Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Falschfahrer sorgt für Vollsperrung der A7 in Fahrtrichtung Nord
15.04.2013 - 08:17
Ein Falschfahrer hat am Abend für eine Vollsperrung der A7 ab Kempten-Leubas in Richtung Ulm geführt. In mindestens einem Fall wäre es beinahe zu einem Frontalzusammenstoß gekommen.
Eine Vielzahl von Autofahrern hatte der Polizei per Notruf von dem entgegenkommenden Kleinlaster auf der Autobahn berichtet. Ausgehend von der Autobahnraststätte Allgäuer Tor Ost, war der Fahrer eines Klein-LKW mit polnischer Zulassung, auf die Fahrbahn in Richtung Ulm, entgegen der Fahrtrichtung, aufgefahren.

Die Phase "ohne Gegenverkehr" nutzte der Falschfahrer offenbar zwischen den Anschlussstellen Dietmannsried und Kempten-Leubas, um sein Fahrzeug zu wenden und jetzt in richtiger Fahrtrichtung erneut die Raststätte Allgäuer Tor Ost anzufahren. Hier konnte das Fahrzeug aufgrund der Zeugenaussagen unter Mithilfe eines Tankwarts festgestellt und identifiziert werden.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert über zwei Promille. Der 41-jährige Pole musste neben einer Blutentnahme auch eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum