Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Landkreis Ostallgäu
(Bildquelle: AllgäuHIT/Marc Brunnert)
 
Ostallgäu - Rosshaupten
Freitag, 29. Juli 2016

Allgäuer Landwirt für CeresAward nominiert

Franz Kinker gehört zu den Besten

Fünf Landwirtinnen und Landwirte aus Bayern haben sich für den CeresAward, den bedeutendsten Preis für Landwirte im gesamten deutschen Sprachraum qualifiziert.

  • Franz Kinker, Biolandwirt aus Rosshaupten (Schwaben)
  • Christina Lackermeier, Junglandwirtin aus Weihmichl (Niederbayern)
  • Katharina Mayer, Unternehmerin aus Gersthofen (Schwaben)
  • Leonhard Rösel, Energielandwirt aus Neukirchen (Oberpfalz)
  • Markus Wagner, Energielandwirt aus Neufahrn (Niederbayern)

Sie gehören zu den 30 Finalistinnen und Finalisten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, die sich für das Finale des CeresAwards, der Auszeichnung zum Landwirt des Jahres, qualifiziert haben. Der CeresAward kürt herausragende Persönlichkeiten der Landwirtschaft, die fachlich versiert, aufgeschlossen und unternehmerisch sind und sich durch Verantwortungsbewusstsein gegenüber Mensch, Tier und Natur auszeichnen. Neben dem Gesamtsieger werden Sieger in zehn Einzelkategorien ausgelobt, welche die Vielfalt moderner Landwirtschaft repräsentieren.

Drei Bewerber je Kategorie sind nun, nach intensiver Prüfung der Bewerbungsunterlagen durch die Jury, ins Finale gewählt worden. Ab sofort ist ein Jurorenteam aus Fachredakteuren und Experten aus Verbänden und Unternehmen in ganz Deutschland sowie Österreich unterwegs, um die Finalistinnen und Finalisten vor Ort zu beurteilen.

Wer in seiner Kategorie das Rennen macht und wer den Titel Landwirtin oder Landwirt des Jahres mit nach Hause nehmen darf, wird bei der feierlichen Preisverleihung im Rahmen der Galaveranstaltung „Nacht der Landwirtschaft“ am 18. Oktober in Berlin verkündet. Die Preisverleihung ist ein Branchentreff ersten Rangs, zu der die Veranstalter rund 500 Gäste erwarten. Neben dem Schirmherrn Joachim Rukwied, Präsident des DBV, werden Vertreter der Bundespolitik sowie Gäste der Agrarwirtschaft und der mit ihr verbundenen Branchen erwartet.

Franz Kinker, Rosshaupten - Kategorie: Biolandwirt
Kühe und Gäste genießen sie gleichermaßen: die himmlische Allgäuer Kulisse mit Blick auf Forggensee und Neuschwanstein, die sich vom Betrieb von Franz Kinker aus bietet. Kinker selbst sieht seine Stärken vor allem in vorausschauendem Denken, bestmöglichem Umgang mit den Tieren und der Einbindung der Feriengäste in das Betriebskonzept. Eine weitere Stärke ist auch die Kommunikation mit den Verbrauchern. Im direkten Gespräch ebenso wie in den Sozialen Medien oder über Blog-Beiträge (https://franzkinker.wordpress.com/) tritt Kinker in den Dialog mit ihnen. Unter https://www.berghof-kinker.de/ stellen Kinker und seine Familie den Hof vor.

Christina Lackermeier, Weihmichl - Kategorie: Junglandwirt
Als Landwirtin fühlt sich Christina Lackermeier den Verbrauchern gegenüber verpflichtet, gesunde und nachhaltige Lebensmittel zu erzeugen. Größtmögliche Transparenz ist ihr dabei wichtig. Im Alltag geht Lackermeier stets mit bestem Wissen und Gewissen voran, um wieder mehr Vertrauen und Toleranz gegenüber der heimischen Landwirtschaft und deren Landwirte zu gewinnen. Das Ansehen der gesamten Landwirtschaft aufzubessern ist ihr eine „Herzensangelegenheit“. Dafür engagiert sich Lackermeier vielseitig, etwa auf www.HeimatLandwirte.de

Katharina Mayer, Gersthofen - Kategorie: Unternehmerin
Noch während des Studiums der Tiermedizin absolvierte Katharina Mayer die Ausbildung zur staatlich geprüften Hauswirtschafterin. Zusätzliche Weiterbildungen in der Lebensmittelverarbeitung sorgen dafür, dass Mayer rund um das Thema Lebensmittel fit ist. Auf dem Biolandbetrieb leitet sie Hofladen und Hofmetzgerei. In Mayers Arbeitsbereich fällt zudem der Betriebszweig Erlebnisbauernhof. Mehr Infos unter: http://www.biolandhof-mayer.de/

Leonhard Rösel, Neukirchen - Kategorie: Energielandwirt
Luftbilder und Online-Routenplaner helfen Leonhard Rösel, bei Ernte- und anderen Feldarbeiten die Routen optimal zu planen, damit einerseits die Fahrzeug-Flotte wirtschaftlich unterwegs ist und andererseits die Bevölkerung möglichst wenig beeinträchtigt wird. Vorbehalten gegenüber Biogas und der damit vermeintlich verbundenen Mais-Monokultur begegnet Rösel durch den Einsatz vieler verschiedener Energiepflanzen. Diese Vielfalt bringt der junge Landwirt auch den Mitbürgern mit seinem Energie-Pflanzengarten nahe.

Markus Wagner, Neufahrn - Kategorie: Energielandwirt
Markus Wagner setzt darauf, den Einsatz konventionell erzeugter Rohstoffe für die Biogasanlage wie zum Beispiel Mais und Gras zu beschränken und durch andere Substrate zu ersetzen. Vor allem Straßenbegleitgrün steht für ihn an oberster Stelle. Ob das eine Win-Win-Situation für den Betrieb ebenso wie die Kommunen oder Straßenbauämter ist, nehmen die Ceres-Juroren unter die Lupe. Wagner glaubt an die Zukunft der Landwirtschaft, weiß aber, dass Landwirte diese auch selbst in die Hand nehmen müssen. Daher engagiert er sich bei Zukunft Agrar, einem Zusammenschluss junger Landwirte aus ganz Deutschland.


Tags:
allgäu landwirt preis nominiert



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Humedica-Gründer Wolfgang Groß erhält Ehrenring - Auszeichnung der Stadt Kaufbeuren für soziale Engagement
Wolfgang Groß gründete gemeinsam mit seinem Bruder den Verein Humedica e.V. mit Hauptsitz in Kaufbeuren. Die anerkannte Hilfsorganisation leistet weltweit ...
Ideen für Kaufbeurer Umweltpreis 2020 jetzt einreichen - Diesjähriger Fokus: Plastikvermeidung und Plastikverwertung
Die Stadt Kaufbeuren lobt im Jahr 2020 wieder den Kaufbeurer Umweltpreis aus. In diesem Jahr liegt der Fokus auf Plastikvermeidung und Plastikverwertung. Vorschläge ...
Unfall mit landwirtschaftlichem Gespann in Mindelheim - Enstandender Sachschaden von 22.500 Euro
Am Montagabend befuhr ein 49-Jähriger mit seinem Pkw die Straße von Unterkammlach in Richtung Bergerhausen. Gleichzeitig befuhr ein 29-Jähriger mit ...
Zahl der Berufspendler in der Region steigt - Gründe sind teure Mieten und Job-Wachstum in Großstädten
Wenn Lebenszeit im Stau flöten geht: Die Zahl der Berufspendler in der Region hat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen im ...
Ilona Deckwerth als Landratskandidatin vorgeschlagen - SPD Ostallgäu stellt sich auf für die Kommunalwahl 2020
Bei einer Klausurtagung stellte die SPD Ostallgäu grundlegende Weichen für den Kommunalwahlkampf 2020. Der Unterbezirksvorstand schlägt Ilona Deckwerth ...
Tat vor Ort 2.0 bei der Firma Bosch - Unterstützung für ehrenamtliche Tätigkeiten der Mitarbeiter
Die Firma Bosch unterstützt seine Mitarbeiter, wenn sich diese außerhalb der Arbeitszeit ehrenamtlich einsetzen. Per Bewerbungsverfahren können sie dann ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Herbert Grönemeyer
Fang mich an
 
Faith Hill
Cry
 
Tim Bendzko
Hoch
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum