Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Allgäu Airport darf mit 7,75-Millionen Euro bezuschusst werden
06.06.2013 - 08:24
Die Europäische Kommission hat die Investitionsbeihilfe in Höhe von 7,75 Mio Euro für den Infrastrukturausbau des Flughafens Memmingerberg genehmigt, obwohl der kleine Regionalflughafen nur ein Fluggast-aufkommen von weniger als einer Million vorweisen kann.
„Wir stellen seit Jahren fest, dass nur eine untergeordnete Zahl an Geschäftsreisenden den Flughafen Memmingerberg nutzt, deshalb mussten auch alle Inlandsflüge nach diversen Anläufen immer wieder eingestellt werden. Die überwiegende Zahl der Flugbewegungen wird durch Billigflieger in Tourismusregionen im Europäischen Umland belegt. Die Zahl der Touristen, die über Memmingen zu uns in das Allgäu kommen ist bescheiden“, so der Allgäuer Grünen-Landtagsabgeordnete

Der für Wettbewerbspolitik zuständige Vizepräsident der Europäischen Kommission Joaquin Almunia, erklärte, dass Regionalflughäfen von großer Bedeutung seien für die Anbindung einer Region und die Entwicklung der Wirtschaft vor Ort. Diese notwendigen Bedingungen der Europäischen Kommission sind aus Sicht von Thomas Gehring jedoch nicht erfüllt. „Der Regionalflughafen Memmingerberg kommt seit Jahren nicht aus den roten Zahlen und bedarf hoher finanzieller Unterstützung, ohne dadurch seinem Auftrag und Ziel, der Wirtschaftsförderung und der Werbung für den Innlandtourismus im Allgäu, gerecht werden zu können“, macht Thomas Gehring deutlich.

Foto: Bündnis90/DieGrünen Bayern

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum