Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolbild Eishockey
(Bildquelle: AllgäuHIT | Alexander Fleischer)
 
Ostallgäu - Buchloe
Montag, 12. November 2018

ESV Buchloe gewinnt nach Verlängerung gegen Farchant

Fünf Sekunden fehlen zum perfekten Wochenende

Ein fast perfektes Wochenende konnte der ESV Buchloe mit dem 3:2 (0:0, 1:0, 1:2) Sieg nach Verlängerung am Sonntagabend beim TSV Farchant abschließen. Fast perfekt deswegen, weil zur vollen Ausbeute am Ende gerade einmal fünf Sekunden fehlten, weshalb man sich im ESV-Lager doch noch über einen unglücklich verschenkten Punkt ärgern musste. Dennoch kann Trainer Alexander Wedl mit den fünf Punkten, die die Piraten in beiden Auswärtspartien an diesem Wochenende gegen die unmittelbaren Konkurrenten Reichersbeuren und Farchant einfuhren, sicherlich zufrieden sein.

Schon vor der Partie war klar, dass es vermutlich nicht all zu viele Tore an diesem Abend im Garmischer Olympiazentrum geben würde, in dem der TSV Farchant seine Heimspiele austrägt. Denn nicht umsonst hatten die Gastgeber bislang mit die wenigsten Gegentore aller Gruppengegner einstecken müssen. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass das erste Drittel der am Freitag noch beiden siegreichen Teams (Buchloe 5:2 gegen Reichersbeuren und Farchant 9:2 gegen Forst) torlos endete. Zwar versuchten beide das Tempo hoch zu halten, aber wirklich gefährliches passierte vor den beiden Toren zunächst nicht. Erst als die Hausherren erstmalig in Überzahl agieren durften, hatten Anton Radu und Dennis Spanke die ersten wirklich nennenswerten Abschlüsse (11./12.). Auf der Gegenseite vergab Michal Telesz die beste Buchloer Möglichkeit, als er toll freigespielt alleine vor TSV-Tormann Michael Wolf scheiterte (15.). Und so ging es auf Grund einer Verletzung eines Farchanter Spielers zwei Minuten früher wie sonst vorzeitig torlos in die Kabinen.

Im Anschluss wurden die beiden Minuten im Mittelabschnitt zunächst drangehängt und hier hatten die Buchloer gleich eine Top-Chance, doch David Vycichlo vergab optimal angespielt von Alexander Krafczyk alleine vor Wolf (20.). Auch in der Folge änderte sich kaum etwas am Bild auf dem Eis: Beide neutralisierten sich überwiegend und gingen früh auf den puckführenden Spieler, sodass ein gelungener Spielaufbau oft nur schwer möglich war. So war die nächste Farchanter Gelegenheit eher ein Zufallsprodukt, als Felix Watz urplötzlich alleine auf den sicher wirkenden ESV-Schlussmann Arion Martinaj zulief, aber glücklicherweise am Tor vorbeischoss (24.). Pech dagegen hatte der ESV, als David Strodels Schuss nur ans Aluminium flog, statt ins Tor (26.). Aber nur gute sechs Minuten später gingen die Piraten dann doch in Front. Nach einem gewonnenen Bully brachte Robert Wittmann den Puck schnell vors Tor, wo Michal Telesz zum 1:0 vollstreckte (32.). Da die Buchloer offensiv nun etwas kompakter wirkten, ging diese Führung durchaus in Ordnung, auch wenn die Oberbayern durch Sebastian Kastner ebenfalls noch einen Pfostentreffer verzeichneten (39.).

Dementsprechend ging es mit dem hauchdünnen 1:0 ins letzte Drittel, wo Jungspieler Mattias Imhof nach genau 50 Minuten mit dem 2:0 eigentlich für etwas mehr Ruhe im Buchloer Spiel sorgen sollte. Doch der Tabellenzweite Farchant kam postwendend zurück. Zu einfach durfte Anton Radu von außen vors Tor ziehen und gegen den chancenlosen Martinaj auf 2:1 verkürzen (52.). So wurde das Match doch wieder zur Zitterpartie, auch weil ein Versuch von Krafczyk erneut nur am Pfosten landete (54.). Als die Piraten dann in den Schlussminuten auch noch in Unterzahl spielen mussten, nahm der Druck der Farchanter immer mehr zu. Doch die Freibeuter verteidigten aufopferungsvoll mit Mann und Maus, bis fünf Sekunden vor dem Ende doch tatsächlich noch irgendwie die Scheibe zum 2:2 durchrutschte. Vorangegangen war allerdings eine fragwürdige Icing-Entscheidung gegen die Piraten, die sich somit doch noch über den bitteren Ausgleich ärgern mussten.

Immerhin konnte Robert Wittmann in der anschließenden Verlängerung den verdienten Zusatzpunkt für die Gennachstädter sichern (64.), wodurch die Buchloer in der Tabelle punktemäßig zu den Farchantern aufschließen konnten.

Mit fünf Zählern aus den beiden Auswärtspartien an diesem Wochenende steht man mit 15 Punkten nun auf Rang drei, punktgleich mit dem Zweiten Farchant, der allerdings noch ein Spiel weniger absolviert hat. Aber auch das Verfolgerfeld, das im Gegensatz zu den am nächsten Wochenende spielfreien Buchloern dort weiter aktiv ist, hat zum Teil auch noch einige Spiele weniger bestritten wie die Pirates.(pm)


Tags:
ESVBuchloe Verlängerung Sieg Eishockey


© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
K´naan
Wavin´ Flag
 
Lea
Halb so viel
 
Madness
Our House
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum