Moderator: Christoph Fiebig
mit Christoph Fiebig
 
 
Landratsamt Ostallgäu in Marktoberdorf
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Ostallgäu - Marktoberdorf
Donnerstag, 20. August 2015

Flüchtlinge: Marktoberdorf bekommt Erstaufnahme über das Wochenende

Die vorübergehende Unterbringung für Flüchtlinge in der Turnhalle des Peter-Dörfler-Gymnasiums in Marktoberdorf wird voraussichtlich am Samstag in Betrieb gehen. Das Landratsamt rechnet damit, dass die Turnhalle zum Schulstart wieder genutzt werden kann.

Die Turnhalle dient als erste Anlaufstelle für Flüchtlinge, die in Niederbayern von der Polizei aufgegriffen wurden und mit Bussen aus Passau nach Schwaben kommen. Vier Busse mit rund 200 Flüchtlingen werden erwartet, je zwei sollen am Samstag und Sonntag ankommen. Da die bestehenden Erstaufnahmeeinrichtungen im Regierungsbezirk Schwaben nicht ausreichen, wurde die Turnhalle des Peter-Dörfler-Gymnasiums als vorübergehende, zusätzliche Not-Erstaufnahme eingerichtet. Die Ausstattung der Halle und die Betreuung der Flüchtlinge erfolgt über das Bayerische Rote Kreuz Ostallgäu. Dabei wirken Ehrenamtliche aus dem gesamten Landkreis mit.

Nach ihrer Ankunft werden die Flüchtlinge in Marktoberdorf gesundheitlich untersucht (Screening) und für das weitere Asylverfahren registriert. Bis zu 100 Flüchtlinge werden in der Schrader-Turnhalle in Kaufbeuren, der Rest in der Turnhalle in Marktoberdorf vorübergehend untergebracht. Von dort verteilt die Regierung von Schwaben die Flüchtlinge innerhalb Bayerns oder auch auf andere Bundesländer.

Aufgrund der bisherigen Erfahrungen mit Not-Erstaufnahmen in anderen Landkreisen geht das Landratsamt davon aus, dass die Turnhalle bis zum Ende der Ferien wieder genutzt werden kann. Die betroffenen Vereine werden bis dahin um Verständnis für die außerordentliche Notlage gebeten.

„Das Landratsamt dankt allen Helferinnen und Helfern, die die Gymnasium-Turnhalle in kürzester Zeit für die Aufnahme der Flüchtlinge vorbereitet haben“ sagt Ralf Kinkel, Abteilungsleiter beim Landratsamt Ostallgäu. „Weit größere Sorgen als die vorübergehende Einrichtung der Not-Erstaufnahme macht uns die stetig steigende Zahl der dauerhaft unterzubringenden Asylbewerber, aktuell sind das etwa 50 neu ankommende Personen wöchentlich. Der Landkreis ruft daher nochmals dazu auf, kurzfristig beziehbaren Wohnraum dem Landratsamt mitzuteilen.“


Tags:
asyl erstaufnahme wochenende inbetriebnahme


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Kaleo
Way Down We Go
 
Mikolas Josef
Abu Dhabi
 
Christopher
Ghost
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum