Moderator: Alexander Tauscher
mit Alexander Tauscher
 
 

Ärgerliche Niederlage gegen die TG Bad Soden
04.11.2012 - 21:18
Das Allgäu Team Sonthofen musste am Samstag gegen die TG Bad Soden mit einem knappen 2:3 (23:25/25:22/25:17/17:25/10:15) die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen.
In spannenden fünf Sätzen entführten die Hessen zwei Punkte aus dem Allgäu und zogen in der Tabelle an Sonthofen vorbei.

„Der Mutigere gewinnt den Tiebreak.“ so die kurze Analyse von Bad Sodens Spielertrainerin Elan Kiesling. Und traf sie den Nagel auf den Kopf. Durch couragierte Aktionen setzten die weit angereisten Gäste das Allgäu Team Sonthofen von Beginn an unter Druck. Besonders gegen die beste Spielerin des Tages, Pamela Blazek, konnten die Gastgeber kein adäquates Gegenmittel finden und verloren den entscheidenden Satz mit 10:15.

Zuvor lieferten sich die beiden Teams aber ein spannendes und hochklassiges Volleyballmatch. Satz eins und zwei wurden jeweils in der Endphase entschieden und es stand vor der 10-Minuten-Pause 1:1 nach Sätzen. Im dritten Durchgang legten dann aber die Gastgeber einen Zahn zu. Besonder Sina Kostorz und Tamara Zeller glänzten durch eine sehr gute Chanceverwertung. Zwar musste man einem Rückstand hinterherlaufen, aber letztendlich machte man mit 25:17 vor knapp 500 lautstarken Zuschauern den Sack zu. Doch der gute Eindruck des dritten Satzes war sofort wieder verschwunden. Viele eigene Fehler und ein starker Gegner ließen keinen geordneten Spielaufbau zu. Mit einem ernüchternden 17:25 erzwangen sich die Gäste aus Bad Soden den entscheidenden fünten Satz. Und den psychischen Vorteil des vierten Satzes nutzen die selbstbewußten Hessen geschickt für sich aus.

Sonthofens Trainer Nikolaj Roppel sparte nicht mit Kritik an seinen Spielerinnen: „Es hat heute die motiviertere Mannschaft gewonnen.“ Und haderte somit an der Einstellung seines Teams, die sich in den nächsten Spielen entscheidend ändern muss, um weiter um die Meisterschaft mitspielen zu können.

Für das Allgäu Team Sonthofen geht es bereits am kommenden Mittwoch, 7.11. um 20 Uhr im Pokalwettbewerb weiter. Der aktuelle und mehrfache Deutsche Meister und Pokalsieger Schweriner SC steht im DVV-Pokal-Achtelfinale in der Allgäu Sporthalle gegenüber und die Gastgeber hoffen auf ein volles Haus, um mit dem Publikum im Rücken, den haushohen Favoriten aus dem Norden etwas ärgern zu können. [Christian Feger]

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum