Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Von gesperrter Straße abgekommen: Führerschein weg
07.10.2012 - 16:43
Strafanzeigen und der Verlust des Führerscheins sind die Folgen für das Befahren einer gesperrten Straße für einen 19-jährigen Autofahrer.
Die B 309 ist im Bereich von Sulzberg komplett gesperrt. Dies hindert jedoch Uneinsichtige nicht, die Straße trotzdem zu befahren. So auch ein junger Mann am frühen Sonntag Morgen. Die Polizei traf dort auf zwei Brüder aus dem südlichen Oberallgäu. Die 19- und 20-jährigen versuchten gerade mit anderen Helfern die „Karre aus dem Dreck zu ziehen“.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 19-jährige mit dem Auto seines Bruders, welcher sich mit im Auto befand, betrunken von einer Party nach Hause fahren wollte. Im Bereich der Baustelle versperrten ihm aber die Bagger das Weiterkommen, weshalb er über einen Randstein auf die Wiese ausweichen wollte. Hier blieb er aber mehrmals mit dem Auto hängen. Kurz vor Eintreffen der Polizei schraubten die beiden noch die Kennzeichen ab, um so die Halterermittlung zu erschweren. Der 19-jährige musste noch an Ort und Stelle seinen Führerschein abgeben. Eine Strafanzeige erwartet aber auch seinen Bruder, da er als Fahrzeughalter die Fahrt seines betrunkenen Bruders zugelassen hat.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum