Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Ostallgäu-Panorama (Archiv)
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Ostallgäu - Pfronten
Dienstag, 5. Juli 2016

Schmetterlings-Erlebniswelt in Pfronten vor dem Aus

Ohne Spenden Zwangsversteigerung nötig

Der Allgäuer Schmetterlingserlebniswelt in Pfronten droht die Zwangsversteigerung. Der Betrieb sei wirtschaftlich nicht zu betreiben, meinen die Banken.

In einem Beitrag der Abendschau des Bayerischen Fernsehens (Heute, 17:30 Uhr, AbendSchau - Der Süden, Bayerisches Fernsehen), der heute Abend ausgestrahlt werden soll, kommt Pfrontens Bürgermeisterin Manuela Waldmann zu Wort. Sie sagt, die Betreiberfamilie habe einen Antrag um Fördergelder nicht weiter verfolgt. Geplant sei demnach gewesen, dass die Ausstellung mit heimischen Schmetterlingen durch die Allgäuer Moorallianz gefördert hätte werden können. So wäre Geld in die Kasse gekommen.

Schon im vergangenen Jahr berichteten wir, dass der Schmetterlings-Erlebniswelt das Aus droht. Damals soll eine Investorin rund eine dreiviertel Million Euro bezahlt haben. Die bisherige Betreiberin sollte sich einmieten. Jetzt liegen die Schulden anscheinend schon wieder bei 275.000 Euro. Die Betreiberin.

Ein Facebook-Post der Betreiberin vom 14. Juni 2016 auf der offiziellen Schmetterlings-Erlebniswelt-Seite zeigt den Frust, der bei ihr und ihrer Familie vorherrschen muss. Hier geht sie auf Banken, die Gemeinde und die damalige Investorin regelrecht los:

„Die Rettungsversuche des letzten Jahres waren nicht!!!!! umsonst, da es uns wieder ein Jahr Zeit verschafft hat. Leider hat die Dame aus Siegburg, die uns aus der Versteigerung holte hinterher sehr unseriöse Anträge ans Gericht gestellt. Dass man der Rechtspfleger befangen war, dass man Ihr den falschen Preis genannt hat. Daraufhin hat uns unsere Bank Ihr den Zuschlag wieder weggenommen und uns wieder zurück. Obwohl wir wieder gestiegene Besucherzahlen und 46% mehr Umsatz vorweisen konnten gewährt uns die Bank keine Zeit mehr! Alle Versuche eine andere Bank zu finden scheiterten. Die Aussage eines Bankers:" Das man mit Schmetterlingen wirtschaftlich sein kann, daran können und wollen!!!!! wir nicht glauben!" Für Investoren ist die Summe zu gering, da wird man zum Teil nur ausgelacht! Selbst die bayr. Staatsregierung kann mit Ihren Sanierungs- u. Förderprogrammen nur über Banken und Investoren helfen. Es ist schon traurig, wenn man unverschuldet in die Misere kommt weil sich das Kaufverhalten drastisch geändert hat, man dann eine neue Chance bekommt mit einem neuen Geschäftszweig... der zeigt, dass es funktionieren kann, aber nicht die notwendige Unterstützung und Hilfe die es eben braucht!!! Zumal man hier von unserer Tourismusverwaltung immer noch nicht als sehr wertvolle Einrichtung für die Urlauber (gerade bei Schlechtwetter!!!) und auch als Ausflugsziel der gesamten heimischen Menschen akzeptiert wird.

Man unterstützt und fördert einen Waldseilgarten (wir vergöhnen Ihm das schon!!!) weil auch andere Orte einen haben,(statt das man etwas schätzt und hilft zu erhalten was nicht jeder hat und einzigartig ist!) nur es wird eben mit verschiedenen Maßstäben gemessen! Leider!!!

Nun hoffen wir auf ein Wunder.....ansonsten gibt es uns halt einfach nicht mehr zum Leidwesen viiiiiiiiieler Besucher und Heimischen. Auch dass wir ganze Busse in die Pfrontner Lokale vermitteln, Dauerbesucher sich hier Ferienwohnungen nehmen für 1- 2 Wochen um uns zu besuchen, Schulklassen in die Eiscafe schicken......uvm!“


Tags:
schmetterlinge tourismus allgäu insolvenz



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Grüne fordern Konzept für Tagestourismus im Alpenraum - Vor allem auch Verkehrssituation soll verbessert werden
Die Grünen im Bayerischen Landtag fordern ein Konzept für den Tagestourismus im Alpenraum: „Angesichts des zunehmenden Unmutes vieler Anwohnerinnen und ...
Industrieschwäche trifft das Allgäu leicht - Höchste Zufriedenheit bei den Bauunternehmen
Die Allgäuer Wirtschaft ist mit der aktuellen Geschäftslage weiterhin zufrieden, 55 Prozent der Unternehmen bewerten sie mit gut. Für die kommenden Monate ...
Kostenloser Bus für Gäste in Bad Hindelang - Ab 1. Dezember fahren alle Gästekarten-Besitzer umsonst
Ab der Wintersaison 2019/2020 machen in Bad Hindelang (Allgäu) alle Übernachtungsgäste „Urlaub vom Auto“. Dies teilt die Gemeinde mit, die ...
Sensationsfund "Udo" in Pforzen im Ostallgäu - Bernhard Pohl wendet sich an Wissenschaftsminister Sibler
Der Allgäuer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (Freie Wähler) freut sich über den Sensationsfund von Menschenaffen in der Pforzener Hammerschmiede und ...
Unterallgäu eine Topregion in Deutschland - Hohe Lebensqualität, Zukunftschancen und Wirtschaftskraft
„Das Unterallgäu gehört zu den wirtschaftlich starken und stabilen Regionen in Deutschland“: Eine äußerst positive Bilanz der ...
Der Auftakt zur Haushaltsberatungen für 2020 beginnt - Die ersten Schritte für den Anfang sind gemacht
Noch gibt es zwar einige Unbekannte, aber schon jetzt zeichnet sich laut Kreiskämmerer Sebastian Seefried ab, dass die finanziellen Spielräume des Landkreises ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Sunrise Avenue
Thank You For Everything
 
Granada
Eh ok
 
Jennifer Lopez feat. Pitbull
On The Floor
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum