Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
BUNDESPOLIZEI GEGENÜBER ALLGÄUHIT: GRENZE ZUM KLEINWALSERTAL BLEIBT OFFEN
Staatsminister Dr. Hans Reichhart, 3. Bürgermeister Eberhard Fetzer, Landtagsabgeordneter Eric Beißwenger, Stadtrat Dr. Markus Pfister
(Bildquelle: Eberhard Fetzer)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Donnerstag, 9. Mai 2019

Barrierefreiheit und Mobilität im Allgäu

In kleinen Schritten wird an den Bahnhöfen im Allgäu immer mehr die Barrierefreiheit eingeführt. Auch bei der Verbesserung hinsichtlich der Mobilität gibt es immer wieder kleine Erfolge. Hierbei geht es um Ziele wie: Klimaschutz, weniger Staus und bessere Vernetzung. Für zukünftige Projekte haben zahlreiche Allgäuer Politiker ihre Hilfe zugesichert. Darunter Dr. Gerd Müller (Bundesminister), Stephan Thomae (Bundestagsabgeordneter), Ulrike Müller (Europaageordnete) und Eric Beißwenger, Thomas Gehring, Dr. Leopold Herz und Thomas Kreuzer (Landtagsabgeordnete).

Bei mehreren Gesprächen mit den oben genannten Politikern wurde die Notwendigkeit des Handelns dargestellt. Darunter auch ein Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder über den Bahnhof in Immenstadt und dass dort kein Mensch mit Behinderung von Gleis 1 die anderen beiden Gleise ohne fremde Hilfe erreichen könne. Außerdem wurde vor kurzem der Immenstädter Bahnhof dann zudem von Dr. Hans Reichhart (Staatsminister für Wohnen, Bauen und Verkehr), Eric Beißwenger und Immenstadts 3. Bürgermeister Eberhard Fetzer besichtigt. Das Ergebnis der Gespräche bei der Besichtigung war, dass der Staatsminister sich für die Sache beim Bund einsetze und in naher Zukunft weitere Gespräche geführt werden. 

Bei den Verbesserungen für Personen mit Behinderung wurde zusätzlich der Behindertenbeauftragte Herr Günther Stangl und Landrat Anton Klotz hinzugezogen. Christian Wilhelm (Bürgermeister Sonthofen) und Referatsleiter Dr. Jürgen Rauch arbeiten ebenfalls gemeinsam an zukunftsorientierten Lösungen. Dr. Rauch kann hierbei durch Erfahrung glänzen, die er in München bei den Bauten von S-Bahnen sammeln konnte.

Hinsichtlich der Verbesserung der Mobilität und des Klimaschutzes, möchte man sich an Vorarlberg und Luxemburg orientieren, z.B. 365 Euro Ticket. Außerdem: Barrierefreier Ausbau, bessere Zugänglichkeit für alle, bessere Taktung, lesbare Fahrpläne, Digitale Anzeigen und Systeme für die Parkraumbewirtschaftung, P + R, nicht nur für Autos, auch für Fahrräder usw., Abstimmung der Verkehre und der Möglichkeiten der Mobilität. Zusammenspiel aller Formen der Mobilität Fußgänger, Fahrrad, Roller, Motorrad, Auto, Bus, und Bahn.

Alles in allem ist eine gewisse Einigkeit gegeben für die Umsetzung der Barrierefreiheit und der Verbesserung der Mobilität. So kann durchaus zuversichtlich in die Zukunft sehen.


Tags:
Mobilität Barrierefreiheit Politik Bahnhöfe


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Swedish House Mafia
Don´t You Worry Child
 
Tiësto & Mabel
God Is A Dancer
 
Master KG
Jerusalema (feat. Nomcebo Zikode)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum