Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Vierschanzentournee in Oberstdorf (Archiv)
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Oberstdorf
Montag, 28. Dezember 2015

Ursache für Stromausfall in Oberstdorf bekannt

Zwei Kurzschlüsse vor Vierschanzen-Qualifikation

In Oberstdorf ist es heute Nachmittag zu einem größeren Stromausfall bekommen. Mehrere Teile der oberallgäuer Marktgemeinde waren ab etwa 15:23 Uhr ohne Strom, heißt es von Seiten der AllgäuNetz GmbH. Auch die Qualifikation zum morgigen Auftaktspringen der Vierschanzentournee in der Erdinger Arena war betroffen. Rund um die Schattenbergschanze gingen während des Probedurchgangs die Lichter aus. Die Ursache ist jetzt auch bekannt: Gleich zwei Kurzschlüsse in Erdkabeln soll es gegen 15:23 Uhr gegeben haben.

Für rund 75 Minuten sei der Strom ausgefallen, teilte die AllgäuNetz GmbH aus Kempten mit. Diese ist für einen Großteil des Stromnetzes im südlichen Allgäu verantwortlich. Demnach sei es in zwei 20.000 Volt-Erdkabeln zu Kurzschlüssen gekommen. Das gleich zwei Kurzschlüsse vorlagen, habe die Suche nach der Fehlerquelle nicht einfacher gemacht, hieß es. Daher hätte die Fehlersuche mehr Zeit in Anspruch genommen.

"Wir arbeiten aktuell mit Hochdruck an der Wiederherstellung der beschädigten Leitungen um eine bestmögliche Versorgungssicherheit rasch wieder herzustellen. Die genaue Ursache für die entstandenen Kurzschlüsse ist noch nicht bekannt und wird noch ermittelt", berichtet Georg Fahrenschon, Geschäftsführer der AllgäuNetz GmbH & Co.KG. Weiter teilte das Unternehmen mit: "Ein Kurzschluss kann entstehen, wenn die Isolation von Kabeln beschädigt ist. Dies kann extern zum Beispiel durch Bagger oder durch Materialermüdung passieren."

Kein Schnee, kein Regen, wenig Wind - Aber: Stromausfall beim Skispringen
Besonders ärgerlich war der Stromausfall für die Verantwortlichen des Skispringens. Die Sportart ist eigentlich vom Wetter abhängig. Schnee, Regen oder Wind beeinflussen den Wettbewerb in der Regel, sorgen für Zeitverzögerungen oder Absagen. Doch dass der Strom ausfällt, sei in den 63 Wettbewerben zuvor noch nie geschehen, hieß es von Seiten des austragenden SC Oberstdorf. Beim Skiclub wird man beruhigt gewesen sein, dass die Fehlerquelle nicht in der Erdinger Arena, sondern im allgemeinen Leitungsnetz zu suchen war. Die Voraussetzungen jedenfalls waren perfekt: Das Wetter stimmte und mit 13.500 Zuschauern waren so viele wie noch nie zuvor zu einer Qualifikation gekommen.

„Das war natürlich eine ganz neue Herausforderung für uns, nach 63 Jahren Tournee auf einmal ohne Strom dazustehen. Vor allem weil man ja im ersten Moment nicht weiß, wie lange das Problem bestehen wird. Durch den engen Kontakt zu unserem überregionalen Stromversorger waren wir  aber über alle Schritte informiert und auch beruhigt, dass es kein 
hausgemachtes Problem der Veranstaltung war“, erklärte Dr. Peter Kruijer, der Vorsitzende des Skiclubs Oberstdorf und Präsident des Organisationskomitees am Abend vor der Presse.
Der Stromversorger sicherte den Organisatoren zu, dass es am Wettkampftag keine Einschränkungen bei der  Versorgung geben werde.
„In so einem Fall ist es wichtig, einen klaren Kopf zu bewahren und nicht in Panik zu verfallen. Dieses Konzept hat hervorragend funktioniert“, ergänzt Generalsekretär Stefan Huber. Auch die bewährte gekühlte Eisspur hat den Stromverfall unbeschadet überstanden. „Auch ohne Strom kann die Anlaufspur bei diesen Witterungsbedingungen problemlos mehrere Stunden gehalten werden. Bei einem längeren Ausfall wäre die Anbindung eines temporären Aggregats ebenfalls möglich“, so Huber.

Fernsehen: Auch Das Erste und Eurosport betroffen
Die Programmverantwortlichen der übertragenden Fernsehsender Das Erste und Eurosport dürften ebenfalls Schweißperlen auf der Stirn gehabt haben. Schließlich verfolgen die Springen ein Millionenpublikum und sie füllen einige Stunden Sendezeit. Eurosport schaltete gegen 16:45 Uhr live nach Oberstdorf, informierte über den Stromausfall und verwies die Zuschauer auf 18 Uhr, zunächst füllte man das Programm dort mit Ski-Alpin. Das Erste klinkte sich ab 17:05 Uhr ein und zeigte den Trainingsdurchgang und die anschließende Qualifikation vollständig live - Zu leiden hatte darunter die Biathlon-Übertragung aus der Schalke-Arena in Gelsenkirchen, da der dortige Wettbewerb bereits gestartet war.

Karl Geiger aus Oberstdorf und neun weitere deutsche Springer qualifizieren sich
Sportlich gesehen dürfte der Stromausfall vor allem die jungen deutschen Athleten getroffen haben. Die Pause am Nachmittag sei vielleicht zu lang gewesen und darunter habe dann eventuell die Konzentration gelitten, erklärte Bundestrainer Schuster das Aus für Nachwuchshoffnung Tim Fuchs und Co. Dennoch schafften es zehn Sportler in das Springen am morgigen Dienstag, darunter auch der Lokalmatador aus Oberstdorf Karl Geiger, der trotz Problemen am Schanzentisch einen respektablen Sprung schaffte und auf Platz 25 landete.

Die Paarungen beim Sprungwettbewerb am Dienstag:
Junshiro Kobayashi (JPN) - Karl Geiger
Pius Paschke - Jurij Tepes (SLO)
Kamil Stoch (POL) - Andreas Wank
Michael Neumayer - Domen Prevc (SLO)
Lukas Hlava (CZE) - Richard Freitag

Stephan Leyhe - Kento Sakyama (JPN)
Sebastian Colloredo (ITA) - Andreas Wellinger
Markus Eisenbichler - Michael Hayböck (AUT)
Marinus Kraus - Johann Andre Forfang (NOR)
Piotr Zyla (POL) - Severin Freund


Tags:
vierschanzentournee stromausfall allgäu skispringen



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Erneut volles Stadion am Schattenberg - Wettkampftickets für den Tourneeauftakt bereits ausverkauft
Das Auftaktspringen der 68. Vierschanzentournee in Oberstdorf ist beliebter denn je. Bereits vor Beginn des Skisprung-Weltcups in Wisla (am 21. November) sind alle ...
Ersten Informationen zum Auftaktspringen in Oberstdorf - 68. Vierschanzentournee am 28. und 29. Dezember
Wer kommt am besten zurecht mit der modernisierten WM-Skisprung-Arena in Oberstdorf? Das ist die große Frage im Vorfeld der 68. Vierschanzentournee, die am 28. und ...
Brandalarm in Memminger Polizei-Inspektion - Energiesparlampe als Ursache ermittelt
Am Freitag den 13. musste die Feuerwehr Memmingen gegen Mitternacht zur Polizeiinspektion ausrücken. Hintergrund war, dass es bei der Polizeidienststelle zu einem ...
Bauarbeiten in Audi Arena im vollem Gange - Vieles sogar schon fertig
In der Audi Arena liefen die Bauarbeiten in den vergangenen Wochen auf Hochtouren. Mittlerweile sind die Rohbauten für den neuen Athletenbereich und die erweiterte ...
Brand einer Trafoanlage in Pfronten - Schaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt
In der Nacht von Sonntag auf Montag geriet eine Trafoanlage bei einer Maschinenbaufirma in Pfronten-Steinach in Brand. Die alarmierte Werksfeuerwehr konnte den Brand ...
Baumaßnahmen in Oberstdorf voll im Zeitplan - Umbau für FIS Nordische Ski-WM laufen auch Hochtouren
So sportlich wie der Zeitplan für das Bauprogramm zu den FIS Nordische Ski Weltmeisterschaften 2021 Oberstdorf / Allgäu ist, gehen auch die Arbeiten voran. ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Nico Santos
Play With Fire
 
Kungs
Don´t You Know
 
Magic!
Rude
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum