Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Die Brüder Rampp vom FC Memmingen beim Heimtraining
(Bildquelle: FCM privat)
 
Memmingen
Samstag, 25. April 2020

Coronakrise: Aktionen beim FCM-Nachwuchs

Auch Kinder und Jugendliche müssen in diesen Corona-Zeiten weitgehend zuhause bleiben. Der Bewegungsdrang ist groß, kann aber wegen der Ausgangsbeschränkungen nur bedingt ausgelebt werden. Die Kids müssen bei Laune gehalten werden. Vor allem jungen Sportler, die es gewohnt sind, sich drei-, viermal in der Woche in Training und Spiel auszutoben fehlt merklich etwas. Rund 300 Nachwuchskicker gibt es beim Fußballclub Memmingen von den 19-jährigen in der A-Jugend bis zu den kleinsten Bambinis mit sechs, sieben Jahren. Was kann der Verein in diesen Tagen seinen jüngsten Mitgliedern bieten, wo die Sportstätten gesperrt sind, und wie bleibt er mit ihnen Kontakt?

In den oberen Altersklassen sind „klassische“ Trainingspläne, wie es sie schon zur Überbrückung in Wintertagen oder vor dem eigentlichen Start von Vorbereitungen üblich sind, kaum ein Problem. Mehr Einfallsreichtum ist bei den Jüngeren gefragt. Die digitale Welt bietet hier mit Apps glücklicherweise Möglichkeiten, die im Heimtraining ganz „analog“ umgesetzt werden können. Die FCM-Jugendleitung bekommt hier tatkräftige Unterstützung von Kathrin Fleschhut, die altersgerechte Übungen mit Online-Videos anbietet. Sie weiß von was sie spricht: Fleschhut ist 35, vierfache Mutter, Krankenschwester, unter anderem Reha- und Fitnesstrainerin auch für Kids, leitet Kurse im Fitness-Studio H3O und und betreibt mit ihrer Partnerinnen die Sport-Angebote AllgäuSporty und MAMAfit Allgäu.

„Die Resonanz auf die täglichen Workouts ist toll, sowohl bei unseren Jugendlichen, aber auch bei unseren Übungsleitern“ freut sich Jugendleiter Josef Huber. Die Bandbreite reicht von den Bereichen Stabilität und Kräftigung, Ausdauer- und Intervall-Einheiten bis hin zu Yoga. Die Mischung macht‘s. Das Hometraining findet in Kinderzimmern, Vorgärten, auf Balkonen und in Treppenhäusern statt. Allerdings immer allein – mit der Ausnahme der Zwillinge Laurin und Leon Rampp, die gemeinsam trainieren können. Die beiden führen mit ihren Mannschaftskameraden der U13 in der unterbrochenen Saison souverän die Tabelle der D-Junioren-Bezirksoberliga an.

Huber ist auch angetan, was sich in der zwangs-fußballlosen Zeit sonst noch alles abspielt und wie die Teams – trotz verordnetem Social Distancing – aus der Ferne näher zusammenrücken. Dankes-Collagen für alle Engagierten in der Corona-Pandemie werden produziert und nicht nur Filmchen mit Klopapier-Challenges ins Netz gestellt. Noch einen drauf gesetzt hat Jugendtrainer und Nachwuchskoordinator Thomas Neudecker, der zusammen mit seinem Co-Trainer Mevludin Hajdarevic seine 14- und 15-jährigen Schützlinge alle paar Tage zu einer neuen Corona-Challenge anspornt. Sport, Spaß und nicht nur Fußball stehen dabei im Blickpunkt. „Wir Trainer machen natürlich mit. Aber ich muss ehrlich zugeben, bei einigen Aufgaben haben mich die Jungs abgehängt“.

Bei einer Jonglier-Kombination schaffte beispielsweise Lukas Torzewski sagenhafte 1.260 Ballkontakte. Lukas Snouno hielt beim Plank-Wettbewerb im Unterarm-Liegestütz siebeneinhalb Minuten durch. Grips war beim Ping-Pong-Parcour gefragt, wenn der Miniball über viele Stationen quer durch die Wohnung im Ziel landen sollte. Simon Ammann zirkelte nicht nur den Ball aus 32 Metern (!) punktgenau in eine Mülltonne. Zu Ostern siegte er auch beim Wettbewerb „Hasensprünge“. Es ist witzig anzusehen, wie ihm das 46 Mal gelingt wie auch die Video-Zeitrafferaufnahme von Fabian Zenuni, der 18 Minuten im „Wandsitzen“ geschafft hat.

Alles wird „als Beweis“ mit dem Smartphone festgehalten und ausgetauscht, damit auch Sieger gekürt werden können. Die vom Trainerteam ausgesetzten Preise sind ebenfalls kreativ: Neben Gutscheinen für Freizeitaktivitäten oder der Haarrasur des Co-Trainers wurde ausgelobt, dass Gewinner Trainingsinhalte bestimmen oder gar die Aufstellung machen dürfen. Wenn denn wieder der Fußball rollt. Denn hier sind sich alle einig: Den Kick auf dem Platz kann nichts ersetzen. Wann wieder gespielt werden kann, ist ungewiss – nach der aktuellen Lage bestimmt nicht vor September. Da müssen noch viele Einfälle für das Ersatzprogramm her …

Information: Videos der Aktivitäten der FCM-Juniorenfußballer sind im Internet unter www.fc-memmingen.de und auf dem Youtube-Kanal „1907fcm“ zu sehen.


Tags:
Coronavirus Heimtraining FCM Online


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lady Gaga & Ariana Grande
Rain On Me
 
The Proclaimers
I´m Gonna Be (500 Miles)
 
Lucky Strikes Back
Tanz mit mir
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Motorradunfall in Gunzesried-Säge
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum