Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Spitzenspiel für FC Memmingen beim Titelanwärter 1860 München II
03.05.2013 - 09:37
Der Katzenjammer nach dem Pokal-Aus ist beim FC Memmingen noch nicht verklungen, da steht schon die nächste schwere Aufgabe an.
Am Samstagnachmittag (14 Uhr) geht es zum Regionalliga-Tabellenführer TSV 1860 München II. Das Spiel wird im Stadion an der Lindenstraße in Ismaning ausgetragen, weil das Grünwalder Stadion im München umgebaut und saniert wird.

Die „kleinen Löwen“ sind das große Überraschungsteam dieser Saison. Viele Experten sahen die Mannschaft eher hinten, jetzt sind es nur noch maximal zwei Siege bis zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur 3. Liga. 1860 München hat nämlich einen noch deutlicheren Jugendkurs im Vergleich mit den anderen Zweitvertretungen der Profiklubs eingeschlagen. Statt einer U23-Mannschaft bieten die Junglöwen eine U21-Truppe auf. Weil Trainer Alexander Schmidt nach dem Rauswurf von Reiner Maurer die Zweitliga-Profis übernommen hat, rückte für ihn Marcus von Ahlen aus dem Jugendbereich nach. Unter seiner Regie ging es nach verhaltenem Saisonauftakt ganz nach oben. Die Meisterschaft ist zum Greifen nah.

Für den FCM gibt es ein Wiedersehen mit Dennis Vatany, der in der im vergangenen Sommer von Memmingen nach München zurückgekehrt ist. Er war lange verletzt, hat sich jetzt aber zurückgemeldet. Für Qendrim Beqiri auf Seiten der Allgäuer ist die Partie auch ein Treffen mit seinem Ex-Verein.

In der Runde ist es für den FC Memmingen mit sechs ungeschlagenen Spielen zuletzt äußerst gut gelaufen, so dass die Begegnung durchaus als Spitzenspiel bezeichnet werden kann. Es bleibt aber abzuwarten, inwieweit die Pokalniederlage gegen Rosenheim einen Knacks hinterlassen hat und das ausgeblendet werden kann. Sowohl psychisch, als auch physisch, denn das Spiel am Mittwochabend hat viel Kraft gekostet.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum