Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Wolfssichtung im Landkreis Oberallgäu im Juli 2014 (Archiv)
(Bildquelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Montag, 3. August 2015

Kommt bald der nächste Wolf ins Allgäu?

Wolfsspuren in Vorarlberg lassen Oberallgäuer aufhorchen

Gibt es im Allgäu bald schon die nächste Wolfsichtung? Diese Frage beschäftigt Landwirte und auch das Landratsamt Oberallgäu in Sonthofen seit einigen Tagen. Hintergrund sind mögliche Wolfsübergriffe auf Nutztiere im benachbarten Vorarlberg.

Schon im vergangenen Jahr hatte es eine Wolfssichtung im Oberallgäu gegeben. Nahe Oberstdorf entstand ein eindeutiges Foto. Entsprechende Auswirkungen per DNA-Tests ergaben dann den Treffer: Eindeutig war ein Wolf im Allgäu unterwegs. Weitere mögliche Sichtungen durch Personen folgten im Ost- und Westallgäu. Anschließend war das Tier wieder verschwunden. Fachleute gaben zu bedenken: Es dürfte nicht das letzte Mal gewesen sein, dass Wölfe im Allgäu gesichtet werden.

Was die Naturschützer freut, sorgte für Ärger bei den Landwirten. Schließlich wurden ihre Nutztiere, hauptsächlich Schafe, Opfer des oder der Wölfe. Jetzt haben sie erneut Sorgenfalten auf der Stirn. Schließlich sind die letzten Wolfssichtungen im Klostertal (Vorarlberg, Österreich) gerade einmal 20-30 Kilometer Luftline entfernt. Praktisch könnte man auch sagen: Nur ein paar Bergketten trennen den Wolf vom Allgäu - Kein echtes Hindernis also. Schon der letzte Wolf dürfte von der Schweiz her kommend über Vorarlberg den Weg zu uns gefunden haben, sind sich Experten sicher. In der Schweiz gibt es ein Rudel, von dem sich immer wieder Jungwölfe auf Wanderschaft begeben. Auf einer Alm im Klostertal soll der jetzt vermutete Wolf etwa 22 Schafe gerissen haben. Den endgültigen Wolfsbeweis soll erneut ein Gentest liefern.

Wolf hat offenbar nicht wirklich Angst vor Menschen
Eine große Scheu vor Menschen hätten die Tiere möglicherweise nicht, meint der Sprecher des Landratsamts Oberallgäu in Sonthofen Andreas Kaenders. Im Interview bei Radio AllgäuHIT sagte er: "Wenn der Wolf einen Menschen sieht, läuft er vielleicht nicht direkt davon, sondern schaut erst einmal neugierig." Dann sollte man sich in jedem Fall richtig verhalten: Besonnen entfernen, keine hektischen Bewegungen machen, die der Wolf als Flucht einer Beute interpretieren könnte. Leichter gesagt als getan, schließlich ist der Wolf ein Wildtier und die Märchenstunden durch Eltern und Großeltern dürften ihr Übriges zum heutigen Denken über den Wolf beigetragen haben.


Tags:
wolf vorarlberg allgäu oberstdorf



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Ohne Kennzeichen durch Landschaftsschutzgebiet gefahren - Oberstdorfer Jäger behält Täter im Blick
Am Volkstrauertag stellte ein Jäger nachmittags zwei Personen mit Enduro-Maschinen fest, die im Landschaftsschutzgebiet zwischen dem Café Breitenberg und der ...
Kaufbeuren: Auszeichnungen für unfallfreies Fahren - Insgesamt neun Personen erhalten Urkunde im Rathaus
Im Sitzungssaal des Kaufbeurer Rathauses zeichnete die Kreisverkehrswacht Kaufbeuren und Umgebung e.V. insgesamt neun Bürgerinnen und Bürger für ...
Stadtrat Herbert Müller in Memmingen ausgezeichnet - Würdigung durch Bundesministerin Renate Schmidt
Seit fast 50 Jahren ist Herbert Müller Mitglied des Memminger Stadtrats, 24 Jahre lang gehörte er dem Bayerischen Landtag an und seit 1999 ist er Vorsitzender ...
Erneut volles Stadion am Schattenberg - Wettkampftickets für den Tourneeauftakt bereits ausverkauft
Das Auftaktspringen der 68. Vierschanzentournee in Oberstdorf ist beliebter denn je. Bereits vor Beginn des Skisprung-Weltcups in Wisla (am 21. November) sind alle ...
Maut: bald eine Ausnahmestrecke in Österreich? - A14 soll zwischen Grenze und Hohenems von der Mautpflicht ausgenommen werden
Mit der Öffnung der zweiten Röhre im Pfändertunnel ist im Juli 2013 die beliebte Korridorvignette für die Nutzung der A14 in Vorarlberg ausgelaufen. ...
6. Bau- und Energietage in Marktoberdorf - Alle Informationen zum energieeffizienten Bauen und Sanieren
Bei den 6. Bau- und Energietage Ostallgäu im MODEON in Marktoberdorf werden am 16. und 17. November wieder sämtliche Fragen zum Thema energieeffizientes Bauen ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Meduza & Becky Hill & Goodboys
Lose Control
 
Taylor Swift
You Need To Calm Down
 
30 Seconds To Mars
Walk On Water
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum