Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Oberstaufener Polizei fördert mehrere kleinere Drogenmengen zu Tage
26.03.2013 - 12:51
Anlässlich einer Beanstandung wegen eines unvorschriftsmäßigen Fahrzeugs nahmen Oberstausfener Beamte in einer Wohnung starken Marihuanageruch wahr.
Konfrontiert mit diesem Vorwurf gab der Inhaber freiwillig eine geringe Menge Marihuana heraus. Auf der Suche nach der Herkunft des Rauschgiftes stießen die Beamten im gleichen Gebäude in einem anderen Zimmer auf Überreste eines Marihuana-Konsums, die beiden 21- und 22-jährigen Wohnungsnutzer erwarten nun Anzeigen wegen Besitz von Marihuana.

Rund 6 g Marihuana fanden wenige Tage später Staufner Polizisten bei einen 21-jährigen Oberstaufener, der sich einer Personenkontrolle durch Flucht entziehen wollte. Den Beamten gelang es jedoch, den Flüchtenden zu stellen und diesem einen bei der Flucht verloren Beutel mit Marihuana zuzuordnen. In der Wohnung des bereits bei der Polizei bekannten Heranwachsenden fanden die Beamten dann Cannabissamen und sechs von einem 32-jährigen Bekannten gefertigte Metallwurfsterne, dessen Besitz als verbotene Gegenstände nach dem Waffenrecht strafbar ist. In einem weiteren Zimmer, welches von einer 19-jährigen Westallgäuerin bewohnt wird, wurde ebenfalls eine Kleinmenge Marihuana aufgefunden. (PSt Oberstaufen)

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum