Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Therme Oberstdorf
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Oberstdorf
Freitag, 22. März 2019
Ein Bericht von Christian Veit

Therme in Oberstdorf bleibt vorerst stehen

Gemeinderat stimmt mit elf zu neun Stimmen gegen Abriss

Letztendlich hätte das Ergebnis der Abstimmung über die Therme kaum knapper sein können. Der Antrag von Bürgermeister Laurent Mies das Gebäude so schnell wie möglich abzureißen wurde abgelehnt. So bleibt die Therme vorerst stehen und es wird weiter an einer Lösung gearbeitet. Auf der anderen Seite wurde unter anderem einstimmig beschlossen die Veranstaltungsfläche Pavillon des Oberstdorf Haus neu zu gestalten.

Am Abend kam es erneut zu einer hitzigen Diskussion über das weitere Verfahren in Bezug auf die Therme. Es bleibt fortlaufend eines der Themen, das den Gemeinderat in zwei Lager spaltet. Nach zahlreichen Wortmeldungen und Argumenten wurde nach über einer Stunde der Beschluss zur Abstimmung gebracht. Der Beschluss fokussierte sich vor allem auf einen "verwertungsorientierten, selektiven Rückbau der Oberstdorf Therme, inklusive Schadstoffentkernung, mechanischen Abbruch der mineralischen Bausubstanz und fachgerechter Entsorgung". Diesen Auftrag sollte dabei die Firma Geiger aus Oberstdorf übernehmen. Da die Anzahl der Stimmen pro und contra des Beschlusses fast gleich waren,  mussten die Handzeichen gleich zwei Mal gezählt werden. Am Ergebnis änderte dies jedoch nichts mehr. Nach Bekanntgabe des Ergebnisses verließen alle Gäste den Raum, bis auf eine handvoll weiterhin interessierter Zuhörer.

Im Anschluss an die Entscheidung über die Therme war die Spannung im Raum gesunken und die Noch-Anwesenden bekamen als nächsten Tagesordnungspunkt den Pavillon der Veranstaltungsfläche des Oberstdorf Haus zu Ohren. Der Pavillon soll komplett neu gestaltet werden. Die Anschlüsse für Wasser, Abwasser und Strom der Winterfesthütten sollen dabei unterirdisch verlaufen. Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen. So soll der Baubeginn im Oktober 2019 sein, um dem Winter zuvor zu kommen. Kostenpunkt liegt bei etwa 70.000 Euro. Der Saal war nach dieser Abstimmung nun quasi leer.

So verpassten also eigentlich alle einen der schöneren Momente des Abends. In drei, einstimmig positiven, Abstimmungen wurde eine neue Regelung für die ehrenamtliche Senioren- und Behindertenbeauftragte geschaffen. Zuvor war diese Position von einer Person bekleidet, die somit zwei Ämter gleichzeitig übernahm. Also wurde zunächst die alte Satzung per Abstimmung aufgehoben. Anschließend wurde Frau Küchle aus ihrer Doppelfunktion als Senioren- und Behindertenbeauftragte enthoben und ihre neue Position festgelegt, sich ehrenamtlich rein auf Senioren zu konzentrieren. Die dritte Abstimmung hob dann Frau Mäck in die neugeschaffene Position der Behindertenbeauftragten. Danach erhielten die beiden Damen als Ausdruck des Dankes jede einen Blumenstrauß, unter Applaus, überreicht.

Der Schluss war wie gewohnt der nichtöffentliche Teil der Sitzung. Als auch dieser beendet war, öffneten sich die Türen des Sitzungssaals und die Mitglieder verließen den Raum. Man merkte den Zwiespalt des Gemeinderates an. Keiner der Teilnehmer verließ den Sitzungssaal mit frohlockender Miene. Obwohl das Ende der Sitzung in einem Hoch geendet war. Es bleibt fortan abzuwarten, wie sich vor allem das Thema "Therme Oberstdorf" in Zukunft entwickeln wird.


Tags:
Gemeinderat Therme Abstimmung Ablehnung



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Freie Wähler Burgberg bauen Gerüst für die Zukunft - Zahlreiche Besucher bei Veranstaltung
Da haben sich die Freien Wähler Burgberg schon was Besonderes einfallen lassen“, so der Kommentar der zahlreichen Besucher, die gekommen sind um zu sehen, wie ...
Breiter Widerstand gegen Tempo 30 in Haldenwang - Bürgerinitiative überreicht 1110 Unterschriften
Auf breiten Widerstand stößt das Ansinnen der Gemeinde Haldenwang, innerorts auf sämtlichen Straßen Tempo 30 einzuführen. Am heutigen ...
Gemeinderatswahl 2020 in Waltenhofen - Alle Kandidaten auf einen Blick am 18. Februar
Mitglieder der im Gemeinderat vertretenen Parteien und Wählergruppen in Waltenhofen  haben in den letzten Wochen wieder viel Zeit damit verbracht, geeignete ...
Stadt Memmingen tendiert zu Klinikneubau - Weitere Entscheidung soll in der ersten Jahreshälfte fallen
Der Grundtenor im Plenum des Stadtrats war deutlich: Ein Neubau des Klinikums Memmingen würde erhebliche Vorteile gegenüber einer langjährigen ...
Erster Erfolg in neuer Position für Klaus Holetschek - Neuer Standort für Babenhausener Hinweistafel gefunden
Erster Tag im Amt, erster Erfolg: Der neue Verkehrsstaatssekretär Klaus Holetschek hat eine gute Lösung für Babenhausen erzielt. Die Kontroverse ...
Unverständnis und Wut bei Voith in Sonthofen - Aussagen von Voith verärgern Sonthofer Mitarbeiter
Anfang Oktober letzten Jahres bekamen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Voith Turbo BHS-Standortes Sonthofen – völlig unvorbereitet – die ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Granada
Eh ok
 
Lost Frequencies
What Is Love 2016
 
Martin Garrix & Dean Lewis
Used To Love
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum