Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Skibetrieb am Grünten vor einigen Jahren
(Bildquelle: pixabay)
 
Oberallgäu - Rettenberg
Donnerstag, 14. Dezember 2017

Skisaison der Grüntenlifte im Allgäu endgültig abgesagt

Eigentümer-Familie und Investoren nicht einig

Der Skibetrieb der insolventen Grüntenlifte Betriebs-GmbH in Rettenberg/Kranzegg im Oberallgäu kann in der laufenden Wintersaison leider nicht stattfinden. Das teilt der vorläufige Insolvenzverwalter Florian Zistler von PLUTA mit. Der Rechtsanwalt führte in den vergangenen Wochen Gespräche mit mehr als fünf Investoren, die sowohl das Know-how als auch den finanziellen Background haben. Für einen Investor mache nur eine Gesamtlösung Sinn, die derzeit allerdings nicht umsetzbar ist, so der Insolvenzverwalter.

Damit eine Gesamtlösung gelingen kann, sei ein Mitwirken der Familie Prinzing notwendig. Denn Eigentümer der Liftanlage ist die Einzelfirma der Familie Prinzing. Wichtige Dienstbarkeiten, also z.B. das Recht einen Skibetrieb am Grünten zu führen, und weitere Assets liegen bei der Grüntenlifte Betriebs-GmbH. Nur wenn die Einzelfirma Prinzing und die Grüntenlifte Betriebs-GmbH zusammenarbeiten, ist eine Gesamtlösung für die Grüntenlifte möglich. Der vorläufige Insolvenzverwalter wird nun versuchen, eine Gesamtlösung für die kommende Wintersaison, also 2018/2019, herbeizuführen.

Er arbeitete in den vergangenen Wochen an einer alternativen Lösung für die Grüntenlifte, da ein Schweizer Investor zugesagte Mittel nicht eingebracht hat. Die entsprechenden Mittel müssen bereitgestellt werden, um die Zahlungsunfähigkeit der Grüntenlifte Betriebs-GmbH zu beseitigen.

PLUTA-Anwalt Florian Zistler sagt: 2Wir haben alles Mögliche getan, um kurzfristig eine Fortführungslösung für die Grüntenlifte zu erzielen. Eine solche Lösung ist derzeit leider nicht realisierbar."

Das Amtsgericht Kempten hat mit Beschluss vom 2. November 2017 den Sanierungsexperten Zistler von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Grüntenlifte Betriebs-GmbH in Rettenberg/Kranzegg bestellt. Das Unternehmen ist Liftbetreiber am Grünten und bietet eine Doppelsesselbahn, sechs Schlepplifte, ein Übungslift sowie ein Förderband. Die Grüntenlifte erschließen damit ein Skigebiet mit rund 20 Kilometer Pisten.

Besonders ärgerlich: Die Skigebiete im Allgäu können in dieser Saison auf viel Naturschnee zurückgreifen. In Rettenberg gehören die Grüntenlifte fest zum Wintersportangebot. Jetzt müssen die Touristen auf andere Gebiete ausweichen. Auch für die Hüttenbetreiber wie Norbert Zeberle von der Grüntenhütte wäre ein Skibetrieb sicher sehr willkommen gewesen. Nun plant er abseits von Skifahrern und Snowboardern mit Rodlern und Schneeschuhwanderern, wie er dem Bayerischen Fernsehen vor wenigen Wochen verraten hatte.

Unterdessen läuft der Skibetrieb an der Hörnerbahn in Bolsterlang, den Bergbahnen Ofterschwang-Gunzesried und im Skiparadies Grasgehren auf Hochtouren. Schneehöhen bis zu 1,30 Meter werden gemeldet (Bergstation Grasgehren).


Tags:
grüntenlifte saisonaus allgäu tourismus



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Positive Entwicklung im Allgäuer Tourismus - Gästeankünfte und Übernachtungen mit Anstieg auch im Herbst
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen der Monatserhebung im Tourismus mitteilt, stieg die Zahl der Gästeankünfte ...
Grüne fordern Konzept für Tagestourismus im Alpenraum - Vor allem auch Verkehrssituation soll verbessert werden
Die Grünen im Bayerischen Landtag fordern ein Konzept für den Tagestourismus im Alpenraum: „Angesichts des zunehmenden Unmutes vieler Anwohnerinnen und ...
Industrieschwäche trifft das Allgäu leicht - Höchste Zufriedenheit bei den Bauunternehmen
Die Allgäuer Wirtschaft ist mit der aktuellen Geschäftslage weiterhin zufrieden, 55 Prozent der Unternehmen bewerten sie mit gut. Für die kommenden Monate ...
Kostenloser Bus für Gäste in Bad Hindelang - Ab 1. Dezember fahren alle Gästekarten-Besitzer umsonst
Ab der Wintersaison 2019/2020 machen in Bad Hindelang (Allgäu) alle Übernachtungsgäste „Urlaub vom Auto“. Dies teilt die Gemeinde mit, die ...
Sensationsfund "Udo" in Pforzen im Ostallgäu - Bernhard Pohl wendet sich an Wissenschaftsminister Sibler
Der Allgäuer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (Freie Wähler) freut sich über den Sensationsfund von Menschenaffen in der Pforzener Hammerschmiede und ...
Unterallgäu eine Topregion in Deutschland - Hohe Lebensqualität, Zukunftschancen und Wirtschaftskraft
„Das Unterallgäu gehört zu den wirtschaftlich starken und stabilen Regionen in Deutschland“: Eine äußerst positive Bilanz der ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
George Ezra
Paradise
 
Glasperlenspiel
Das Krasseste
 
Avicii
Tough Love
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum