Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
IHK-Gebäude
(Bildquelle: IHK Schwaben)
 
Ostallgäu - Marktoberdorf
Mittwoch, 1. Juni 2016

Ostallgäuer Unternehmen zufrieden

Aktuelle Konjunkturumfrage der IHK

Konjunktur weiterhin auf hohem Niveau trotz abgeschwächter Dynamik
Die aktuellen Ergebnisse der IHK-Konjunkturumfrage zum Frühjahr 2016 offenbaren neben einer insgesamt guten Stimmung auch Anzeichen erster Bremseffekte. 
Während Rahmenbedingungen wie die Zinspolitik und Ölpreise die Konsumlaune weiter beflügeln, gibt es bei einigen Auslandsmärkten vermehrt Auftragsrückgänge. 

Gute Stimmung bei leichten Bremseffekte im Export
Die Stimmung in der regionalen Wirtschaft des Landkreises Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren ist sehr gut. 55 Prozent beurteilen die Geschäftslage mit gut. Die Auftragssituation aus dem Inland hat sich erneut verbessert, allerdings gibt es auch einige kritische Einschätzungen. Beim Export übersteigt die Zahl der kritischen Antworten den Anteil der Unternehmer, die von einem Auftragsplus aus dem Ausland berichten und zeigt damit einen leichten Negativtrend. Die Auslastung der Unternehmen bewegt sich jedoch weiterhin auf einem sehr guten Niveau. 42 Prozent waren voll ausgelastet, unzufriedene Meldungen gab es nur ganz vereinzelt. 
„Die Beurteilung der Auftragssituation zeichnet uns diesmal ein etwas indifferentes Bild. Der höhere Anteil an negativen Einschätzungen bei einer insgesamt guten konjunkturellen Situation deutet womöglich auf branchenspezifische Probleme hin“ erläutert Gerhard Schlichtherle, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Kaufbeuren/Ostallgäu die Situation. 

Nicht alle Unternehmen gleichermaßen optimistisch
Die Zukunftsaussichten der Unternehmen sind überaus optimistisch. 40 Prozent erwarten eine weitere Verbesserung der Geschäftslage. 
In der Entwicklung der Auftragsvolumen steckt allerdings nur noch wenig Dynamik. Die Einschätzungen für den Binnenmarkt und die Außenwirtschaft sind sehr ähnlich. Etwa 30 Prozent erwarten ein Auftragsplus, dem gegenüber stehen aber auch 20 Prozent der Unternehmen mit negativen Erwartungen. 
Insgesamt wird aber immer noch mit einem leichten Wachstum gerechnet. Das wird unter anderem daran deutlich, dass ein Drittel mit einer Verbesserung ihrer Auslastungssituation rechnet. 
Auch bei den Investitions- und Beschäftigungsplänen gibt es ein zweigeteiltes Bild. Ein hoher Anteil von 42 Prozent wird die Investitionsausgaben steigern und 20 Prozent der Unternehmen planen mehr Personal einzustellen. Dennoch gibt es einen nicht allzu geringen Anteil an Unternehmen die gar keine Investitionsausgaben tätigen möchten oder ihren Personalbestand eher verringern werden. 
„Bei einer insgesamt starken Konjunktur gelingt es scheinbar nicht allen Unternehmen, auf der Erfolgswelle mit zu schwimmen. Es bleibt abzuwarten ob es sich dabei um individuelle Schwierigkeiten oder um erste Anzeichen eines Abflachens der Konjunktur handelt“ erklärt Katharina Wiedemann, Vizepräsidentin der IHK-Regionalversammlung Kaufbeuren/Ostallgäu die Situation. 

Eine Übersicht über die Konjunktur in Schwaben mit Analysen nach Branchen findet sich im Internet unter www.schwaben.ihk.de, Nummer 3340542. Hier bietet die IHK Schwaben den Konjunkturindex als interaktive Grafik an, bei der Elemente variabel ein- und ausgeschaltet und einzelne Ausschnitte vergrößert werden können.


Tags:
IHK wirtschaft allgäu konjunktur



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
IG Metall will um Voith-Standort in Sonthofen kämpfen - Gewerkschaft kündigt Widerstand an und erwartet Verantwortung
Die IG Metall im Allgäu kündigt Widerstand gegen die Schließung des Standorts von "Voith Turbo Systems" in Sonthofen an. Die Konzernleitung der ...
Unfall mit landwirtschaftlichem Gespann in Mindelheim - Enstandender Sachschaden von 22.500 Euro
Am Montagabend befuhr ein 49-Jähriger mit seinem Pkw die Straße von Unterkammlach in Richtung Bergerhausen. Gleichzeitig befuhr ein 29-Jähriger mit ...
Voith Turbo schließt 2020 Werk in Sonthofen - Konzernleitung: Fortführen der Produktion wirtschaftlich nicht sinnvoll
Der Maschinen- und Anlagenbauer "Voith Turbo" schließt Ende September 2020 sein Werk in Sonthofen. Entsprechende Informationen von Radio AllgäuHIT ...
Über 1.000 Messebesucher zur Allgäuer Festwoche befragt - Erfreuliche Ergebnisse der Besucher- und Ausstellerbefragung
Die Allgäuer Festwoche ist das Fest der Allgäuer. Die Hälfte der Aussteller kommt von dort, 81 Prozent der Besucher aus Kempten und einem Umkreis bis 50 ...
FDP fordert Einsatz für Hofgarten-Konzept in Immenstadt - Wettbewerb der Ideen statt Fixierung einiger Stadträte
Die FDP Immenstadt sieht nach dem Aus des Geiger-Projekts in der offen geführten Konzeptentwicklung für das Hofgartenareal den wesentlichen Schritt in eine ...
Höchststand an Studenten in Bayern - Insgesamt 398.000 Studenten an Bayerns Hochschulen
Mehr Studentinnen und Studenten als jemals zuvor sind an Bayerns Hochschulen eingeschrieben: Zum Wintersemester 2019/2020 studieren im Freistaat insgesamt 398.000 junge ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Aerosmith
Cryin
 
Adel Tawil
Ist da jemand
 
Sam Smith & Normani
Dancing With A Stranger
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum