Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Das Motiv für eine Protestpostkarte
(Bildquelle: Mountain Wilderness Deutschland)
 
Oberallgäu - Hinterstein
Samstag, 20. Mai 2017

Keine Kraftwerke in Schutzgebieten!

Protestaktion von Mountain Wilderness Deutschland

Mit einem über die Ostrach gespannten Staudamm-Banner startete Mountain Wilderness Deutschland e.V. eine breit angelegte Protestpostkartenaktion zur Rettung der Klamm Eisenbreche.

Die 85 Meter tiefe Klamm der Ostrach ist als Naturdenkmal bzw. Geotop ausgewiesen und durch ein Naturschutzgebiet, ein Landschaftsschutzgebiet und ein europäisches Natura-2000-Schutzgebiet gleich mehrfach geschützt.

Trotzdem soll dort eine Staumauer gebaut, der Fluss aufgestaut und sein Wasser durch eine Rohrleitung ausgeleitet werden. Neben der Verschandelung der Landschaft würden viele an den Wildfluss angepasste Tierarten ihren Lebensraum verlieren.

All das hält den zuständigen Landrat Anton Klotz nicht davon ab, seine Allgäuer Heimat zu zerstören: Obwohl alle Fachbehörden den Kraftwerksbau abgelehnt oder den Antrag als „nicht genehmigungsfähig“ erachtet haben, hat Klotz die  Untere Naturschutzbehörde  angewiesen, einen Genehmigungsbescheid zu erstellen. Dabei sagte er selbst 2015 in einem BR-Interview: „Wenn ich nach der Gesetzeslage gehe, dürfte ich das Wasserkraftwerk Älpele eigentlich nicht genehmigen.“

Mountain Wilderness Deutschland e.V. startete deswegen am 20.5.2017 mit einer spektakulären Aktion eine  Protestpostkarten Aktion. 15 Aktivisten spannten ein 20 Meter breites und 5 Meter hohes Transparent, das eine symbolische Staumauer darstellt, und die Aufschrift trägt: „Was für eine S(t)auerei!“

„Klotz' Gebaren erinnert an das Verhalten eines Hosentaschen-Autokraten. Wir fordern den Landrat in unseren Protestpostkarten eindringlich dazu auf, seine Genehmigung sofort zurückzuziehen“, betont Dr. Gotlind  Blechschmidt (Vorstandsmitglied Mountain Wilderness Deutschland e.V.).

Michl Finger (Kreisrat der ÖDP und Mountain Wilderness Mitglied) ergänzte im Anschluss an die Aktion: „Wasserkraftwerke haben in Naturschutzgebieten nichts verloren. Heutzutage muss noch das letzte unberührte und in diesem Fall so einzigartige Tal kommerzialisiert werden.“

Die Postkarten können (als 10er Pack) über info@mountainwilderness.de kostenlos bezogen werden.

Weitere Informationen:

Mountain Wilderness Deustchland e.V.


Tags:
ostrach klamm mw protest postkarte mountain wilderness



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Als erster Landkreis in Bayern - Ostallgäu präsentiert Klimaanpassungskonzept
Als erster Landkreis in Bayern stellt das Ostallgäu ein Konzept zur Anpassung an die Folgen der Klimakatastrophe vor. Ziel ist es, Schäden durch den ...
Europaparlament über das Wolfsmanagement - Ulrike Müller setzt sich für wolffreie Zonen in Allgäuer Alpen ein
Die europäische Wolfspopulation war heute Thema einer öffentlichen Anhörung im Europaparlament. Die Anhörung sollte zu einem besseren ...
CSU-Fraktion will Höfe- Sterben verhindern - Dringlichkeitsantrag an die Staatsregierung
Eine Vielzahl von Politikern von CSU und FREIE WÄHLER haben gemeinsam einen Dringlichkeitsantrag zur Sicherung der landwirtschaftlichen Familienbetriebe abgegeben. ...
Füssens Bürgermeister lässt Wohnungen umwandeln - Persönliche Erklärung von Ilona Deckwerth zum Thema
In Füssen wurde bekanntgegeben, dass Bürgermeister Paul Iacob vier Wohnungen in der Brunnengasse in Ferienwohnungen umwandeln lässt. Die Vorsitzende der ...
Müll an Memminger Wertstoffinseln um hälfte verringert - Kundenstopper an Wertstoffinseln zeigen Wirkung
Sie stehen im Weg und informieren bildlich. Die sogenannten Kundenstopper, die mittlerweile an 20 Wertstoffinseln von der Stadt Memmingen aufgestellt wurden, zeigen ...
Über 1000 Allgäuer protestieren bei Voith in Heidenheim - Sonthofens Bürgermeister Wilhelm stärkt Mitarbeitern den Rücken
Über 1.000 Allgäuer haben am Samstag in Heidenheim gegen eine geplante Werk-Schließung der Firma Voith im Oberallgäuer Sonthofen protestiert. Etwa ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Linkin Park
Talking to Myself
 
Tones and I
Dance Monkey
 
Ronan Keating
Lovin´ Each Day
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum