Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Ostallgäu-Panorama (Archiv)
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Ostallgäu - Pfronten
Dienstag, 5. Juli 2016

Schmetterlings-Erlebniswelt in Pfronten vor dem Aus

Ohne Spenden Zwangsversteigerung nötig

Der Allgäuer Schmetterlingserlebniswelt in Pfronten droht die Zwangsversteigerung. Der Betrieb sei wirtschaftlich nicht zu betreiben, meinen die Banken.

In einem Beitrag der Abendschau des Bayerischen Fernsehens (Heute, 17:30 Uhr, AbendSchau - Der Süden, Bayerisches Fernsehen), der heute Abend ausgestrahlt werden soll, kommt Pfrontens Bürgermeisterin Manuela Waldmann zu Wort. Sie sagt, die Betreiberfamilie habe einen Antrag um Fördergelder nicht weiter verfolgt. Geplant sei demnach gewesen, dass die Ausstellung mit heimischen Schmetterlingen durch die Allgäuer Moorallianz gefördert hätte werden können. So wäre Geld in die Kasse gekommen.

Schon im vergangenen Jahr berichteten wir, dass der Schmetterlings-Erlebniswelt das Aus droht. Damals soll eine Investorin rund eine dreiviertel Million Euro bezahlt haben. Die bisherige Betreiberin sollte sich einmieten. Jetzt liegen die Schulden anscheinend schon wieder bei 275.000 Euro. Die Betreiberin.

Ein Facebook-Post der Betreiberin vom 14. Juni 2016 auf der offiziellen Schmetterlings-Erlebniswelt-Seite zeigt den Frust, der bei ihr und ihrer Familie vorherrschen muss. Hier geht sie auf Banken, die Gemeinde und die damalige Investorin regelrecht los:

„Die Rettungsversuche des letzten Jahres waren nicht!!!!! umsonst, da es uns wieder ein Jahr Zeit verschafft hat. Leider hat die Dame aus Siegburg, die uns aus der Versteigerung holte hinterher sehr unseriöse Anträge ans Gericht gestellt. Dass man der Rechtspfleger befangen war, dass man Ihr den falschen Preis genannt hat. Daraufhin hat uns unsere Bank Ihr den Zuschlag wieder weggenommen und uns wieder zurück. Obwohl wir wieder gestiegene Besucherzahlen und 46% mehr Umsatz vorweisen konnten gewährt uns die Bank keine Zeit mehr! Alle Versuche eine andere Bank zu finden scheiterten. Die Aussage eines Bankers:" Das man mit Schmetterlingen wirtschaftlich sein kann, daran können und wollen!!!!! wir nicht glauben!" Für Investoren ist die Summe zu gering, da wird man zum Teil nur ausgelacht! Selbst die bayr. Staatsregierung kann mit Ihren Sanierungs- u. Förderprogrammen nur über Banken und Investoren helfen. Es ist schon traurig, wenn man unverschuldet in die Misere kommt weil sich das Kaufverhalten drastisch geändert hat, man dann eine neue Chance bekommt mit einem neuen Geschäftszweig... der zeigt, dass es funktionieren kann, aber nicht die notwendige Unterstützung und Hilfe die es eben braucht!!! Zumal man hier von unserer Tourismusverwaltung immer noch nicht als sehr wertvolle Einrichtung für die Urlauber (gerade bei Schlechtwetter!!!) und auch als Ausflugsziel der gesamten heimischen Menschen akzeptiert wird.

Man unterstützt und fördert einen Waldseilgarten (wir vergöhnen Ihm das schon!!!) weil auch andere Orte einen haben,(statt das man etwas schätzt und hilft zu erhalten was nicht jeder hat und einzigartig ist!) nur es wird eben mit verschiedenen Maßstäben gemessen! Leider!!!

Nun hoffen wir auf ein Wunder.....ansonsten gibt es uns halt einfach nicht mehr zum Leidwesen viiiiiiiiieler Besucher und Heimischen. Auch dass wir ganze Busse in die Pfrontner Lokale vermitteln, Dauerbesucher sich hier Ferienwohnungen nehmen für 1- 2 Wochen um uns zu besuchen, Schulklassen in die Eiscafe schicken......uvm!“


Tags:
schmetterlinge tourismus allgäu insolvenz



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Wanderweg bei Hinanger Wasserfälle gesperrt - Aktuelle Wetterlage führte bereits zu Baumabgang
Der Abgang führte dazu, dass derzeit am Hang des Wasserfalls ca. 15 - 20 m rechtsliegend, Erd- und Gesteinsmassen frei über dem Wanderweg hängen und ...
Grenzenloser Freizeitspaß mit der Wintersaisonkarte - "Allgäu/Tirol-Vitales Land" mit großem Freizeitangebot
Grenzenloser Freizeitspaß für alle Generationen: Der Liftverbund „Allgäu/Tirol-Vitales Land“ (www.vitalesland.com) bietet Abenteuer, Erholung ...
Literaturfest im Kleinwalsertal - "Überschreiten" vom 11. bis 13. Oktober
Zum zweiten Mal findet das Literaturfest im Kleinwalsertal von 11. bis 13. Oktober 2019 statt. „ÜBERSCHREITEN“ von Grenzen zwischen Wirklichkeit und ...
Offener Brief an Scheideggs Bürgermeister Pfanner - BUND Naturschutz mit Vorschlag zum Feriendorf
Der Bund Naturschutz hat sich in einem offenen Brief an den Bürgermeister Ulrich Pfanner gewendet. Thema des Briefes ist die Fläche des ehemaligen Feriendorfes ...
Bad Hindelang ist geprüfter Kurort für Allergiker - BHV-Siegel für den Allgäuer Urlaubsort
Ein Aufenthalt in Bad Hindelang kurbelt die Produktion von Glückshormonen an und stärkt das Immunsystem. Konstant über 1.500 Sonnenstunden im Jahr, ...
Das "Tölzer Land" schließt sich der KÖNIGSCARD an - Meldewesensystem aus dem Allgäu und Tirol wächst weiter
Das Tölzer Land wird Partner des elektronischen Meldewesen-Systems der Allgäu/Tirol Vitales Land EWIV und somit auch des im Portfolio befindlichen ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Imagine Dragons
Whatever It Takes
 
The BossHoss
Little Help [feat. Mimi & Josy]
 
Die Toten Hosen
Unter den Wolken
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum