Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
symbolbild
(Bildquelle: AllgäuHIT | Christoph Fiebig)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Mittwoch, 8. April 2020
Ein Bericht von Christoph Fiebig

Voith: Allgäuer Politiker wenden sich an Konzernleitung

Mehrere allgäuer Landtagsabgeordnete haben sich mit einem Brief an die Voith-Konzernleitung gewandt. In dem Schreiben machen die Abgeordneten deutlich, dass auch sie den Unternehmensstandort in Sonthofen erhalten wollen. Zudem machen sie darauf aufmerksam, dass die vorbereitenden Arbeiten und die Verlagerung des Werkes zum momentanen Zeitpunkt, in Anbetracht der Auflagen durch die Corona Pandemie nicht angebracht wären.

Dieses Risiko könne auf keinen Fall eingegangen werden. Die Planungen zur Werksverlagerung müssen aus Sicht der Abgeordneten zwingend pausieren, hieß es in dem Schreiben weiter.

Der Brief im Wortlaut:
"...rund 500 Menschen arbeiten in Sonthofen für den Technologiekonzern Voith. Ihr Unternehmen hatte angekündigt, den Standort bis Ende des Jahres 2020 zu schließen. Die Entscheidung sorgt seither für viele Gespräche, Aktionen und Maßnahmen der Arbeitnehmervertretungen. Auch die regionale Politik hat großes Interesse daran, Ihr Traditionsunternehmen im Allgäu zu halten. Dennoch halten Sie, laut den uns vorliegenden Informationen, an den Bestrebungen zur Verlagerung des Werkes fest.

Allerdings sind die vorbereitenden Arbeiten und die Verlagerung des Werkes zum momentanen Zeitpunkt, in Anbetracht der besonderen Auflagen durch die Corona Pandemie nicht angebracht. Dieses Risiko kann auf keinen Fall eingegangen werden. Die Planungen zur Werksverlagerung müssen aus unserer Sicht zwingend pausieren.

Das Friedensangebot aus der Gewerkschaft und eine Vereinbarung, dass bis zur Lockerung der Auflagen durch das Infektionsschutzgesetz ein Stillhalteabkommen geschlossen wird, halten wir für einen vertretbaren und positiven Ansatz. Anschließend kann erneut in Verhandlungen eingetreten und hoffentlich eine gute Lösung für alle Beteiligen gefunden werden.

Wir haben großes Interesse daran, mit Ihnen in einen guten Austausch und ins Gespräch zu kommen. Das Allgäu ist ein innovativer Standort, der für Betriebe hervorragende Voraussetzungen und Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Gerne würden wir mit Ihnen im gemeinsamen Gespräch diese Chancen für Ihr Unternehmen und das Allgäu diskutieren. Kommen Sie gut durch diese, von der Corona-Pandemie geprägten Zeit.

Es grüßen Sie die Allgäuer Abgeordneten
Thomas Kreuzer, MdL, Vorsitzender der Landtagsfraktion, CSU
Dr. Leopold Herz, MdL, Landtagsfraktion FW
Dr. Dominik Spitzer, MdL, Landtagsfraktion FDP
Eric Beißwenger, MdL, Landtagsfraktion CSU
Thomas Gehring, MdL, II. Vizepräsident des Bayerischen Landtags, Bündnis 90/Die Grünen"

In einer Antwort der Voith-Konzernleitung hieß es, dass ein Stillhalteabkommen während der Coronakrise nichts an den Planungen zur Reorganisation bei Voith Turbo ändern würde. Dennoch sei man aktuell in Gesprächen mit den Arbeitnehmergremiem, um die Situation bestmöglich zu lösen.


Tags:
voith brief politik allgäu


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Ava Max
Torn
 
Mabel
Boyfriend
 
Juanes
Volverte A Ver
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum