Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Maximilian Günther aus Rettenberg fährt jetzt in der Formel-3
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Rettenberg
Montag, 18. Mai 2015

Formel-3: Allgäuer Maximilian Günther holt sich Platz zwei

Rettenberger mit Podestplatz beim Grand Prix de Pau

Der Grand Prix de Pau gilt als eines der wichtigsten Formel-3-Rennen weltweit. Bei der 74. Auflage des französischen Stadtkurs-Klassikers war es soweit: Maximilian Günther erzielte seinen ersten Podiumsplatz in der FIA Formel 3 Europameisterschaft. Der 17-Jährige fuhr beim Hauptrennen am Sonntag auf den zweiten Platz und war gleichzeitig bestplatzierter Rookie.

Das Auftaktrennen auf der Strecke am Fuße der Pyrenäen schloss Maxi als Gesamtvierter und zweiterfolgreichster Serienneuling ab. Beim zweiten Rennen musste er auf Platz vier liegend infolge einer unverschuldeten Kollision vorzeitig aufgeben. In der Gesamtwertung rückte Maximilian auf den fünften Platz im Feld von mehr als 30 Autos vor. In der Rookie-Meisterschaft belegt er den zweiten Rang.
 
Maxi, was ist das für ein Gefühl, bei einem der wichtigsten Formel-3-Rennen auf das Podest zu fahren?
"Das ist ein Hammer-Gefühl, einfach phänomenal", sagte Maximilian nach Platz zwei im Rennen am Sonntag. "Beim vergangenen Rennwochenende in Hockenheim war ich schon so knapp dran. Umso heißer war ich auf einen Podestplatz in Pau. Die Rennen auf dem Stadtkurs waren eine echte Herausforderung - umso mehr kann ich den Erfolg nun genießen." Den Grundstein legte Günther mit starken Leistungen in den Qualifyings. In Pau startete er in allen drei Rennen von der dritten Position. Damit belegte er im sechsten Rennen in Folge einen Startplatz unter den besten Drei. "Vom Speed her sind wir noch nicht ganz da, wo wir gern stehen würden", sagte Maximilian. "Ein wenig fehlt noch, um aus eigener Kraft ein Rennen gewinnen zu können. Ich bin sicher, dass wir uns gemeinsam mit dem Team noch weiter steigern können." Maximilian gelang es in dieser Saison als erstem Piloten seines Teams kfzteile24 Mücke Motorsport, auf das Podium zu fahren.
 
Der Grand Prix de Pau war dein erstes Stadtrennen. Wo lagen die größten Herausforderungen?
Maximilian: "Ein Stadtkurs ist etwas völlig anderes als ein Rundstreckenrennen. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, nur wenige Zentimeter an den Leitplanken vorbeizufahren. Wie Hubschrauber fliegen im Wohnzimmer - der Spruch trifft es genau! Du musst in jeder Sekunde voll fokussiert sein. Du kannst dich überhaupt nicht ausruhen, weil eine enge Kurve auf die nächste folgt. Hier ist mentale Stärke entscheidend, um nicht in den Leitplanken zu landen." Zu den früheren Siegern auf dem legendären Stadtkurs zählen unter anderem Juan Manuel Fangio, Alberto Ascari, Jim Clark und der amtierende Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton.
 
Maxis Lehren aus Pau
1. "Podestpremiere bei diesem legendären Rennen! Einen besseren Ort hätte es nicht geben können"
2. "Super fürs Selbstvertrauen, dass ich mich hier gegen viel erfahrenere Piloten durchsetzen konnte"
 3. "Vom Kopf bis zum Cockpit muss in Pau alles passen - vielen Dank an mein gesamtes Team!"
 
Wie geht es jetzt weiter?
Nächster Halt: Monza. Vom 29. bis 31. Mai gastiert die FIA Formel 3 Europameisterschaft zum vierten Rennwochenende auf der italienischen Formel-1-Rennstrecke. Maximilian: "Monza ist das absolute Kontrastprogramm zu Pau. Das Autodromo Nazionale di Monza ist ein echter Highspeed-Kurs mit einer unglaublichen Historie. Ob Parabolica, Curva Grande, die Lesmos oder Variante Ascari - jede der insgesamt zehn Kurven erzählt ihre eigene Geschichte. Die Devise für Monza lautet: Flügel flach stellen und voll aufs Gas! "


Tags:
formel3 allgäu oberallgäu günther



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
IG Metall will um Voith-Standort in Sonthofen kämpfen - Gewerkschaft kündigt Widerstand an und erwartet Verantwortung
Die IG Metall im Allgäu kündigt Widerstand gegen die Schließung des Standorts von "Voith Turbo Systems" in Sonthofen an. Die Konzernleitung der ...
61-Jährige stürzt im Söllerkopf bei Oberstdorf tödlich ab - Frau war mit ihrem Ehemann auf einer Wanderung
Zu einem tödlichen Bergabsturz kam es gestern Nachmittag am Söllerkopf bei Oberstdorf in den Allgäuer Alpen. Eine 61-Jährige befand sich mit ihrem ...
Schwer verletzter bei Unfall in Fischen - Sachschaden in Höhe von über 10.000 Euro
Gestern Abend übersah ein 83-jähriger Pkw-Fahrer im Berger Weg beim Abbiegen nach links in Richtung Feuerwehrhaus einen entgegenkommenden Kradfahrer. ...
Einbruch ins Sonthofener Jugendhaus - Unbekannte hinterlassen Schaden von 1.200 Euro
Unbekannte Täter sind am zurückliegenden Wochenende über ein eingeschlagenes und aufgehebeltes Fenster in ein Jugend-Café in der ...
Tat vor Ort 2.0 bei der Firma Bosch - Unterstützung für ehrenamtliche Tätigkeiten der Mitarbeiter
Die Firma Bosch unterstützt seine Mitarbeiter, wenn sich diese außerhalb der Arbeitszeit ehrenamtlich einsetzen. Per Bewerbungsverfahren können sie dann ...
Verkehrsunfall in Sulzberg mit Trunkenheit - PKW Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro
Am Montag, 14.10.2019, gegen 03.05 Uhr war ein 18-Jähriger mit seinem Pkw auf der A 980 in Richtung A 7 unterwegs, als er nach der Anschlussstelle Durach im ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Alle Farben & James Blunt
Walk Away
 
Kyd the Band x Elley Duhé
Easy
 
K´naan
Wavin´ Flag
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum