Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Rundgang beim Regionalwettbewerb 2016: Schüler lassen sich die Forschungsprojekte erklären.
(Bildquelle: Hoerbiger)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Montag, 6. Februar 2017

Sonthofener Schüler will mit Schneewecker-App gewinnen

"Jugend Forscht" startet in wenigen Wochen

Der Countdown läuft: In wenigen Wochen starten die Wettbewerbe „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ in der Region Voralpenland. Unter der Regie des Patenunternehmens HOERBIGER werden 86 Teilnehmer am 22. und 23. Februar der Jury ihre Projekte präsentieren, drei davon stammen aus Sonthofen. Zahlreiche der insgesamt 48 Forschungsarbeiten befassen sich mit Application Softwares und erneuerbaren Energien.

Das diesjährige Motto der Wettbewerbe „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ lautet „Zukunft – ich gestalte sie“. Getreu diesem Leitsatz zeigen die Nachwuchswissenschaftler eine große Bandbreite an spannenden und innovativen Forschungen in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik und Informatik, Physik und Technik.

So haben zwei Schüler des Gymnasiums Sonthofen ein tragbares Messwerterfassungssystem entwickelt, dass nicht nur kostengünstig, sondern außerdem sehr leistungsfähig ist. Zur Konstruktion haben sie einen so genannten Raspberry Pi verwendet, einen sehr günstigen, etwa kreditgartengroßen Minicomputer. Neben komplexen mathematischen Rechenoptionen zur Auswertung bietet das Gerät auch gute Voraussetzung zur Visualisierung der Ergebnisse, erklären die beiden Gymnasiasten in ihrer Projektbeschreibung. Zur Datengewinnung nutzten sie einen Luftdrucksensor. Damit haben sie Gewässertiefen erfasst, Auftriebsvorgänge untersucht sowie Niederschlagsmessen gemessen.

Der 16-jährige Thomas Wimmer, der ebenfalls das Gymnasium Sonthofen besucht, geht mit dem so genannten „Schneewecker 2“ an den Start. Ziel dieser Smartphone-App ist es, den Nutzer je nach Schneehöhe früher zu wecken, damit dieser mehr Zeit für den Weg zur Schule oder Arbeit hat. Seine Erfindung wurde er beim Regionalwettbewerb 2016 mit dem zweiten Platz belohnt. Für die Teilnahme 2017 hat er Design, Messtechnik und Funktionalität der Anwendung verbessert. Außerdem hat er die Kommunikation zwischen Messstation und Smartphone geändert – und ist von einer Bluetooth auf eine W-LAN-Verbindung geswitcht. Mit diesen Änderungen möchte er es diesmal schaffen, den Sieg in seinem Fach zu erzielen und sich damit für den Landeswettbewerb zu qualifizieren.

„Die Teilnehmer schaffen es immer wieder, ihre Arbeiten nicht nur logisch, sondern auch sehr kreativ zu gestalten“, sagt Kerstin Giebel, Patenbeauftragte von „Jugend forscht“ bei HOERBIGER. Sie ergänzt: „Die innovativen Ergebnisse am Regionalentscheid zeigen, dass es im Voralpenland zahlreiche begabte Nachwuchskräfte in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik gibt. HOERBIGER wird die Förderung dieser jungen Talente auch weiterhin forcieren und den Wettbewerb nachhaltig unterstützten.“

Vorgestellt werden die Forschungsarbeiten am 22. und 23. Februar in der Schlossberghalle Peiting. Die Ausstellung ist am Mittwoch, 22. Februar, von 10.30 Uhr bis 16 Uhr, sowie am Donnerstag, 23. Februar, von 8 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Die Siegerehrung findet am Donnerstag, 23. Februar, ab 15 Uhr in der Schlossberghalle Peiting statt.

Die Gewinner des Regionalentscheids Voralpenland qualifizieren sich für die bayerischen Landeswettbewerbe. Diese finden vom 3. bis zum 5. April in Vilsbiburg („Jugend forscht“) sowie vom 4. bis zum 5. Mai in Dingolfing („Schüler experimentieren“) statt. Den Abschluss der Wettbewerbe bildet das Bundesfinale in Erlangen.


Tags:
Forschung Jugend Wecker Wettbewerb



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
CSU-Fraktion will Höfe- Sterben verhindern - Dringlichkeitsantrag an die Staatsregierung
Eine Vielzahl von Politikern von CSU und FREIE WÄHLER haben gemeinsam einen Dringlichkeitsantrag zur Sicherung der landwirtschaftlichen Familienbetriebe abgegeben. ...
IHK & HWK: Innovationsregion Schwaben - Wirtschaftskammern treffen sich mit Wirtschaftsminister Aiwanger
Die Spitzen der schwäbischen Wirtschaftskammern, IHK und HWK, haben sich mit dem Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger auf zahlreiche Modellprojekte ...
Vier Festnahmen bei Grenzkontrolle in Hörbranz - Drei hinter Gitter, eine weitere Person zurück nach Österreich
Am Sonntagmorgen (1. Dezember) hat die Bundespolizei die Fahrt von gleich vier Busreisenden am Grenzübergang Hörbranz beendet. Die Bundespolizisten brachten ...
AllgäuPflege: Generationswechsel vollzogen - Junge Nachwuchskräfte in Führungspositionen übernommen
Wer als Unternehmen dauerhaft wettbewerbsfähig bleiben will, braucht einen kompetenten Mitarbeiterstamm und junge Nachwuchskräfte, die in der Lage und willens ...
Türkheimerin erhält Bayerischen Ehrenamtsnachweis - Auszeichnung für Cornelia Ast vom Bayerischen Sozialministerium
Die vierzigjährige Cornelia Ast aus Türkheim im Unterallgäu erhielt am 2. Dezember 2019 den Ehrenamtsnachweis des Bayerischen Staatsministeriums für ...
Kaufbeuren: Niedrigste Arbeitslosenquote seit 20 Jahren - Nur 3,4 Prozent arbeitslos
Bereits der Prognos Zukunftsatlas führte die niedrige Arbeitslosenquote als Merkmal für die Aufsteigerregion Kaufbeuren an. Detailliert stellen die Zahlen der ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Leslie Clio
My Heart Ain´t That Broken
 
Tagtraeumer
Aus Gold
 
Harry Styles
Lights Up
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum