Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Fußballstadion Bodenseestraße in Memmingen
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Memmingen
Freitag, 15. Mai 2015

Spiele des FC Memmingen werden überwacht

Skandale führen zu Maßnahmen durch den DFB

Ex-Schiedsrichter Robert Hoyzer oder „Zockerkönig“ Ante Sapina sind bekannte Namen der großen Sportwetten-Skandale in den vergangenen Jahren. Seit der Aufdeckung greift beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) ein engmaschiges Überwachungsnetz, das bis in den Amateurfußball reicht. So werden auch die Regionalliga-Spiele mit dem FC Memmingen überwacht. Die vom Verband beauftragte Firma „Sportradar“ schickt regelmäßig Beobachter, die jede Auffälligkeit sofort an ihre Zentrale melden, die wiederum die Wettbörsen dieser Welt genau im Blick hat. 



Viel Aufwand für ein bisschen Amateurkick könnte man meinen, aber die von Jens Futterknecht vom DFB vorgelegen Zahlen sind eindrucksvoll. So liegen die geschätzten Wettumsätze für den deutschen Profifußball jährlich bei etwa 23 Milliarden Euro. Und selbst auf Spiele aus der viertklassigen Regionalliga werden über 3 Milliarden Euro gewettet Sogar in der fünften Spielklasse, wie der Bayernliga mit dem 1. FC Sonthofen, belaufen sich die Schätzungen auf über 500 Millionen Euro. Wo solche immensen Summen im Spiel sind, sind auch die Betrüger nicht weit. Spiele in unteren Ligen sind leichter zu manipulieren, weil die Akteure hier selbst nicht das große Geld verdienen und nicht unter ganz großem Medieninteresse stehen. 

Die Vorgehensweise der so genannten „Match-Fixer“: Unbekannte freunden sich mit Fußballern an, horchen sie aus oder drücken einfach mal einen Zettel in die Hand, wo die Kicker unverblümt aufgefordert werden schlecht zu spielen oder Fehler zu machen, weil eine größere Summen darauf gewettet wurde. Wer sich bestechen lässt, kriegt dann seinen Anteil beim nächsten Spiel in einer Zigarettenschachtel überreicht. So zumindest lautet das Versprechen. Was klingt wie eine billige Gangsterposse, ist auch in Memmingen schon passiert. Vor gut zwei Jahren erhielt ein Spieler einen solchen ominösen Zettel, der sofort ernst genommen wurde. Der Fall wurde dem Verband gemeldet. Die betroffene Partie verlief anschließend regulär. Alle FCM-Fußballer haben sich verpflichtet solche Versuche anzuzeigen und zudem auch unterschrieben, keine Wetten auf eigene Begegnungen abzuschließen, nicht einmal bei legalen oder staatlichen Anbietern wie ODDSET. 

Mit sogenannten Live-Wetten, die vor allem über den asiatischen Markt möglich sind, lassen sich schnell auf einen Schlag mehrere hundertausend Euro machen. Dabei wird nicht nur auf bestimmte Ergebnisse, sondern auf ganz besondere Ereignisse gezockt. Plötzlich rutscht ein Torhüter an einem locker haltbaren Ball vorbei oder ein Elfmeter wird verschossen. Alle Auffälligkeiten werden von Sportradar-Mitarbeitern wie Daniel Bramböck (im Bild) sofort erfasst – dann folgt der Abgleich, ob darauf irgendwo gewettet worden ist. „Spiel kein falsches Spiel“, lautet die Aufklärungskampagne des DFB. Wer einmal in die Wettmafia verstrickt ist, kommt aus den kriminellen Strukturen nicht mehr heraus, das belegt nicht nur der Fall Hoyzer seinerzeit. Der Verband beobachtet seit geraumer Zeit auch noch weitere Auswüchse. So wird schon auf Jugend-Spielklassen gewettet oder in sozialen Netzwerken wird vorgetäuschtes Insiderwissen gegen Gebühr verkauft.


Tags:
fußball überwachung fcm sport



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
1. FC Sonthofen spielt mit beiden Teams am Wochenende - Auswärtsspiel der Ersten in Illertissen - Zweite empfängt Kottern
Beide Sonthofer Fußballmannschaften sind am Wochenende im Einsatz. Beide Teams treffen auf "bekannte Namen". Die erste Mannschaft reist zum ...
EV Lindau Islanders verpflichten neuen Trainer - Der Österreicher Franz Sturm übernimmt das Oberligateam
Die EV Lindau Islanders sind bei der Suche nach einer Nachfolge für Chris Stanley fündig geworden. Vorerst bis Saisonende wird der Österreicher Franz ...
Füssen: Bund erhöht Fördersatz für Flachdachsanierung - Zehn Prozent mehr Förderung für Füssener Eisstadion
Sehr gute Nachrichten für die Stadt Füssen hat der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU). Wie ihm der Parlamentarische Staatssekretär ...
Bis zum Winter noch viel zu tun in Oberstdorf - Schanzen- und Langlaufzentrum aber weiterhin im Plan
Dank einer guten Bauplanung und einem vorbildlichen Hand-in-Hand der beteiligten Gewerke konnte der Zeitplan für die Baumaßnahmen in der Audi Arena und im ...
Tat vor Ort 2.0 bei der Firma Bosch - Unterstützung für ehrenamtliche Tätigkeiten der Mitarbeiter
Die Firma Bosch unterstützt seine Mitarbeiter, wenn sich diese außerhalb der Arbeitszeit ehrenamtlich einsetzen. Per Bewerbungsverfahren können sie dann ...
FC Memmimgen bekommt späten Ausgleich - 1.FC Sonthofen schlägt Ichsenhausen 3:0
Der FC Memmingen hat in der Fußball-Regionalligapartie gegen Rosenheim einen Punkt mitnehmen können. Erst drei  Minuten vor dem Ende kamen die ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
James Arthur & Ty Dolla $ign feat. Shotty Horroh
Treehouse
 
One Direction
Perfect
 
Pink feat. Lily Allen
True Love
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum