Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Im Skigebiet Oberjoch gastieren am 3. und 4. Februar die weltbesten Telemarker zum FIS Weltcup
(Bildquelle: Bad Hindelang Tourismus | Wolfgang Kleiner)
 
Oberallgäu - Oberjoch
Dienstag, 30. Januar 2018

FIS Telemark-Weltcup am Wochenende in Oberjoch

Allgäuer Telemarker haben Chance aufs Podest

Im Skigebiet Oberjoch laufen die letzten Vorbereitungen für den Telemark-Weltcup 2018. Am Samstag/Sonntag, 3./4. Februar, wird an der Strecke nahe der Grenzwiesbahn in Oberjoch erneut die Weltelite zu Gast sein. Am Samstag findet der Classic Sprint statt, am Sonntag messen sich die Athleten in der Königsdisziplin Parallel Sprint. Start ist jeweils ab 9.30 Uhr. Die Allgäuer Telemarker haben gute Chancen auf das Podest. Vor allem Johanna Holzmann (SC Oberstdorf) ist derzeit in toller Form. Der Bad Hindelanger Lokalmatador Jonas Schmid (SC Oberstdorf) fällt verletzt aus. Veranstalter und Ausrichter sind der Allgäuer Skiverband, die Bergbahnen Hindelang-Oberjoch sowie der Skiverein Hindelang. Die Rennstrecke befindet sich an der Grenzwiesbahn. Direkt neben der Straße stehen Parkplätze parat. Von dort sind es nur wenige Schritte zum Zielbereich. Der Zutritt zum Rennhang ist kostenlos. Es besteht die Möglichkeit, das Rennen vom Streckenrand zu verfolgen.

„Die Bedingungen im Skigebiet Oberjoch sind derzeit ideal, die Pisten in einem guten Zustand. Den weltbesten Telemarkern werden wir für den Auftritt am Oberjoch ebenfalls eine top präparierte Strecke bereitstellen. Die Telemark-Weltcup-Rennen sind für uns seit vielen Jahren ein Fixpunkt im Terminkalender und zugleich ein Highlight, auf das wir uns sehr freuen und das wir Zuschauern empfehlen können“, sagt der Vorstand der Bergbahnen Hindelang-Oberjoch, Michael Riedlinger.

Die Frauen und Männer mit dem Knicks, hinreichend bekannt als „Freeheeler“ oder Telemarker, werden beim Weltcup an der Grenzwiesbahn erneut im Duell Mann gegen Mann und Frau gegen Frau gegeneinander antreten. Dabei kann es auch zur Kollision kommen. Jonas Schmid aus Bad Hindelang kann ein Lied davon singen – seine Fahrt endete 2017 im Fangzaun am Kreisel. Zuvor hatte ihn seinerzeit der Weltcupführende Tobias Müller elegant ausgetrickst. Tags darauf revanchierte sich Schmid jedoch beim Sprint.

Am 3. und 4. Februar ziehen die besten Ski-Telemarker der Welt wieder ihre scharf geschnittenen Schwünge in den Schnee, springen über Schanzen mit Weiten bis zu 25 Metern, versuchen mit möglichst viel Geschwindigkeit eine Steilwandkurve zu meistern, bevor sie am Ende des Laufs in der Skating-Technik alle Kraftreserven mobilisieren müssen, um schneller als die Konkurrenz zu sein.

Torrichter am Rande der Strecke stellen sicher, dass das Rennen in einer sauberen Technik gefahren wird. Für jeden Schwung, den die Athleten nicht in der korrekten Telemark-Technik fahren, wird ein so genannter Penalty verteilt, für das Nichterreichen der Mindestweite am Sprung gibt es sogar drei. Die Penalties werden am Ende als Strafsekunden auf die Finalzeit aufaddiert und wirken sich somit negativ auf das Gesamtergebnis aus.

Die Sieganwärter für die Wettbewerbe 2018 kommen auch aus dem Allgäu: Vor allem Johanna Holzmann aus Oberstdorf war in dieser Saison bereits erfolgreich – sie gewann die Auftaktrennen in Hintertux. Bei den Rennen in den USA unterstrich sie ihre sehr gute Form. Vereinskamerad Jonas Schmid muss für die Rennen in Oberjoch passen – er verletzte sich vor wenigen Tagen und fällt womöglich für die komplette Saison aus. Dafür hat Benedikt Holzmann Chancen, vor heimischer Kulisse für eine Überraschung zu sorgen.


Tags:
telemark sport allgäu weltcup



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Überraschung geglückt! Füssen gewinnt in Deggendorf - EVF ringt Deggendorfer SC mit 6-3 nieder
Dem EVF ist die Überraschung geglückt, er hat auch das zweite Spiel gegen den letztjährigen Zweitligisten Deggendorf gewonnen. In einer ...
Erneuter Rekordhaushalt für den BFV - Zum zweiten Mal in Folge über 20 Millionen Euro
Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird im Haushaltsjahr 2020 zum zweiten Mal hintereinander die 20-Millionen-Euro-Grenze durchbrechen und damit eine neue ...
Vorverkauf für 2021 beginnt! - Tickets für Nordische Ski-WM in Oberstdorf im Verkauf
Nach den erfolgreichen Austragungen von 1987 und 2005 wird Oberstdorf zum dritten Mal Gastgeber von Nordischen Ski-Weltmeisterschaften sein. Vom 23.02. bis ...
Unfall mit vier mittelschwer verletzten Personen - 22.000 Euro Sachschaden bei Unfall bei Sulzberg
Am 06.12.2019, 13:45 Uhr, bog ein 70-Jähriger von der Kreisstraße OA6 nach links zur A980, Fahrtrichtung Lindau, ab. Hierbei übersah der 70-Jährige ...
FC Memmingen unter neuer Sportlicher Leitung - Thomas Reinhardt wird Sportlicher Leiter beim FC Memmingen
Nach den vollzogenen Trainerwechseln stellt sich der Fußballclub Memmingen auch in der sportlichen Leitung neu auf. Thomas Reinhardt wird neuer Sportlicher Leiter, ...
Allgäuer Skilifte starten in die Saison - Zahlreiche Angebote locken Wintersportler auf die Piste
Die Allgäuer Skilifte starten ab heute in die Skisaison. Im Laufe des Monats kommen immer weitere Lifte hinzu, gute Nachrichten für Wintersportler. Die ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
The Script
Rain
 
Rea Garvey
Can´t Say No
 
Mark Forster
Sowieso
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum