Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Die aus Obergünzburg (Ostallgäu) stammende Barbara Lochbihler
(Bildquelle: Olaf Köster)
 
Ostallgäu - Obergünzburg
Donnerstag, 12. Juni 2014

Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien

Lochbihler kritisiert System Fifa als vollkommen fehlgeleitet

Heute beginnt in Brasilien die Fußball-Weltmeisterschaft. Für die Obergünzburgerin Barbara Lochbihler, Vorsitzende des Unterausschusses für Menschenrechte im Europäischen Parlament, Grund zu Vorfreude und Kritik an der FIFA zugleich.

Bei Radio AllgäuHIT sagte Sie: "Ab heute Abend rollt der Ball - und ich freue mich auf eine spannende Fußball-Weltmeisterschaft. Vor allem aber rollt auch der Rubel. Doch nicht das fußballbegeisterte Brasilien wird davon profitieren, sondern die FIFA und eine Handvoll international agierender Unternehmen. Und das steuerfrei." Das System FIFA sei antiquiert und vollkommen fehlgeleitet. Längst sei der Sport im Selbstverständnis des Fußballverbandes in den Hintergrund gerückt. Vor diesem Hintergrund von Reformbedarf zu sprechen, wäre deutlich untertrieben.

Seit langem schon gehe es vor allem um Megabauten, Merchandising und Marktwertsteigerung. Entscheidungen werden in Hinterzimmern von Männern - "und ich verzichte hier mit Absicht aufs Gendern" - getroffen, die niemandem Rechenschaft schuldig zu sein scheinen. Hinweise auf Bestechung und Korruption häufen sich. "Und sind die Beschlüsse erst gefasst, wird alles in Kauf genommen, was der Gewinnmaximierung dient."

In Brasilien werden ganze Armenviertel brutal geräumt. Wer auf die Straße geht, um angesichts einer milliardenschweren WM gegen die massiven sozialen Mängel im Land zu demonstrieren, wird niedergeknüppelt. Der Regenwald wird hektarweise gerodet und landesweit werden Stadien hochgezogen, die bereits in wenigen Wochen wieder leer stehen werden - mit öffentlichen Geldern, versteht sich. In der Zwischenzeit schuften Migranten in Katar unter menschenunwürdigen Bedingungen und bezahlen ihren verzweifelten Einsatz nicht selten mit dem Leben.

All das geschieht im Namen des Fußballs - und somit in unserem Namen, die wir doch eigentlich nur eines wollen: einen fairen und letztlich völkerverbindenden Wettbewerb ohne bitteren Beigeschmack. "Es liegt somit auch an uns - von den aktiven Sportlern über die Fans bis hin zur Politik - die internationalen Sportverbände so lange unter Druck zu setzen, bis sie endlich transparente Entscheidungsstrukturen zulassen und sich von ihren megalomanen Projekten verabschieden. Steuerfreie Privatgewinne auf Kosten verschuldeter Gastgeberländer? Damit muss Schluss sein!", fordert die Allgäuerin.

Vor allem aber brauchen wir eine menschenrechtliche Konditionierung bei der Vergabe sportlicher Großveranstaltungen. Nur wer gewisse Mindeststandards erfüllt und sich zudem bereit erklärt, individuell definierte Reformen in einem vereinbarten Zeitrahmen umzusetzen, soll noch Anrecht auf eine WM haben. So schließen wir nur wenige Länder aus. Gleichzeitig rücken wir die politische Verantwortung und den Sport endlich wieder in den Vordergrund. Frei nach dem altbekannten Motto: Möge der Beste gewinnen. Nicht der Reichste. Und der Korrupteste oder Menschenverachtendste schon mal gar nicht." (pm/AllgäuHIT)


Tags:
fifa wm2014 lochbihler fussball



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
BFV eSports Cup - powered by M-net am 20.07. in München - Zum zweiten Mal großes FIFA 19 Turnier auf der Playstation 4
Ran an die Controller: Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und M-net suchen am Samstag, den 20. Juli, in München den besten eFootball-Spieler des Freistaats ...
Europa im Fokus der Memminger Schulen - Politiker beantworten Schülerfragen
Wenige Wochen vor der Europawahl am 26. Mai 2019 veranstalteten die FOS/BOS, das Vöhlin- und das Bernhard-Strigel-Gymnasium in Zusammenarbeit mit dem ...
Haltverbote in Kempten wegen Schneeräumarbeiten - Vollzug der Straßenverkehrsordnung
Auf Grund der im Winterhalbjahr erforderlichen Schneeräumarbeiten wurden im Laufe des Novembers an nachstehenden Straßen vom städtischen Bauhof ...
Lochbihler: Empörung zu Saudi-Arabien verlogen - Allgäuer Grünen-Europaabgeordnete bezieht Stellung
Das Europäische Parlament diskutiert am Dienstag über den Fall des in Istanbul getöteten saudischen Journalisten Jamal Khashoggi und wird am Donnerstag ...
Allgäu Comets müssen in Marburg ran - Kemptener Footballer erwarten schweres Auswärtsspiel
Die Allgäu Comets müssen am Sonntag den langen Weg zum Auswärtsspiel zu den Marburg Mercenaries antreten. Die Begegnung in Nordhessen wird für die ...
Entenhausen: Vorbereitungen auf die Fussball-WM - Mission Titelverteidigung
Während Jogi Löw noch an der perfekten Kaderzusammenstellung 'bastelt' ist man in Entenhausen schon ganz auf die 'Mission Titelverteidigung' ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Calvin Harris & Rag´n´Bone Man
Giant
 
Linkin Park
Talking to Myself
 
Pink
Just Like Fire
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum