Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolbild Umfrage
(Bildquelle: Pixabay)
 
Oberallgäu
Mittwoch, 21. November 2018

IHK-Konjunkturumfrage für den Landkreis Oberallgäu

Gute Entwicklung auf den Auslandsmärkten

In der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage zum Herbst 2018 zeigten sich die Unternehmen aus dem Landkreis Oberallgäu und der Stadt Kempten weiterhin sehr zufrieden auch wenn die konjunkturelle Entwicklung die hohe Wachstumsgeschwindigkeit aus dem Frühjahr nicht halten konnte.

62 Prozent bewerteten die aktuelle Geschäftslage mit gut. Anders als in den anderen schwäbischen Landkreisen kamen auch aus dem Ausland weitere Wachstumsimpulse bei einer gleichzeitig guten Entwicklung der Inlandsnachfrage. „Unsere im Ausland aktiven Unternehmen konnten trotz verschiedener Risiken wie Handelskonflikte und Instabilitäten in Europa zusätzliche Aufträge generieren“ freut sich Markus Brehm, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung.

 

Die Aussichten für die kommenden Monate sind optimistisch. Etwa ein Viertel hält eine weitere Verbesserung der Geschäftslage für möglich. Die erwarteten Zuwächse bei den Auftragsvolumen bleiben auf einem hohen Niveau. Damit setzen sich die Einschätzungen der Unternehmen aus dem Oberallgäu und Kempten positiv vom schwäbischen Durchschnitt ab.

Allgäu: Lage bleibt gut, aber geringere Steigerungsrate
Die regionale Wirtschaft im Allgäu befindet sich weiterhin in einer langanhaltenden Hochkonjunkturphase, dennoch hat sich das Wirtschaftswachstum merklich verlangsamt. Im Vergleich zur letzten Konjunkturumfrage im Frühjahr fiel der Konjunkturindex im Herbst um ganze 12 Punkte und liegt nun bei 131.

Befragt nach der aktuellen Geschäftslage äußerten sich die Unternehmen im Allgäu dennoch sehr zufrieden. 61 Prozent beurteilen ihre Lage als gut. Die Aufträge konnten auch dank einer soliden Inlandsnachfrage im Vergleich zum Frühjahr erneut gesteigert werden. Die Hälfte der Unternehmen ist voll ausgelastet und hat keine weiteren Kapazitäten mehr frei.

Die Prognosen für die kommenden Monate sind verhalten optimistisch. 22 Prozent der Unternehmen rechnen mit einer weiteren Verbesserung der Geschäftslage. Große Sorgen bereitet den Unternehmen allerdings die angespannte Fachkräftesituation aber auch die Wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen geraten wieder stärker in den Fokus der Unternehmen.

Außenhandel
Die Entwicklung des europäischen Marktes hat deutlich an Geschwindigkeit eingebüßt. Während in der Eurozone noch leichte Auftragszuwächse zu verzeichnen waren, hat sich das Auftragsvolumen bei den Ländern außerhalb der Eurozone nicht weiter gesteigert und verharrt auf dem bisherigen Niveau. Für die kommenden Monate sehen die Unternehmen aber wieder Zuwächse auf den europäischen Märkten.

Ganz ähnlich stellt sich auch die Entwicklung für den nordamerikanischen Markt dar. Trotz der guten wirtschaftlichen Situation in den USA, hielten sich die Unternehmen mit gestiegenen Auftragsvolumen mit denen, die einen Rückgang hinnehmen mussten, die Waage. Bei den Zukunftsprognosen überwiegen jedoch die optimistischen Einschätzungen.

Positive Wachstumsimpulse gab es dagegen beim Außenhandel mit China und nach dem Urteil der Unternehmen wird sich dieser Trend auch die kommenden Monate fortsetzen.

Blick in die Branchen
Wie auch schwabenweit sind die Bauunternehmen im Allgäu die großen Profiteure der aktuellen Konjunktur. 81 Prozent beurteilen ihre Geschäftslage als gut. Eine weitere Verbesserung in den kommenden Monaten halten aber die Unternehmen für unwahrscheinlich. Die Kapazitäten sind bereits jetzt voll ausgelastet und weitere Steigerungen kaum möglich.

Den Spitzenplatz in der Beurteilung der Geschäftslage teilen sich die Bauunternehmen mit den unternehmensnahen Dienstleistern. Auch diese sind äußerst zufrieden mit der aktuellen Lage und sehen sogar für die nahe Zukunft weitere leichte Verbesserungen.

Die Industrie im Allgäu beurteilt die aktuelle Geschäftslage zu 65 Prozent als gut. Grundlage für die hohe Zufriedenheit ist vor allem die gute Inlandsnachfrage, die die langsamere Entwicklung einiger Auslandsmärkte auffängt. Die Prognosen sind optimistischer als in anderen Branchen, 26 Prozent erwarten eine Verbesserung der Geschäftslage.

Innerhalb des Handles sind die Einzelhandelsunternehmen zufriedener als der Großhandel. 51 Prozent aller Handelsunternehmen beurteilen die Geschäftslage als gut. Die Umsatzentwicklung hat sich trotz guter Rahmenbedingungen für den privaten Konsum verlangsamt. Für die kommenden Monate werden jedoch Verbesserungsmöglichkeiten gesehen. (pm)


Tags:
Konjunkturumfrage Entwicklung Auslandsmärkte IHK



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Kooperation: bigBOX Allgäu und humedica - Becherpfand wird künftig für Hilfsprojekte gespendet
Die Besucher der bigBOX ALLGÄU können bei Veranstaltungen ihr Becherpfand nun zugunsten der vielfältigen gemeinnützigen Projekte von humedica e.V. ...
FDP fordert Einsatz für Hofgarten-Konzept in Immenstadt - Wettbewerb der Ideen statt Fixierung einiger Stadträte
Die FDP Immenstadt sieht nach dem Aus des Geiger-Projekts in der offen geführten Konzeptentwicklung für das Hofgartenareal den wesentlichen Schritt in eine ...
Weiterhin große Nachfrage nach Wohneigentum - Sparkasse über die Immobiliengeschäfte im Allgäu
Das Interesse an Wohnimmobilien ist im Raum Kempten, Oberallgäu und Ostallgäu weiterhin groß. Das betonten Vertreter der Sparkasse Allgäu und der ...
Höchststand an Studenten in Bayern - Insgesamt 398.000 Studenten an Bayerns Hochschulen
Mehr Studentinnen und Studenten als jemals zuvor sind an Bayerns Hochschulen eingeschrieben: Zum Wintersemester 2019/2020 studieren im Freistaat insgesamt 398.000 junge ...
Immenstadt bekommt einen Waldkindergarten - Der Betrieb soll 2020 mit 14 Kindern beginnen
Die Bewerbungszeit war kurz und dennoch haben sich insgesamt 14 Eltern dazu entschlossen, ihre Kinder künftig in einen Waldkindergarten zu bringen. Im September des ...
Bayerisches Staatsministerium: Kita-App geplant - Effizientere Verwaltung und einfachere Kommunikation
Familienministerin Schreyer: „Wenn wir die Chancen der Digitalisierung nutzen, schaffen wir Erleichterungen für Personal und Eltern!“ Das Kleinkind ist ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lost Frequencies & Zonderling
Crazy
 
Freya Ridings
Castles
 
Zedd feat. Hayley Williams
Stay The Night
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum