Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Scharfe Abgrenzung am Leitgewebe zwischen gesunden und erkranktem Holz.
(Bildquelle: Bernd Brunner)
 
Oberallgäu
Dienstag, 25. Juni 2013

Pilzkrankheit greift Kernobstbäume an

Pilz Monilia hat gleiche Symptome wie Feuerbrand

Die Pilzerkrankung Monilia, auch als Spitzendürre bekannt, hat in den letzten Jahren witterungsbedingt massiv zugenommen. Laut Kreisfachberater Bernd Brunner vom Landratsamt Sonthofen hat der Landkreis Oberallgäu auch in diesem Jahr durch die feuchte und kühle Witterung einen sehr starken Befall nicht nur an Steinobst wie Kirsche, Zwetschge oder Aprikose, sondern auch an vielen Apfelbäumen.

Bei einem massiven Auftreten der Monilia kommt es zu Ernteverlusten und Absterben von ganzen Trieben oder geschwächten Bäumen. Gerade an Sauerkirschen, wo die beliebte Sorte „Schattenmorelle“ sehr anfällig ist, sind dieses Jahr sehr viele Bäume betroffen. Bei der Spitzendürre treten die ersten Symptome im Frühjahr nach der Blüte auf. Die Spitzen der Triebe verfärben sich schwarz und beginnen sich feuerbrandähnlich einzukrümmen. Bei optimalen Bedingungen kann die Infektion bis zum Leitast reichen, so Brunner. Werden die Früchte befallen, entstehen großflächige Faulstellen, die Früchte trocknen ein, verhärten und bleiben dann als Fruchtmumien am Baum hängen.

„In den letzten Tagen sind sehr viele Anfragen bei mir eingegangen von Besitzern erkrankter Bäume, die sich nicht sicher waren ob der gefährliche Feuerbrand auch dieses Jahr wieder ausgebrochen ist“, berichtet Bernd Brunner. „Allerdings ist diese Befürchtung nur bei Apfel- und Birnbäumen berechtigt“, betont Brunner.“ Kirschbäume, Zwetschgen, Mirabellen und andere Steinobstarten werden nicht vom Feuerbrand befallen!“. Bei Apfel und Birne aber ähneln die verursachten Symptome sehr stark dem Feuerbrand, weshalb es regelmäßig zu Verwechslungen kommt.

Eine Unterscheidung zum Feuerbrand ist  nicht immer ganz einfach. Ein sicheres Unterscheidungsmerkmal ist der Zustand der Übergangszone zwischen gesunden und befallenen Holz. Lässt sich am Kambium (Leitgewebe unter der Rinde) eine eindeutige Abgrenzung feststellen, handelt es sich höchstwahrscheinlich um Monilia. Verschwimmt die Grenze, so handelt es sich um Feuerbrand. Einen eindeutigen Nachweis kann aber nur eine Laboruntersuchung liefern, erklärt der Kreisfachberater.

Monilia wird vor allem durch vorbeugende Handlungen bekämpft. Dazu gibt der Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege folgende Tipps: 

  • War im Vorjahr ein Befall aufgetreten, sollten im ausgehenden Winter oder spätestens im zeitigen Frühjahr alle Fruchtmumien und abgestorbenen Zweige entfernt werden,  sie könnten sonst im Frühjahr am jungen Austrieb eine Neuinfektion auslösen.
     
  • Befallene Äste mindestens 20 cm in das gesunde (nicht dunkel verfärbte) Holz zurückzuschneiden, damit das gesamte Myzelgeflecht des Pilzes entfernt wird.
  • Gefährdete Bäume luftig und gut ausschneiden, um ein rasches Abtrocknen zu fördern und die Ausbreitung des Pilzes zu verhindern.
  • Kleinere Mengen an Schnittmaterial in der Restmülltonne entsorgen. Infiziertes Material darf keinesfalls in der Biotonne oder auf der Grüngutannahmestelle entsorgt werden.
  • Verwendete Schnittwerkzeuge sollten generell nach Gebrauch desinfiziert werden.
  • Ein sonniger, luftiger Standort wirkt befallsreduzierend.
  • Bei Neuanpflanzungen von Sauerkirschen auf eher widerstandsfähige Sorten wie „Morina“, „Karneol“, „Safir“ und „Favorit“ zurückgreifen.

Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
baum pilz monilia feuerbrand oberallgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Außenspiegel von Auto in Kempten abgetreten - Kemptener Polizei bittet um Zeugen
Wie nachträglich bekannt wurde, wurde im Zeitraum von Donnerstag, den 05.12.2019, gegen 17:00 Uhr und Freitag, den 06.12.2019, gegen 08:00 Uhr ein Honda Civic in ...
13-jähriger Schüler klaut Alkohol in Bad Hindelang - Marihuanafund bei Jungen in der Wohnung
 Durch eine Zeugin wurde bekannt, dass ein 13-jähriger Schüler in einem Verbrauchermarkt in Bad Hindelang am Dienstag eine Flasche Alkohol mitnahm und ...
Mann übersieht Fußgänger mit Hunden in Blaichach - 77-Jähriger mit mehreren Brüchen ins Krankenhaus gebracht
Am Donnerstag, gegen 08.50 Uhr wollte ein 32-Jähriger in der Dorfstraße mit seinem Pkw zurücksetzen und fuhr dazu ca. ein bis zwei Meter ...
Sonthofener Volleyballerin zu Gast in Vilsbiburg - Team will zweiten Sieg in Folge einfahren
Nach dem überraschenden Sieg beim starken VC Neuwied müssen die Sonthofer Bundesliga-Volleyballerinnen nun am Samstag Nachmittag (14.00 Uhr) beim ...
Spektakulärer Bergwachteinsatz in den Allgäuer Alpen - 33-Jähriger Bergsteiger gerät in Notlage
Bereits am Mittwoch begab sich ein 33jähriger Bergsteiger zu Fuß und alleine von Spielmannsau Richtung Kemptner Hütte. Aufgrund der tiefwinterlichen ...
Ticketvorverkauf für Nordische Ski WM 2021 startet - Ab heute Tickets für WM in Oberstdorf erhältlich
Nach den erfolgreichen Austragungen von 1987 und 2005 wird Oberstdorf zum dritten Mal Gastgeber von Nordischen Ski-Weltmeisterschaften sein. Vom 23.02. bis 07.03.2021 ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Joan Osborne
One Of Us
 
El Profesor & Laura White
Ce soir? (HUGEL Remix)
 
Ed Sheeran
South of the Border (feat. Camila Cabello & Cardi B)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum