Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Oberstdorf räumt auf
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Oberstdorf
Montag, 15. Juni 2015

Schlammlawine: Interview mit dem Kommandant der FFW Oberstdorf

Schlammlawine in Oberstdorf. Das war die erste Meldung der Polizei an die Medienvertreter am gestrigen Abend. Gegen 16 Uhr, so erinnert sich der Oberstdorfer Kommandant, wurde zunächst eine kleine Einheit der Oberstdorf Feuerwehr alarmiert.

Der Kommandant Peter Vogler:
„Wir wurden kurz nach 16 Uhr alarmiert. Da ging es los mit einzelnen Überflutungen von Kellern. Das wurden aber innerhalb von zwei Minuten so viele Keller, dass wir von einer kleinen technischen Hilfeleistung auf einen Großalarm der Feuerwehr Oberstdorf umgestiegen sind. Von da an hat sich das die nöchsten Minuten dramatisch zugespitzt, Wir mussten aus dem südlichen Landkreis komplette Hilfe holen, vor allem weil auch die Meldung von der Seealpe kam, dass gewaltige Wassermassen auf uns zurollen. Es war wirklich dramatisch.“

Hier war dann schnelles Handeln gefragt. Schließlich war Anfangs noch völlig unklar, was die Schlammlawine nun für die Marktgemeinde Oberstdorf bedeutet. Aber unvorbereitet ist man nicht an die Sache herangegangen:

Der Kommandant Peter Vogler:
„Wir haben hier natürlich schon unsere Pläne um so ein Gebiet evakuieren zu können. Angefangen hat es zunächst mit Sandsack-Barrieren, usw. Gerade am Eislaufzentrum, dies war eines der zuerst bedrohten Gebäude. Hier hatten wir das mit so einer Barriere ziemlich schnell im Griff, aber dann kamen Wassermassen die eigentlich nicht mehr beherrschbar waren.“

Ganz vorbei ist die Gefahr in Oberstdorf natürlich noch nicht. Derzeit regnet es immer noch und die Wetterprognosen spielen Oberstdorf auch nicht grad in die Karten. Und es gibt jetzt einiges zu tun:

Der Kommandant Peter Vogler:
„Wir haben heute auf jeden Fall den ganzen Tag noch Arbeit und ich vermute, dass es auch morgen noch weiter gehen wird. Es stehen noch einige Keller voll Wasser und es gibt noch eine Menge Schlamm bis unter die Decke. In einem Keller befindet sich zudem noch ein umgekippter Heizöltank. Dieser muss jetzt durch Spezialfahrzeuge leer gepumpt werden. Zudem wird uns um die Häuser einigermaßen aufgeräumt, sodass alles wieder begehbar ist.“

Ziel: Ein künstlicher Damm muss hier. Zusätzlich wäre es auch von Vorteil wenn der Niederschlag endlich aufhören würde.

Der Kommandant Peter Vogler:
„Wir können nur hoffen, dass so ein gewaltiger Niederschlag in der nächsten Zeit nicht mehr kommt und sich alles dort oben so langsam beruhigt. Wir müssen jetzt schauen, dass wir den künstlichen Damm so schnell wie möglich fertig bringen. Sollte nun wirklich nochmal ein Starkregen kommen, dann sind wir der Meinung, dass dort oben noch einiges hängt. Es ist zwar vieles abgespült worden, aber es ist halt alles sehr labil momentan.“


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
schlammlawine vogler allgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
M People
Moving On Up
 
Emily Roberts x Pyke & Muñoz x STENGAARD
In This Together
 
Riku Rajamaa
Painless Love
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum