Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

FCM-Heimspiel gegen Rosenheim abgesagt – Bader fällt länger aus
31.10.2012 - 19:20
Der frühe Wintereinbruch bremst den FC Memmingen aus. Weil der Platz in der Arena nicht bespielbar ist, fällt der Rückrunden-Auftakt in der Regionalliga am Freitag gegen den TSV 1860 Rosenheim aus.
Die Stadt Memmingen hat zudem wegen der widrigen Verhältnisse alle Rasenplätze im Stadion gesperrt. Auf dem Kunstrasenplatz können keine Viertliga-Spiele ausgetragen werden. Die Landesliga-Begegnung der zweiten FCM-Mannschaft gegen den FC Gerolfing kann hier am Samstag (14 Uhr) dagegen stattfinden.

Nach der Vorrunde fällt die Bilanz bei den Memmingern in der neuen Regionalliga-Bayern ernüchternd aus. Trotz des großen personellen Umbruchs hatten sich die Verantwortlichen doch mehr ausgerechnet, als den augenblicklichen 15. Tabellenplatz mit spürbarem Kontakt zu Abstiegszone. Nur zwei Punkte beträgt der Vorsprung auf einen Relegationsplatz, fünf sind es auch nur auf einen direkten Abstiegsplatz. In der Winterpause soll personell nachjustiert und ein Betriebsunfall auf alle Fälle verhindert werden. Doch das neu formulierte Ziel ist klar: Es geht erst einmal nur um den Klassenerhalt. Die 2:4 Heimniederlage gegen Ingolstadt II war wieder ein herber Dämpfer nach dem in den vergangenen Wochen das Stimmungsbarometer nach guten Leistungen wieder nach oben gegangen war.

Als Nachholtermin gegen Rosenheim ist Dienstag, 20. November, im Blick – was aber noch zwischen beiden Vereinen und dem Bayerischen Fußballverband abgestimmt werden muss. Einen wichtigen Termin gibt es noch vorher. Am 8. November hält der FC Memmingen seine Mitgliederversammlung ab, in der Vorsitzende Armin Buchmann klar zur aktuellen Situation Stellung beziehen will.

Schrecken beim FCM: Größere Operation für Matthias Bader
Personell gab es diese Woche noch schlechte Nachrichten. Abwehrchef Matthias Bader musste sich kurzfristig einem größeren operativen Eingriff unterziehen und fällt erst einmal auf unbestimmte Zeit aus. „Matthias hat uns einen großen Schrecken eingejagt. Wir hoffen auf einen baldigen und vollständigen Heilungsverlauf“, schickte Buchmann beste Genesungswünsche ins Krankenhaus.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum