Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Frühlingsluft fürs Federvieh
(Bildquelle: Pixabay)
 
Allgäu
Donnerstag, 16. März 2017

Stallpflicht für Geflügel in weiten Teilen des Allgäus aufgehoben

Hühner, Enten und anderes Federvieh dürfen wieder raus

Die allgemeine Stallpflicht für ganz Bayern wird gelockert. Ab sofort gibt es nur noch eine örtlich begrenzte Aufstallungspflicht bei neuen Nachweisen der Vogelgrippe. Auch Geflügelhalter im Oberallgäu und in Kempten dürfen sich freuen. Weil sich die Vogelgrippe-Situation deutlich entspannt hat, wird die Stallpflicht für Geflügel für den Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten aufgehoben. Am frühen Nachmittag haben auch das Landratsamt Ostallgäu in Marktoberdorf sowie das Landratsamt Unterallgäu in Mindelheim nachgezogen. Der Landkreis Lindau will bis spätestens morgen entscheiden, ob man sich den anderen Landkreisen anschließt.

Konkret heißt das für die Ober- Ost- und Unterallgäuer sowie Kaufbeurer, Kemptener und Memminger Geflügelhalter: Ab sofort dürfen Hühner, Enten und anderes Federvieh wieder raus.

Das aktuelle Geflügelpestgeschehen bei Wildvögeln in Bayern ist in den letzten Wochen rückläufig. Das gab die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf heute in München bekannt. "Die allgemeine Stallpflicht für ganz Bayern wird gelockert. Ab sofort gibt es nur noch eine örtlich begrenzte Aufstallungspflicht bei neuen Nachweisen der Geflügelpest. Damit sind bis auf weiteres auch wieder Ausstellungen und Märkte möglich. Eier können wieder als Freilandeier vermarktet werden", so Scharf. Das Umweltministerium hat die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden gebeten, die Maßnahmen zum Schutz des Nutzgeflügels an die aktuelle Lage anzupassen. Die erhöhten Biosicherheitsmaßnahmen auch in Kleinbetrieben gelten weiterhin.

Entwicklung der Geflügelpest weiterhin genau beobachten 
Um eine erneute größere Ausbreitung der Vogelgrippe in der Wildvogelpopulation rasch zu erkennen, führt Bayern das bestehende Wildvogelmonitoring intensiv weiter. Scharf: "Das konsequente Handeln der Veterinärbehörden und die Vernunft der Geflügelhalter haben ein großflächiges Übergreifen der Geflügelpest auf Nutztierbestände in Bayern verhindert. Dennoch beobachten wir die Situation weiterhin genau und stehen in engem Kontakt mit den Behörden des Bundes und der Länder. Wenn es die Situation erfordert, werden wir weiterhin konsequent im Sinne der Tiergesundheit und der Seuchenbekämpfung handeln." Da immer wieder Situationen eintreten können, die eine Stallpflicht für das Geflügel notwendig machen, sollten sich Geflügelhalter grundsätzlich Gedanken machen, wie die Auswirkungen derartiger Schutzmaßnahmen in Zukunft möglichst gering gehalten werden können.

Zum Hintergrund:
In den vergangenen Monaten sind in Deutschland über 1.000 Fälle der Geflügelpest bei Wildvögeln und über 80 Fälle beim Hausgeflügel bestätigt. In Bayern gab es bei Wildvögeln rund 120 Nachweise in allen sieben Regierungsbezirken und neun Nachweise in hauptsächlich kleineren Nutzgeflügelbeständen. Aktuelle Informationen und Fallzahlen zur Vogelgrippe in Bayern bietet das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. (PM)

 

 

 

 


Tags:
aufhebung stallpflicht federvieh allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Unterricht wie geplant im Oberallgäu und in Lindau - Schüler nur an Grund- und Hauptschule Reutin befreit
Das Staatliche Schulamt hat die Befreiung von der Schulpflicht für die Schulen im Stadtgebiet nicht über Mittwoch, 9. Januar 2019, hinaus verlängert. Das ...
Dachlawinen und umstürzende Bäume erwartet - Landkreis Lindau gibt Gefahrenmeldung heraus
Aufgrund des anhaltenden Schneefalles und der hohen Schneelast auf Dächern und Bäumen drohen Dachlawinen und Bäume umzustürzen. Deshalb hat der ...
Aufhebung der Abkochanordnung in Wiggensbach - Auslöser: Überschreitung der "Califormen Keime"
Am 31. Oktober 2018 wurden die Wiggensbacher Bürger darüber in Kenntnis gesetzt, dass vom Landratsamt Oberallgäu eine vorübergehende Abkochanordnung ...
Hausfriedensbruch und Tierquälerei in Waltenhofen - Gans wird von Tierfrevler durch Gatter gejagt und verendet in Feld
Ein Halter von Federvieh erstattete am Dienstagmittag Strafanzeige bei der Polizei Kempten. Unbekannte hatten zuvor das umzäunte Grundstück der Familie ...
Blaualgen in Lindenberger Waldsee sind gefährlich - Landratsamt warnt vor Gefahren für Mensch und Tier
Das Landratsamt Lindau (Bodensee) hat vergangene Woche mit sofortiger Wirkung ein umfassendes Badeverbot für den Waldsee in Lindenberg i. Allgäu angeordnet. Im ...
Stallpflicht für Geflügel im Allgäu wurde gelockert - Schutzstreifen im Landkreis noch entlang des Bodensees
Seit November gilt aufgrund der Vogelgrippe in ganz Bayern die Stallpflicht für Geflügel. Diese wurde nun aufgehoben. Nur direkt am Bodensee müssen die ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Halsey
Graveyard
 
Armin van Buuren
This Is What It Feels Like
 
MÖWE & Daniel Nitt
Lovers Friends
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum