Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
"Biene und Leistung" heißt eine der zwölf Stationen auf dem neuen Erlebnispfad im Honigdorf Seeg
(Bildquelle: Tourismusgemeinschaft Südliches Allgäu)
 
Ostallgäu - Seeg
Dienstag, 16. Juli 2013

Allgäu um eine Attraktion reicher

Deutschlands erstes Honigdorf in Seeg

Deutschland hat sein erstes Honigdorf: Bei herrlichem Ausflugswetter und strahlendem Sonnenschein hat sich die Gemeinde Seeg am Samstag, 13. Juli, der Öffentlichkeit als „Honigdorf im Allgäu“ vorgestellt. In dem bundesweit einmaligen Pilotprojekt wurden ein großes Schaubienenhaus, ein Bienenerlebnispfad mit zwölf Wissensstationen und Bienenspielplatz sowie im Heimatmuseum eine mit modernen Werkzeugen und Maschinen ausgestattete Erlebnisimkerei samt Schulungs-, und Vortragsräumen realisiert. Urlaubern und Gästen bietet die Tourismusgemeinschaft Südliches Allgäu mit dem „Honigdorf Seeg“ ein weiteres, neues Alleinstellungsmerkmal.

„Ihre Majestät Christina I.“, Christina Groll aus Steinkirchen bei Erding, bayerische Honigkönigin, sagte bei der Eröffnungsfeier in Seeg, dass sie in Bayern, wenn nicht gar bundesweit kein vergleichbares Projekt kenne. Dies bestätigten in ihren Grußworten der Ostallgäuer Landrat Johann Fleschhut und Wilfried Baerlecken aus Krumbach, stellvertretender Vorsitzender im Imker-Bezirksverband Schwaben. „Das Pilotprojekt Seeg freut uns Imker“, sagte er und erinnerte daran, dass die Biene zusammen mit Kuh und Schwein die drei wichtigsten Nutztierarten darstelle: „Ihre Bedeutung für den Menschen zu erkennen, dieses Erlebnis können Gäste aus Seeg nun mit nach Hause bringen und weiter tragen,“ so Baerlecken.

Die Idee, Seeg als „Honigdorf im Allgäu“ zu etablieren, war vor fünf Jahren im Tourismusverein geboren worden. Sie fand große Unterstützung durch rund 40 Partner aus Gastronomie, Einzelhandel, Tourismus und Gewerbe, die das Projekt inzwischen unterstützen, etwa, indem sie Seeger Honigspezialitäten anbieten. Simon Nuschele, Vorsitzender des 1905 gegründeten Bienenzuchtvereins, war „Hauptorganisator dieses besonderen Projektes“, betonte Seegs Bürgermeister Manfred Rinderle bei der Eröffnung. Mit im Boot waren außerdem Tourismus-, Museums- und Trachtenverein sowie das Bürgerforum und die Blumenfreunde Seeg: „Ohne die rund 60 Freiwilligen mit ihren 1.500 Arbeitsstunden wäre der vorgegebene Kostenrahmen von 382.000 Euro undenkbar gewesen“ sagte Rinderle.

Aus dem Leader-Förderprogramm für ländliche Entwicklung hat die EU 191.000 Euro nach Seeg überwiesen. Denn das Interesse am Honigdorf Seeg geht weit über das Allgäu hinaus: Bereits vor der offiziellen Einweihung durch Ortspfarrer Alois Linder am vergangenen Samstag war Ethelbert Babl mit einem großen Imkerverein aus Kroatien zu Gast in der Erlebnisimkerei. Babl berät als Leader-Manager des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kempten lokale Aktionsgruppen rund um die Förderrichtlinien.

In Seeg seien die EU-Fördergelder „bestens aufgehoben“, sagte Babl, da das Projekt die drei wichtigsten Leader-Kriterien erfülle: „Innovation durch das Alleinstellungsmerkmal Honigdorf, Vernetzung möglichst vieler Menschen und nachhaltige Bürgerbeteiligung.“ Bürgermeister Rinderle und Imker-Chef Nuschele ermutigte er: „Ich wünsche ihnen, dass sie viele Besuchergruppen herbringen. Die Marke Honigdorf muss sichtbar sein über die Gemeindegrenzen hinaus“. Den Slogan dazu hat Sandra Dopfer, Leiterin der Touristinformation Seeg, schon formuliert: „Ein Dorf zum Schwärmen“.

Bildunterschrift:

 Eine Biene bewältig 20 Meter Strecke in drei Sekunden - und der Mensch? Ein Bub aus der Besuchergruppe am Eröffnungstag wagt den Vergleich, hinter ihm Gästeführerin Renate Carré. Bildnachweis: Tourismusgemeinschaft Südliches Allgäu.


Tags:
honig imker allgäu tourismus



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Industrieschwäche trifft das Allgäu leicht - Höchste Zufriedenheit bei den Bauunternehmen
Die Allgäuer Wirtschaft ist mit der aktuellen Geschäftslage weiterhin zufrieden, 55 Prozent der Unternehmen bewerten sie mit gut. Für die kommenden Monate ...
Kostenloser Bus für Gäste in Bad Hindelang - Ab 1. Dezember fahren alle Gästekarten-Besitzer umsonst
Ab der Wintersaison 2019/2020 machen in Bad Hindelang (Allgäu) alle Übernachtungsgäste „Urlaub vom Auto“. Dies teilt die Gemeinde mit, die ...
Sensationsfund "Udo" in Pforzen im Ostallgäu - Bernhard Pohl wendet sich an Wissenschaftsminister Sibler
Der Allgäuer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (Freie Wähler) freut sich über den Sensationsfund von Menschenaffen in der Pforzener Hammerschmiede und ...
Landrat Weirather nimmt Staatsregierung in die Pflicht - 60-Jähriger wendet sich erneut an Thorsten Glauber
„Die Unterstützung, die wir erfahren, ist nicht nur völlig unzureichend, sie ist eine Farce.“ Mit diesen Worten bringt Landrat Hans-Joachim ...
Unterallgäu eine Topregion in Deutschland - Hohe Lebensqualität, Zukunftschancen und Wirtschaftskraft
„Das Unterallgäu gehört zu den wirtschaftlich starken und stabilen Regionen in Deutschland“: Eine äußerst positive Bilanz der ...
Der Auftakt zur Haushaltsberatungen für 2020 beginnt - Die ersten Schritte für den Anfang sind gemacht
Noch gibt es zwar einige Unbekannte, aber schon jetzt zeichnet sich laut Kreiskämmerer Sebastian Seefried ab, dass die finanziellen Spielräume des Landkreises ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Matt Simons
Catch & Release
 
Hecht
Kawasaki
 
Maroon 5 feat. Future
Cold
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum