Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Der oberallgäuer ÖDP-Kreisrat Michael Finger (links)
(Bildquelle: ÖDP Schwaben)
 
Oberallgäu - Obermaiselstein
Montag, 19. September 2016

Riedbergerhorn-Abstimmung: Gegner äußern sich

Forderung an Staatsregierung: Alpenplan nicht opfern

Nach dem erwartet deutlichen Ergebnis der Bürgerentscheide in Balderschwang und Obermaiselstein rund um das Riedbergerhorn, haben sich die Gegner einer Skischaukel zu Wort gemeldet. Sie fordern die bayerische Staatsregierung auf, den Alpenplan nicht wegen des geplanten Projekts zu opfern. Auch die Allgäuer Landtagsabgeordneten der Grünen Thomas Gehring und Ulrich Leiner haben sich zu Wort gemeldet. Allesamt halten noch einmal fest, dass es mehr eine Umfrage zur Stimmung der Bürger war. Eine Entscheidung haben die Wählerinnen und Wähler nicht direkt herbeigeführt. "Bürgerentscheide könnten kein geltendes Recht außer Kraft setzen", heißt es.

Pressemitteilung Bund Naturschutz, DAV und Co.
Die Natur- und Umweltschutzverbände begrüßen, dass sich immerhin 32 Prozent der Wähle-rinnen und Wähler von Obermaiselstein gegen die Skigebietsverbindung am Riedberger Horn ausgesprochen haben; in Balderschwang waren es 15 Prozent. Tatsache ist aber auch: Eine Mehrheit von 68 Prozent bzw. 85 Prozent befürwortet das Vorhaben.

Das bedauern wir. Es stimmt uns besorgt, dass die Staatsregierung das Votum von 0,001 Prozent der bayerischen Bevölkerung zum Anlass nehmen könnte, den über vier Jahr-zehnte bewährten Alpenplan aufzuweichen. Das Riedberger Horn könnte zu einem Präzedenzfall werden und viele weitere Erschließungen in den bayerischen Alpen nach sich ziehen. An den Wünschen der Touristen gehen solche Pläne vorbei: In einer aktuellen Umfrage am Riedberger Horn sprechen sich rund drei Viertel der Bergsportlerinnen und Bergsportler ge-gen die dortigen Erschließungspläne und für eine unverbaute Landschaft aus.

Nach dem Bürgervotum ist die Staatsregierung wieder am Zug. Sie steht in der Pflicht, gel-tendes bayerisches, nationales und europäisches Recht einzuhalten und umzusetzen. Das steht den Erschließungsplänen am Riedberger Horn allerdings diametral entgegen.
Weder die Bürgerbefragung noch ein Neuziehen der Grenzlinien der Zone C des Alpenplans ändern etwas daran. Spätestens vor Gericht ist also mit einer Ablehnung des Vorhabens zu rechen.

Wir appellieren daher an die Bayerische Staatsregierung: Opfern Sie nicht den Alpenplan für ein wenig aussichtsreiches Vorhaben. Nutzen Sie stattdessen die Chance, den Alpenplan als Grundlage zur Entwicklung nachhaltiger Tourismuskonzepte zu nutzen und für diesen als gu-tes Vorbild aus Bayern alpenweit zu werben. Mit dem deutschen Vorsitz der Alpenkonvention wäre das ein zukunftsträchtiges Zeichen für den gesamten Alpenraum. Gehen Sie den ersten Schritt. Erhalten Sie die unverbaute Natur- und Kulturlandschaft am Riedberger Horn! (pm)


Pressemitteilung Bündnis90/Die Grünen
Der Oberallgäuer Landtagsabgeordnete Thomas Gehring sieht in dem Abstimmungsergebnis in den Gemeinden Balderschwang und Obermaiselstein zu einer Liftverbindung am Riedberger Horn  keine Schritte hin zur Realisierung des umstrittenen Projektes.

"Bürgerbegehren und -entscheide sind ein wichtiges demokratisches Instrument, aber sie können nicht nationale und internationale Schutzbestimmungen außer Kraft zu setzen. Es bleibt dabei, die regional eng begrenzte Abstimmung war rechtlich lediglich eine bessere Meinungsumfrage".

Zudem zeigten die Ergebnisse, dass die Bürgerinnen und Bürger nicht geschlossen hinter den einstimmigen Gemeinderatsbeschlüssen stünden.

„In Obermaiselstein etwa zeigt die Wahlbeteiligung, dass einem Viertel der Bürgerinnen und Bürger das Thema egal ist und die, die zur Abstimmung gingen, sprechen sich zu einem Drittel gegen das Projekt aus.“

Dies würde in München sicher registriert werden. Für den Landtagsabgeordneten Ulli Leiner bleibt die Staatsregierung in der gleichen Verantwortung wie vor  der Abstimmung in den beiden Gemeinden. Die Staatsregierung muss entscheiden, ob sie tatsächlich völkerrechtliche Vereinbarungen der Alpenkonvention brechen willen.

"Klar ist: Das Aufgeben des Schutzes der Ruhezone C  wird einer rechtlichen Überprüfung nicht standhalten. Mit den Bürgerentscheiden will die Staatsregierung den Bürgerinnen und Bürgern von Obermaiselstein und Balderschwang den schwarzen Peter dafür in die Hand drücken."


Tags:
riedbergerhorn naturschutz alpen allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Wilde Alpen - Digitale Beamershow in Sonthofen - Veranstaltung im Heimathaus am 29.10.2019
Majestätisch, erhaben, gigantisch - die Alpen. Was macht die Faszination dieser einmaligen Region aus und zieht so viele Menschen in ihren Bann? Sind es die Inseln ...
61-Jährige stürzt im Söllerkopf bei Oberstdorf tödlich ab - Frau war mit ihrem Ehemann auf einer Wanderung
Zu einem tödlichen Bergabsturz kam es gestern Nachmittag am Söllerkopf bei Oberstdorf in den Allgäuer Alpen. Eine 61-Jährige befand sich mit ihrem ...
Wanderin stürzt in den Allgäuer Alpen in den Tod - 54-Jährige verlor am Gaisalphorn den Halt
Tödliche Verletzungen zog sich eine 54-jährige Wanderin aus Oberstaufen bei einem Sturz am Gaisalphorn zu. Die Wanderin wollte Samstagvormittag über eine ...
Grenzenloser Freizeitspaß mit der Wintersaisonkarte - "Allgäu/Tirol-Vitales Land" mit großem Freizeitangebot
Grenzenloser Freizeitspaß für alle Generationen: Der Liftverbund „Allgäu/Tirol-Vitales Land“ (www.vitalesland.com) bietet Abenteuer, Erholung ...
Offener Brief an Scheideggs Bürgermeister Pfanner - BUND Naturschutz mit Vorschlag zum Feriendorf
Der Bund Naturschutz hat sich in einem offenen Brief an den Bürgermeister Ulrich Pfanner gewendet. Thema des Briefes ist die Fläche des ehemaligen Feriendorfes ...
Zuwanderer aus Sonthofen flüchtet durch die Ostrach - 24-Jähriger wird gefasst und in Justizvollzugsanstalt gebracht
Bei dem Versuch einer Festnahme wegen eines bestehenden Haftbefehles flüchtete gestern Nachmittag ein 24-jähriger Mann als dieser dass Erscheinen einer ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Pedro Capó, Alicia Keys & Farruko
Calma (Alicia Remix)
 
Robin Schulz feat. Francesco Yates
Sugar
 
Avicii
Heaven
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum