Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 

Polizei kündigt verstärkte Fahrradkontrollen an
16.05.2012 - 17:25
Das Fahrrad wird als Freizeit- und Fortbewegungsmittel, auch in Folge der gestiegenen Benzinpreise, zur Zeit immer beliebter.
Ein unangenehmer Nebeneffekt ist jedoch, dass bei vielen Radlern die Verkehrsmoral nicht besonders ausgeprägt ist. Auch mancher Autofahrer vergisst beim Umstieg aufs Radl die StVO und wird genau zu jenem Verkehrsteilnehmer, über den er sich vorher so maßlos aufgeregt hatte. Plötzlich genießt man einfach seine grenzenlose „Rechts“freiheit.

Um diesem negativen Trend Einhalt zu gebieten, wird die Polizei Sonthofen in nächster Zeit durch vermehrte Kontrollen der radfahrenden Bevölkerung auf die Besserung der Verhaltens- und Ausrüstungsvorschriften achten. Nicht jedem scheint zum Beispiel bekannt zu sein, dass es auch Radfahrern verboten ist, während der Fahrt ein Handy zu benutzen und dass dies eine 25 Euro Verwarnung nach sich ziehen kann.

Im Rahmen dieser Kontrollen wird die Polizei auch ein besonderes Augenmerk auf den Eigentumsnachweis legen. Um Diebstähle besser aufklären und dem rechtmäßigen Besitzer sein entwendetes Fahrrad wiederbeschaffen zu können, ist für eine Suche natürlich neben der Rahmennummer auch eine gute Beschreibung des Fahrrads notwendig. Die Polizei Sonthofen bietet daher jedem Bürger die Möglichkeit, sein Fahrrad kostenlos auf der Dienststelle registrieren zu lassen. Bei einem eventuellen Diebstahl können die benötigten Daten umgehend zur Fahndung ausgeschrieben werden und sind so deutschlandweit abrufbar.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum