Moderator: Andreas Viktor
mit Andreas Viktor
 
 
Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger erläutert die Baumaßnahmen vor Ort
(Bildquelle: Eva Maria Häfele)
 
Memmingen
Freitag, 14. Juni 2013

Spatenstich an der Dobelhalde

Größtes Baugebiet Memmingens seit Jahren

Im Memminger Westen entsteht eines der größten städtischen Baugebiete der vergangenen Jahrzehnte: Die Dobelhalde. Dort werden auf 172 Grundstücken zwischen 200 und 250 Wohneinheiten für geschätzt 450 bis 600 Menschen entstehen. Jetzt eröffnete Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger mit einem ersten offiziellen Spatenstich die 1,25 Millionen Euro teure Erschließung des neuen Baugebiets.

Rund die Hälfte der Grundstücke auf der Dobelhalde gehört der Stadt Memmingen. Die andere Hälfte ist in Privatbesitz. Zugelassen sind - je nach Grundstücksfläche - Einfamilienhäuser, Doppel- und Reihenhäuser, sowie bis zu dreigeschossige Wohnanlagen. Laut Stadtratsbeschluss werden die städtischen Grundstücke für 160 Euro pro Quadratmeter zuzüglich Erschließung verkauft.

"Die Nachfrage nach Baugrundstücken ist in Memmingen groß", betonte Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger beim ersten offiziellen Spatenstich.

Die Erschließung des neuen Baugebiets Dobelhalde ist in zwei Bauabschnitte unterteilt. In einem ersten Abschnitt, der jetzt eingeläutet wurde und etwa vier Hektar umfasst, werden 80 Grundstücke erschlossen (davon gehören rund 40 der Stadt Memmingen). Die Grundstücke befinden sich im südöstlichen Teil des Baugebiets und wurden bis jetzt landwirtschaftlich genutzt. Der zweite Bauabschnitt im Nordwesten der Dobelhalde umfasst 92 Grundstücke. Hier wird mit der Erschließung voraussichtlich dann begonnen, wenn ein Großteil der Grundstücke des ersten Bauabschnitts bebaut ist. Die Planungen für den zweiten Bauabschnitt stehen bereits und der Bebauungsplan ist rechtskräftig.

Für die städtischen Grundstücke des ersten Bauabschnitts gibt es laut dem Leiter des städtischen Liegenschaftsamts, Thomas Sternath, mehr Bewerber (150) als Flächen (40) zur Verfügung stehen. Allerdings sei die Zahl 150 nicht aussagekräftig:

„Erfahrungsgemäß führt nur ein Bruchteil der Bewerbungen tatsächlich zu einem Grundstückskauf. So können sich zum Beispiel die finanzielle Situation oder sonstige Lebensumstände seit Abgabe der Bewerbung geändert haben“, erklärte Sternath. Erste Rückmeldungen hätten auch gezeigt, dass einige Bewerber Baugebiete in den Ortsteilen bevorzugen. „Daneben gibt es aber auch Interessenten, die sehr konkrete Vorstellungen von ihrem `Wunschgrundstück´ haben, die sich im ersten Bauabschnitt der Dobelhalde vielleicht nicht umsetzen lassen.“

Das neue Baugebiet wird laut Tiefbauamtsleiter Ingo Mnich verkehrstechnisch über den Spitalmühlweg erschlossen. Im Bereich der Zufahrt liegt zurzeit der Feldweg Mittereschweg. Die von Süden nach Norden verlaufende Hauptachse durch das Baugebiet, die künftig den Namen Wilhelm-von-Pechmann-Straße tragen soll (siehe untenstehende Information), wird mit Gehwegen und Parkplätzen ausgebaut. Die Nebenstraßen werden verkehrsberuhigt erschlossen. Neben circa 40 Stellplätzen an der Hauptachse sind laut Mnich noch 16 Parkmöglichkeiten im verkehrsberuhigten Bereich vorgesehen. Für das anfallende Schmutzwasser und das Straßenwasser verlegt die Stadt in einer Tiefe von 3,5 bis maximal 5,2 Metern Steinzeugkanäle.

Das Bauende für die 1,25 Millionen Euro teure Erschließung ist für Dezember vorgesehen.

Information: Wilhelm Franz Alois Freiherr von Pechmann wurde 1859 in Memmingen geboren und war Direktor der Bayerischen Handelsbank in München. Neben seinem Beruf übernahm er zahlreiche wichtige Ämter innerhalb der evangelisch-lutherischen Kirche.


Tags:
baugebiet spatenstich grundstück gewerbegebiet



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Bürgerinitiative sammelt knapp 1.000 Unterschriften - Online Petition für "Stop-Karweidch-Rettet-das-Rubinger-Wäldchen"
Die Bürgerinitiative „Stop-Karweidach-Rettet das Rubinger Wäldchen“ ist gerade mal 6 Monate alt und in Oberstdorf schon sehr bekannt. Gerade ...
Freistaat muss Kommunen beim Klimaschutz unterstützen - Deutliche Veränderungen der Lebensbedingungen im Allgäu
„Klimaschutz beginnt vor Ort“, so Landratskandidatin Christina Mader, Bündnis 90/Die Grünen, bei ihrer Begrüßung zu einem Vortragsabend ...
Tiefe Spuren in der Stadt hinterlassen - Tiefbauamtsleiter Gernot Winkler in den Ruhestand verabschiedet
„Kaum einer hat tiefere Spuren in Memmingen hinterlassen - ganz im wörtlichen Sinne“, würdigte Oberbürgermeister Manfred Schilder nicht ohne ...
Offener Brief der Bürgerinitiative "Stop Karweidach" - Forderung nach offenen Bürgergesprächen
Am Illerursprung soll ein neues Gewerbegebiet erschlossen werden. Gleichzeitig hat sich zu diesem Thema aber eine Bürgerinitiative "Stop Karweidach" ...
Als erster Landkreis in Bayern - Ostallgäu präsentiert Klimaanpassungskonzept
Als erster Landkreis in Bayern stellt das Ostallgäu ein Konzept zur Anpassung an die Folgen der Klimakatastrophe vor. Ziel ist es, Schäden durch den ...
Landrätin erkundet Obergünzburg auf dem E-Bike - Bürgermeister Leveringhaus mit Stadtführung
Bei einer Radltour auf dem E-Bike hat Bürgermeister Lars Leveringhaus Landrätin Maria Rita Zinnecker den Markt Obergünzburg vorgestellt. ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tanita Tikaram
Twist In My Sobriety
 
Dan Fogelberg
Magic Every Moment
 
The Rolling Stones
Honky Tonk Women
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum