Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
KönigsCard - Zukunft grenzenlos
(Bildquelle: © Gästeinformation Ohlstadt)
 
Ostallgäu - Marktoberdorf
Freitag, 28. November 2014
Ein Bericht von Lars Peter Schwarz

Zukunft der KönigsCard als AllgäuCard ?

Abschluss der Sonderserie über die KönigsCard

Die Zukunft der KönigsCard ist vielversprechend, der Wunsch der Leistungsträger ist eindeutig. Zum Abschluss unserer Sonderserie über die KönigsCard haben wir heute noch einen Blick in die Zukunft des touristischen Produkts geworfen.

In den vergangenen Tagen haben wir gehört, wie umfangreich das Angebot der Karte in 5 Jahren geworden ist, welche Erfahrungen Gastgeber, Leistungsträger & Urlauber damit gemacht haben und wie groß die touristische und wirtschaftliche Bedeutung in der Region geworden ist.

Wie aber sieht die Zukunft der Königskarte aus ? Die Erweiterung der Angebote und Leistungen in der Region ist dabei nicht das primäre Ziel, sagt Robert Frei, Geschäftsführer der KönigsCard Betriebs-GmbH: Was die Leistungen und Angebote betrifft, wird es hier im Allgäu höchstwahrscheinlich keine weiteren Ausweitungen geben, in der Region Ammergauer Alpen und Blaues Land ist allerdings noch Nachholbedarf vorhanden.

Eine Ausdehnung der Gastgeber und Vermieter dagegen, so Robert Frei, soll es aber auch weiterhin geben, vorrausgesetzt immer, die Karte passt in das Konzept des Hauses. Ebenso wird auch in Zukunft an technischen und grundsätzlichen Punkten weiterhin gefeilt, sagt KönigsCard Geschäftsführer Oliver Bernhart:

Stichwort Kartenmißbrauch: das ist natürlich ein wichtiges Thema, wenn wir belegbare Nachweise haben, gehen wir selbstverständlich in jedem Fall der Sache nach. Die Stichproben, die wir treffen können, werden weiterhin vergrößert. Kein System aber ohn Lücken, hier sind wir eben auch darauf angewiesen, dass uns unsere Partner auch mit den nötigen Fakten weiterhelfen. Mißbrauch ist Betrug und hat schliessliche strafrechtliche Konsequenzen. Immerhin funktioniert das System der Karte auch nur, wenn alle Beteiligten gemeinsam an einem Strang ziehen, ohne die Solidarität geht es nicht, so Bernhart.

Was sich die Leistungsträger für die Zukunft der KönigsCard wünschen ist eindeutig. Besonders stark ist hier der Wille nach einer echten Einheit, sagen die Bergbahnbetreiber Ralf Speck aus Nesselwang und Arnold Holl aus Jungholz:

Das große Ziel ist natürlich, eine regionsübergreifende Karte zu haben. Es muss für den Gast überschaubar sein, genau das ist derzeit noch das Problem für den Gast, es herrscht eine wahre Informationsflut mit den verschiedenen Karten, die bei uns angeboten werden, da blickt nunmal kein Gast so richtig durch.

Ralf Speck: Wir reden vom Allgäu, wir reden über das Allgäu und da wäre eine AllgäuCard eigentlich ein Thema, wo ich sage, das ist das was nach außen hin eine große Wirkung hat, weil das Allgäu hat eine Wirkung.

Wie weit der Weg bis hin zu einer einheitlichen Allgäu-Card sein wird, das weiss allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch niemand. Das dürfte dann wohl auch die einzige Frage sein, die hier am Ende noch offen bleibt...

 


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
königscard allgäu zukunft allgäucard



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Tat vor Ort 2.0 bei der Firma Bosch - Unterstützung für ehrenamtliche Tätigkeiten der Mitarbeiter
Die Firma Bosch unterstützt seine Mitarbeiter, wenn sich diese außerhalb der Arbeitszeit ehrenamtlich einsetzen. Per Bewerbungsverfahren können sie dann ...
Voith Turbo schließt 2020 Werk in Sonthofen - Konzernleitung: Fortführen der Produktion wirtschaftlich nicht sinnvoll
Der Maschinen- und Anlagenbauer "Voith Turbo" schließt Ende September 2020 sein Werk in Sonthofen. Entsprechende Informationen von Radio AllgäuHIT ...
FDP fordert Einsatz für Hofgarten-Konzept in Immenstadt - Wettbewerb der Ideen statt Fixierung einiger Stadträte
Die FDP Immenstadt sieht nach dem Aus des Geiger-Projekts in der offen geführten Konzeptentwicklung für das Hofgartenareal den wesentlichen Schritt in eine ...
Höchststand an Studenten in Bayern - Insgesamt 398.000 Studenten an Bayerns Hochschulen
Mehr Studentinnen und Studenten als jemals zuvor sind an Bayerns Hochschulen eingeschrieben: Zum Wintersemester 2019/2020 studieren im Freistaat insgesamt 398.000 junge ...
"Go for Climate" macht Halt in Sonthofen - Camilla Kranzusch kehrt in Ihre Geburtsstadt zurück
Camilla Kranzusch ist am 06.09. von Berlin aus nach Afrika gestartet. Zu Fuß, mit dem Zug und mit dem Boot reist sie durch 8 Länder. Ihr Thema: globale ...
Literaturfest im Kleinwalsertal - "Überschreiten" vom 11. bis 13. Oktober
Zum zweiten Mal findet das Literaturfest im Kleinwalsertal von 11. bis 13. Oktober 2019 statt. „ÜBERSCHREITEN“ von Grenzen zwischen Wirklichkeit und ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Miley Cyrus
Slide Away
 
The Chainsmokers
Side Effects
 
James Blunt
Cold
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum