Moderator: Ted & Felix
mit Ted & Felix
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Landrat Anton Klotz mit einer neu eingebürgerten Familie
(Bildquelle: Cilia Schramm)
 
Oberallgäu
Donnerstag, 5. März 2020

Einbürgerungsfeier im Oberallgäu: 42 neue Staatsbürger

Vor acht Jahren sind Abdulkada Ali und seine Ehefrau Fatema Ahmad mit zwei kleinen Kindern aus Syrien nach Deutschland geflüchtet. Die abenteuerliche Reise endete in Sonthofen. Dort nun, bei der 6. Oberallgäuer Einbürgerungsfeier, beglückwünschte Landrat Anton Klotz die Familie zur gelungenen Integration.  Abdulka Ali arbeitet heute beim Stadtbauhof in Sonthofen. Seine Frau hat eine Ausbildung zur Kinderpflegerin absolviert und ist in einem Kindergarten beschäftigt.  Die inzwischen fünfköpfige Familie freut sich, im Oberallgäu heimisch geworden zu sein und jetzt deutsche Pässe zu besitzen.

Bei der Einbürgerungsfeier im Landratsamt nahmen 38 weitere Frauen und Männer Gratulationsschreiben entgegen. Die Urkunden, die sie zu Bürgerinnen und Bürgern der Bundesrepublik Deutschland macht, hatten sie bereits im Vorfeld erhalten. „Sie alle haben einen langen Integrationsprozess erfolgreich gemeistert“, sagte Klotz, „als neue Staatsbürgerinnen und Staatsbürger heiße ich Sie herzlich in der Mitte unserer Gesellschaft willkommen.“ In der Regel haben die Meisten der Eingebürgerten mindestens acht Jahre im Bundesgebiet verbracht, einen Einbürgerungstest bestanden und haben erfolgreich Sprachkenntnisse der deutschen Sprache nachgewiesen. Den neuen deutschen Staatsangehörigen – 273 waren es in den vergangenen zwei Jahren – stünden nun viele Türen offen. Dazu gehört auch das politische Wahlrecht. Klotz ermutigte die Anwesenden, sich an den Bayerischen Kommunalwahlen am 15. März zu beteiligten. Gleichzeitig bat er um aktive Mitarbeit in der Gesellschaft: „Unsere Demokratie braucht aktive Bürgerinnen und Bürger.“

Die Neubürgerinnen und Neubürger stammen neben den Philippinen, der Mongolei und der Dominikanischen Republik aus Nordirland, Polen, Rumänien, England, Spanien, Italien, Frankreich, Tschechien, Paraguay, Brasilien und Tunesien.  „Die Einbürgerungsfeier ist ein Zeichen dafür, dass Sie nicht nur in Deutschland angekommen, sondern im Landkreis Oberallgäu auch herzlich willkommen sind“, wandte sich Miriam Duran an die Gäste im Foyer des Landratsamtes. Das Aufeinander zugehen der Kulturen sei die Voraussetzung für eine funktionierende Gesellschaft, unterstrich die Kreisbeauftragte für Migration und Integration.   

Gemeinsam stimmten die neuen deutschen Staatsangehörigen die dritte Strophe der Deutschland-Hymne an. Für den musikalischen Rahmen sorgten die Sonthofener Gymnasiasten Theresa Senkel, Lea Wilhelm und Marlon Knauth mit Klavierlehrerin Stephanie Meusburger.


Tags:
Einbürgerung Deutsch Staatsbürgerschaft Landrat


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Van Halen
Jump
 
Seiler und Speer
Ois ok
 
Marshmello & Imanbek
Too Much (feat. Usher)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall bei Hergatz
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auto landet in Stetten in Bach
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum