestaltung (Quartiersentwicklung) unterstützt und es entstanden organisierte Nachbarschaftshilfen, Runde Tische zur Seniorenarbeit, Kontaktstellen zur Demenzhilfe sowie eine landkreisweite Wohnberatung.

Weiterer Bestandteil des Seniorenkonzepts ist die sogenannte Pflegebedarfsplanung. Diese soll im Zuge der Fortschreibung aktualisiert werden, um den künftigen Bedarf an Angeboten zu ermitteln. Wie Bachmaier sagte, stieg die Zahl der stationären Pflegeplätze im Unterallgäu von 1.267 im Jahr 2008 auf aktuell 1.367. Davon waren im Juni 1288 Plätze belegt. Darüber hinaus gibt es 19 Kurzzeitpflegeplätze in der Kreisklinik Mindelheim sowie sogenannte eingestreute Kurzzeitpflegeplätze in nahezu allen Pflegeeinrichtungen. Zudem werden 84 Tagespflegeplätze angeboten. Ferner gibt es im Unterallgäu drei ambulant betreute Wohngemeinschaften für Senioren sowie 28 ambulante Pflegedienste.

Die Evaluation und Fortschreibung des Seniorenkonzepts soll im Herbst 2018 beginnen. Die Ergebnisse sollen dann im Herbst 2019 vorliegen. (PM)

 

 

 

 

 


Tags:
seniorenkonzept aktualisiert sozial allgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Imagine Dragons
Bad Liar
 
Bon Jovi
Have A Nice Day
 
Tim Bendzko
Hoch
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum