Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Stadtrat Franz Nusser (CSU-Ortsvorsitzender), Dr. Thomas Jahn (MU-Kreisvorsitzender) und Ralf Werner Barth.
(Bildquelle: Quelle: Privat)
 
Ostallgäu
Donnerstag, 11. Oktober 2018

Mittelstands-Union Ostallgäu zum Thema Lohn-Optimierung

Debatte um den Spitzensteuersatz

Unter dem Motto „Mehr Netto vom Brutto!“ konnte die Mittelstands-Union Ostallgäu den Geschäftsführer der CoNav Consulting GmbH & Co. KG, Herrn Ralf Werner Barth zu einem Vortrag zum Thema Lohn-Optimierungsmodelle begrüßen. Dr. Thomas Jahn, Kreisvorsitzender der Mittelstands-Union und Landtagslistenkandidat der CSU führte in die steuerpolitische Thematik ein:

„Die sogenannte kalte Steuer-Progression hat dazu geführt, dass heute bereits gut verdienende Facharbeiter oder einfache Führungskräfte den Spitzensteuersatz bezahlen.“ Die Debatte um den Spitzensteuersatz sei bislang irreführend gewesen. Entscheidend sei nicht nur wie hoch der Spitzensteuersatz ist, sondern ab welchem Jahreseinkommen dieser zu bezahlen sei. Die Mittelstands-Union als Wirtschaftsvereinigung der CSU fordere daher gemeinsam mit der CSU nicht nur die sofortige und vollständige Abschaffung des „Soli“, sondern auch einen Einkommenstarif „auf Rädern“, der jährlich an die Inflationserwartung anzupassen sei, damit sich Leistung wieder lohnt.

Wie man im Hochsteuerland Deutschland die gesetzlich bereits vorhandenen Lohn-Optimierungskonzepte zur Senkung von Lohnnebenkosten effektiv einsetzen kann, erläuterte anschließend Ralf Werner Barth. In dem von Barth bemühten Beispielsfall habe ein Arbeitgeber monatliche Gesamtkosten von ca. 250,00 Euro aufzuwenden, wenn sein Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung von 100,00 Euro (netto) erhalten soll. Ralf Werner Barth zeigte in seinem Vortrag auf, welche interessanten Gestaltungsspielräume es für die Optimierung von Löhnen und Gehältern gibt und wie sie auch praktisch, z.B. mit Hilfe einer Bezahlkarte für Mitarbeiter eingesetzt werden können. „Wer den Einsatz gesetzlicher Bausteine konsequent nutzt, erhöht die Netto-Löhne der Mitarbeiter deutlich und steigert im Ergebnis sogar die Liquidität seines Unternehmens“, so Barth. Gerade in Zeiten in denen gute Mitarbeiter schwer zu finden sind, könnten Lohnoptimierungskonzepte auch gezielt der besseren Mitarbeiterbindung dienen. Barth sprach von einer „Win-Win-Situation“ und betonte, dass seine Firma auch für die steuerliche Umsetzung und die gesetzeskonforme Realisierung Sorge trage: „Alle zum Einsatz kommenden Konzepte haben einen intensiven juristischen Prüfungsprozess durchlaufen“, so Barth zum Abschluss. (pm)


Tags:
Lohn Optimierung Mittelstands-Union Debatte



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Landwirtschaftliche Interessen in Europaparlament - Einfluss in Brüssel hängt nicht von der Parteistärke ab
Für unsere heimischen Bauernfamilien sind zurzeit viele, oft existenzielle Herausforderungen zu bewältigen. Die öffentliche Meinung ist ihnen nicht wohl ...
Verleihung der "Rote ASF-Rose" im Ostallgäu - Henrike von Platen die Preisträgerin für das Jahr 2020
Die SPD-Frauen und der SPD-Unterbezirk im Landkreis Ostallgäu und in Kaufbeuren verleihen seit 1998 anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März ...
Körperverletzung auf Großbaustelle bei Sonthofen - Gegen den Täter wird nun ermittelt
Am Donnerstagnachmittag kamen auf einer Großbaustelle im Ortsteil Hofen zwei 35 und 48 Jahre alte Arbeiter einer Montagefirma derart in Streit, dass einer seinem ...
ESV Kaufbeuren verliert in Ravensburg mit 5:2 - Gutes Auswärtsspiel wird nicht mit Punkten belohnt
Trainer Andreas Brockmann konnte beim heutigen Auswärtsspiel in Ravensburg wieder auf Verteidiger Valentin Gschmeissner zählen. Da bis auf den ...
Ausbau der Bahn im Illertal - Elektrifizierungen, neue Halten und weitere Streckenausbauten
Reichhart betonte, wie wichtig ihm die Verbesserungen beim ÖPNV nicht nur in den Metropolregionen wie München oder Nürnberg, sondern auch in kleineren ...
Einigkeit beim DGB Neujahrsempfang in Memmingen - Gemeinsamer Einsatz für faire Löhne
Beim alljährlichen Neujahrsempfang des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) im Rathaus betonten Matthias Jena, Bezirksvorsitzender DGB Bayern, Ludwin Debong, ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
David Guetta, Bebe Rexha & J Balvin
Say My Name
 
Cro
Einmal um die Welt
 
Robin Schulz feat. Erika Sirola
Speechless
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum