Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
BUNDESPOLIZEI GEGENÜBER ALLGÄUHIT: GRENZE ZUM KLEINWALSERTAL BLEIBT OFFEN
Der ECDC Memmingen (Archiv)
(Bildquelle: ECDC Memmingen)
 
Memmingen
Sonntag, 16. Oktober 2016

ECDC verliert das Derby gegen den ESV Buchloe

Am dritten Spieltag der BEL stand für den ECDC Memmingen das Derby beim ESV Buchloe an. Nach der etwas enttäuschenden Heimniederlage am vergangenen Sonntag gegen den Aufsteiger aus Schongau, musste eine deutliche Leistungssteigerung her, um etwas Zählbares aus dem Ostallgäu zu entführen. Doch dieses Vorhaben sollte am gestrigen Abend nicht umgesetzt werden.
Die Indians, die u.a. ohne Lukas Varecha, Michi Simon und Verteidiger Michael Folk antraten, wurden dafür von ca. 250 Memminger unterstützt, die ihre Mannschaft ins Ostallgäu begleiteten.
Gleich zu Beginn des ersten Drittels kamen die „Pirates“ aus Buchloe zu ersten Annäherungsversuchen auf das Tor von Joey Vollmer, der in der 2.Minute den Schuss von Pavel Vit entschärfen musste, sowie auch gegen Markus Vaitl standhielt.

Die Buchloer waren in der Anfangsphase klar die tonangebende Mannschaft, die aktiver und zielstrebiger spielten, als der ECDC. In der 10.Minute erzielten die Hausherren, durch einen satten Schlagschuss von Max Dropmann, das 1:0. Es brauchte nur weitere drei Minuten, da waren es wieder die Pirates, die auf 2:0 erhöhten. In der 15.Minute bekamen der ECDC Memmingen die Chance in doppelter Überzahl den Anschluss zu erzielen, doch dieser sollte erst in der 17.Minute fallen. Antti-Jussi Miettinen markierte nach Ablauf des Powerplays den Anschlusstreffer zum 1:2, was zeitgleich auch die Pausenführung für den ESV Buchloe nach dem ersten Drittel bedeutete.

Im zweiten Drittel drückte der ECDC auf den Ausgleichstreffer und kam durch Patrick Weigant, oder auch Daniel Huhn zu einzelnen Chancen, die allesamt nicht verwertet wurden. Ideenlos, unkonzentriert und auch im Powerplay zu inkonsequent vor dem Tor, so konnte man das Spiel aus Memminger Sicht bislang zusammenfassen. In der 29.Minute dann ein kurzer Schockmoment für die Indianer, als Martin Jainz mit dem Kopf in die Bande krachte, aber dann angeschlagen weiterspielte. Auch spielerisch lief wenig zusammen, mit den Treffern der Gastgeber in der 34.Minute durch Mark Weigant und keine zwei Minuten später durch Verteidiger Mario Seifert im Powerplay, stand es zur Pause nun 4:1 für die „Pirates“.

Das letzte Drittel wurde in der 43.Minute durch den Anschlusstreffer von Martin Jainz zum 2:4 für die Indians begonnen. Doch die Hausherren um Topias Dollhofer spielte die verbleibende Zeit clever zu Ende und war kurz vor dem Ende nochmals erfolgreich. Ex-Indianer Alex Krafczyk setzte mit seinem Tor, zum 5:2 für den ESV Buchloe, den Schlusspunkt.

Insgesamt ein enttäuschender Spielverlauf und ein bitterer Eishockey-Abend für alle Memminger Fans. Fast nichts, was man sich vorgenommen hatte, konnte umgesetzt werden und so kassierte man verdient die nächste Pleite. Auf die Verantwortlichen werden in den nächsten Tagen einige Entscheidungen zukommen, um das Ruder herumzureißen.


Tags:
ECDCMemmingen ESVBuchloe Derby Niederlage


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Ellie Goulding & blackbear
Worry About me
 
Jawsh 685 x Jason Derulo
Savage Love (Laxed - Siren Beat)
 
HUGEL
WTF (feat. Amber Van Day)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum