Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Unfälle in Oberstdorf verursacht und weggefahren - Polizei ermittelt
27.02.2013 - 13:09
Mit der Aufnahme von gleich mehreren Unfallfluchten mussten sich die Beamten der Polizeiinspektion in Oberstdorf über die Mittagszeit gestern befassen.
Eine 39-jährige Fahrerin kam zur Anzeigeerstattung, weil ihr Pkw von einem Unbekannten angeblich in der Oststraße angefahren wurde und dadurch etwa 1.000 Euro Sachschaden entstand. Am Fahrzeug der Fahrerin war ein Zettel angebracht, sie möge sich in einem nahegelegenen Friseurgeschäft melden. Bei diesem Friseur befand sich aber kein Hinweis auf einen Unfallverursacher. Die weiteren Ermittlungen der Oberstdorfer Polizei ergaben dann, dass die Geschädigte zuvor auch in Sonthofen unterwegs war. Dort, und nicht in Oberstdorf, wurde ihr Auto tatsächlich beschädigt. In einem dort befindlichen Friseurgeschäft fanden sich dann auch tatsächlich Hinweise auf den Unfallverursacher. Den in Sonthofen am Fahrzeug der Geschädigten angebrachten Zettel hatte diese erst in Oberstdorf bemerkt. Der Schadensverursacher konnte so letztendlich ermittelt und die weitere Schadensregulierung eingeleitet werden.

In der Poststraße in Oberstdorf wurde mittags um 12:00 Uhr ein schwarzer BMW 318 beschädigt. Die Unfallverursacherin fuhr diesem BMW leicht hinten auf. Hierbei wurde der BMW beschädigt. Der vorläufig geschätzte Sachschaden liegt bei ca. 100 Euro. Unmittelbar nach dem Verkehrsunfall war die unfallverursachende Fahrerin ausgestiegen, betrachtete den entstandenen Schaden, stieg wieder in ihren Wagen und fuhr weg. Die Frau fuhr einen großen weißen Pkw, ähnlich einem Geländewagen. Dieser Wagen hatte eine Oberallgäuer Zulassung. Die Frau fuhr so schnell vom Unfallort weg, dass der BMW-Fahrer das Kennzeichen ihres Fahrzeuges nicht gänzlich ablesen konnte. Hierzu bittet die Inspektion Oberstdorf um entsprechende Hinweise.

Ebenfalls gestern gegen 12:00 Uhr ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall im Oberstdorfer Ortsteill Kornau. Ein Abschleppfahrzeug hatte im Vorbeifahren einem geparkten BMW bei der Zufahrt zur Söllereckbahn die gesamte Fahrzeugseite zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 1.000 Euro. Da der Fahrer des Abschleppfahrzeuges gegenüber dem Besitzer des BMW die Personalienherausgabe verweigerte, wird auch gegen diesen wegen Unfallflucht ermittelt.

Der erste aller "Mittagsunfälle" wurde um 11:40 Uhr bei der PI Oberstdorf angezeigt. Auf dem Parkplatz eines Hotels in der Ludwigsstraße wurde ein schwarzer VW Passat mit Augsburger Kennzeichen angefahren und an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Sachschaden liegt hierbei bei ca. 500 Euro. Die Tatzeit kann hierzu nicht weiter eingegrenzt werden, der Pkw stand seit dem 23.02.2013 am Hotel abgestellt. Festgestellt wurde der Sachschaden gestern um 11:00 Uhr. Auch in diesem Fall ist eine Verkehrsunfallflucht gegeben, der Polizei in Oberstdorf liegen keinerlei Hinweise auf das verursachende Fahrzeug vor und bittet um entsprechende Hinweise.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum