Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Gruppenbild mit den Gästen aus China
(Bildquelle: Andreas Schales / FC Memmingen)
 
Memmingen
Montag, 30. September 2019

Chinesischer Gegenbesuch in Memmingen

45-köpfige Gruppe seit Sonntag im Allgäu

Bei Armin Buchmann sind die Eindrücke der China-Reise an Pfingsten immer noch sehr präsent. Der Präsident des FC Memmingen gehörte mit C-Jugendspielern (14/15 Jahre) zu einer Delegation, die in der Zig-Millionenmetropole Shenzhen zu Gast war.

Was die Allgäuer dort alles gesehen haben, ließ sich schwer in Worte fassen. Bei Schulbesuchen wurden nicht nur die jungen Fußballer gefeiert wie Popstars, Mädchen heulten beim Anblick der blonden Jungs vor Verzückung. Natürlich ging es vordergründig um Fußball. Hier ist China noch Entwicklungsland und saugt alles auf, was den Kick im eigenen Land voranbringen könnte. Schließlich will China 2030 nicht nur die Fußball-Weltmeisterschaft ausrichten, sondern – so ist zu vernehmen – auch ernsthaft um den Titel spielen. Aktuell ist China aber noch Entwicklungsland in dieser Sportart, was auch zu merken war. Da sind zum einem die Städte und Betriebe auf einem unglaublichen High-Tech-Niveau, die Linien auf dem Sportplatz bei den Spielen waren krumm und schienen von Hand gestreut. Die Memminger gewannen übrigens alle Spieler gegen ältere Gegner.

Die Dimensionen von Shenzhen und gleichzeitig der Kontrast einige Kilometer außerhalb auf dem Land sind auch FCM-Jugendleiter Josef Huber noch nachhaltig in Erinnerung. Er war bereits zum dritten Mal in China, zuvor zweimal in Jinan. Das liegt in einer ganz anderen Ecke der 1,4-Milliarden-Republik in der Provinz Shangdong - ebenfalls mit Millionen von Einwohner, aber doch ganz anders als zuletzt eben Shenzhen, das nach chinesischen räumlichen Maßstäben quasi kurz vor Hongkong liegt. Von den um Pfingsten beginnenden Hongkong-Protesten hatte die Memminger Gruppe wenig mitbekommen. Möglicherweise spielt das Geschehen dort ein Stück in den jetzt erstmals anstehenden Gegenbesuch hinein. Ursprünglich war von 150 Teilnehmern die Rede. Jetzt wird am Sonntag eine 45-köpfige Delegation aus den beiden Provinzen erwartet, die dort besucht wurden. Darunter sind 18 Jungkicker im Alter zwischen neun und 12 Jahren mit denen es Turnierspiele und gemeinsame Trainingseinheiten gaben soll. 13 Mädchen (11/12 Jahre) sorgen für die Kultur. Auftritte in sozialen Einrichtungen sind angedacht, beim Pokalspiel des FCM am 3. Oktober wird in der Arena getanzt.

Huber hat mit seinem Team ein ausgiebiges Besuchsprogramm zusammengestellt. Offiziell eingeladen hat der Deutsch-Chinesische Kulturverein aus Aschaffenburg, der auch wirtschaftliche Bande knüpft und die bisherigen Reisen der Deutschen ins Land der Mitte organisiert hat. Natürlich werden die Chinesen die Münchner Allianz-Arena, aufgrund der guten FCM-Kontakte auch den FC-Bayern-Campus sowie Schloss Neuschwanstein besichtigen. Besuche sind in der Mittelschule Ottobeuren und der Sebastian-Lotzer-Realschule in Memmingen eingeplant. Untergebracht sind die Chinesen in der Jugendherberge in Ottobeuren, weil auch die deutsche Lebensform erkundet werden soll. Dies war den Memminger durch die großzügige, aber doch abgeschottete Unterbringung in Luxushotels abseits der offiziellen Begegnungen in China nur bedingt möglich.


Tags:
China Besuch Fußball Kultur



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
ECDC Memmingen will Siegesserie weiter fortsetzen - Indians treffen auf Lindau und Konkurrent Rosenheim
Heute Abend kommt es am Memminger Hühnerberg zum Allgäu-Bodensee-Derby gegen den EV Lindau. Die Indians wollen ihren tollen Lauf fortsetzen und auch gegen die ...
Hochschule intensiviert Zusammenarbeit mit China - Shenzhen Technology University zu Gast in Kempten
Prof. Dr. Shuangchen Ruan, Präsident der Shenzhen Technology University (SZTU), besuchte vor kurzem gemeinsam mit einer hochrangigen Delegation die Hochschule ...
Masernfall in Kaufbeuren - Kinobesucher sollten Impfschutz überprüfen
Jeder, der am Samstag, 18. Januar, ab circa 22 Uhr im Kaufbeurer Corona Kinoplex war, sollte dringend seinen Masern-Impfschutz überprüfen. An diesem Abend war ...
Allgäuer Bioprodukte unter den Besten in ganz Bayern - Internationale Grüne Woche ehrt zwei Allgäuer Produkte
Das "Allgäuer Ur´Gselchte" vom Bio-Hof Regis und die "Beschwipste Anna" der Schaukäserei Wiggensbach gehören zu den 10 besten ...
Kempten: Konkrete Umsetzung der Maßnahmen gefordert - "Handeln statt reden in Sachen ÖPNV" fordert Alexander Hold
Kaum ein Thema ist in den vergangenen Wochen und Monaten mehr im Fokus gestanden als das Mobilitätskonzept der Stadt - eng damit verbunden, der Öffentliche ...
Fotowettbewerb zum Kaufbeurer Umwelttag - Bilder können noch bis zum 1. Mai eingereicht werden
Am 6. Juni 2020 findet erstmals der Kaufbeurer Umwelttag mit vielen Aktionen und Mitmachgelegenheiten statt. Schon jetzt startet im Rahmen des Umwelttages ein ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Riton x Oliver Heldens feat. Vula
Turn Me On
 
Wincent Weiss
An Wunder
 
Bastille
Of The Night
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum