Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

"Komm - macht mit!"-Landes-Jugendfeuerwehrtag 2013 in Oberstdorf
29.05.2013 - 10:51
Unter dem Motto "Komm - macht mit!" sind alle Jugendfeuerwehren des Landes Bayern in den südlichsten Ort Deutschlands nach Oberstdorf zum 10. Landes-Jugendfeuerwehrtag vom 30.Mai bis 01.Juni 2013 eingeladen.
Die Eröffnungsfeier des 10. Landesjugendfeuerwehrtages unter dem Motto „Feuer und Flamme für die Jugendfeuerwehr“ findet am 30.Mai 2013 um 19.00 Uhr im WM-Skisprungstadion in der Erdinger Arena statt. Zuvor ziehen in einem großen Feuerwehr-Festzug mit rund 2.000 Mitwirkenden die Teilnehmer in das Stadion ein und erleben nach der offiziellen Eröffnung ein Open-Air-Benefiz-Konzert der Big Band der Bundeswehr zugunsten der Jugendfeuerwehr. Die ausgeklügelte Bühnenshow der Big Band der Bundeswehr, die sich aus Titeln aus Swing, aktuellen Hits und Evergreens zusammensetzt wird durch Licht- und Pyroeffekte zu einem sowohl optischen als auch akustischem Erlebnis werden.

Spannung liegt in der Luft, wenn die Wettbewerbsmannschaften aus allen Bezirken Bayerns dann am Samstag, den 01.Juni 2013 um 08.30 Uhr am Schulsportzentrum um die Plätze im Bundeswettbewerb kämpfen und ihr Können zeigen. Bei der Siegerehrung im Kurpark wird wieder das WM-Kribbeln aufkommen, wenn an gleicher Stelle wie bei der Nordischen Ski-WM 2005 die Preise an die Mannschaften vergeben werden. Die Blaulichtmeile rund um das Oberstdorf Haus mit Vorführungen, Präsentationen und Aktionsständen zeigen die vielfältigen Anforderungen an die heutige Feuerwehr, den Rettungsdienstorganisationen, der Bundeswehr, des THW als auch der Polizei. Die Allgäuer Weltklassesportler im Langlaufen Katrin Zeller und Hannes Dotzler werden am Stand der Bundespolizei hautnah zu erleben sein.

Um 10.00 Uhr startet dann ein Weltrekordversuch im Schlauchflechten im Oberstdorfer Kurpark. Gemäß dem Motto des Landes-Jugendfeuerwehrtages 2013 „Komm - mach mit!“ sind die Jugendlichen der bayerischen Jugendfeuerwehren aufgefordert, jeweils einen Schlauch mit nach Oberstdorf zu bringen. Dabei besteht ein Team immer aus drei jungen Feuerwehranwärtern, die zu dritt die Schläuche zu einem Schlauchstrang mit 25 bis 30 Knoten flechten. Anschließend werden die Stränge zu einer möglichst langen Schlauchleitung zusammengekuppelt. Zum Schluss werden die Schläuche mit Wasser gefüllt und der Weltrekord ist geschafft.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum