Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolbild
(Bildquelle: (Bildquelle: pixabay))
 
Unterallgäu
Mittwoch, 12. Dezember 2018

Ärzte für das Unterallgäu gewinnen

Im Kreistag wird die Situation der ärztlichen Versorgung dargelegt

Noch sind der Landkreis Unterallgäu und die Stadt Memmingen gut aufgestellt in der medizinischen Versorgung. Damit das so bleibt, muss etwas getan werden. So lautete das Fazit von Dr. Max Kaplan, Vizepräsident der Bundesärztekammer. In einer Sitzung des Unterallgäuer Kreistags legte er die Situation der ärztlichen Versorgung in der Region dar.

Im Unterallgäu und Memmingen gibt es insgesamt 121 Hausärzte; 1547 Einwohner kommen auf einen Hausarzt. „Das ist besser als der bayerische Durchschnitt, schlechter als der Schnitt im Allgäu“, so Kaplan. Zu bedenken sei aber: Mehr als ein Drittel aller Hausärzte in Bayern sind älter als 60 Jahre. Die Fachärzte hingegen seien etwas jünger. Aber auch hier zeichne sich mittelfristig ein Mangel ab. Zunächst sei es also wichtig, die hausärztliche Versorgung in der Region auf Dauer sicher zu stellen. „Langfristig besteht auch in der fachärztlichen Versorgung Handlungsbedarf“, erläuterte Kaplan.

In den vergangenen Jahren sei schon einiges passiert: „Der Trend geht zu Kooperationen und Gemeinschaftspraxen.“ Dank der Bereitschaftspraxen haben die niedergelassenen Ärzte außerdem weniger Dienste am Wochenende. Zudem werden in Bayern mehr Studienplätze eingerichtet, zum Beispiel in Augsburg.

Auch die Kommunen können laut Kaplan einen Beitrag leisten, etwa indem sie genügend Kinderbetreuungsplätze anbieten, damit Beruf und Familie besser zu vereinbaren sind. Er schlug auch vor, sich für das Förderprogramm des bayerischen Gesundheitsministeriums „Beste Landpartie Allgemeinmedizin“ zu bewerben, das zum Beispiel im Landkreis Dillingen umgesetzt wird. Das Programm unterstützt angehende Ärzte bereits während des Studiums, wenn sie sich bereit erklären, später in einer ländlichen Region zu praktizieren.

Ein weiterer Vorschlag lautete: Der Landkreis Unterallgäu solle sich gemeinsam mit der Stadt Memmingen oder sogar mit allen Allgäuer Landkreisen als „Gesundheitsregion plus“ bewerben. Von Seiten des Landkreises bestehe hier durchaus Interesse, hob Landrat Hans-Joachim Weirather hervor.

Was die stationäre Versorgung angeht, ist das Unterallgäu laut Kaplan gut aufgestellt. Mittelfristig plädierte er für Kooperationen in Form von Klinikverbünden, um die Versorgung und Wirtschaftlichkeit der Krankenhäuser sicherzustellen. Landrat Weirather informierte: „Wir sind im Gespräch mit dem Klinikverbund Kempten-Oberallgäu.“ (pm)


Tags:
Arzt Unterallgäu Versorgung Kreistag



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Widerstand der Landwirte auch im Allgäu - „Weiter so wie bisher“ darf es nicht geben!
Über ein Jahrzehnt nach den massiven bundes- und europaweiten Protesten der Milchbäuerinnen und -bauern hat sich in der Landwirtschaft wieder eine ...
Verträge zum neuen Klinikverbund unterzeichnet - Neuer Klinikverbund ist nun juristisch beurkundet
Auch die letzten juristischen Hürden sind geschafft. Heute wurden die Verträge für den neuen Klinikverbund notariell beurkundet und unterschrieben. Die ...
Türkheim: Mehrfacher Widerstand gegen Polizeibeamte - 34-Jähriger in Ausnüchterungszelle gebracht
In der Nacht zum Sonntag, 20.10.2019, ereignete sich an der Kneippland-Tankstelle zunächst eine harmlose Streitigkeit. Ein 34-jähriger Mann geriet aufgrund ...
Vermisstensuche nach Mindelheimer Patienten - 80-Jähriger mit Schlafanzug unterwegs
Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 80-jähriger Patient der Kreisklinik Mindelheim durch den diensthabenden Arzt als abgängig gemeldet. Daraufhin wurde das ...
Körperliche Auseinandersetzung in Kammlach - Auslöser war Streit um eine Wasserflasche
Von Samstag auf Sonntag fand in einer Gaststätte in der Unteren Hauptstraße in Kammlach eine geschlossene Veranstaltung statt. Gegen 00.35 Uhr kam es dort zu ...
Dr. Günter Räder kandidiert als Ostallgäuer Landrat - Einstimmiges Ergebnis für Räder
Der Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen im Ostallgäu hat mit Zustimmung des Fraktionssprechers der Kreistagsfraktion Hubert Endhardt und allen ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Liquido
Narcotic
 
MÖWE & Daniel Nitt
Lovers Friends
 
Die Fantastischen Vier feat. Clueso
Zusammen
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum